Können nur kirchlich geschlossene Ehen annuliert werden o. auch standesamtliche?

5 Antworten

es ist eigentlich eher umgekehrt! Natürlich kann man jede Standesamtliche Ehe annulieren lassen. Der Grund scheint mir aber nicht ausreichend zu sein. Neben dem gesetzlich vorgeschriebenen Trennungsjahr, wird es auf jeden Fall einen Gerichtsprozess geben, vor allem wenn der Partner nicht mit der Trennung einverstanden ist. Billig wird das ganze nicht. Mit diesem Trennungsgrund verliert sie aber auf keinen Fall die Unterhaltsverpflichtung, es sei denn er verzichtet freiwillig. Je nach Ehevertrag muß sie also auf jeden Fall zu seinem Lebensunterhalt beitragen, wenn er nicht ausreichend Einkommen hat

Dafür gibt es die Scheidung. Kirchliche Ehen werden nur annuliert weil es dort keine Scheidung gibt, d. H. auch wenn man vor Gericht geschieden wird, bleibt man für die Kirche verheiratet, annuliert wird nur, wenn es einen wirklich triftigen Grund dafür gibt, z.B. die Ehe wurde nie wirklich vollzogen, d. H. die Ehepartner hatten nie Verkehr miteinander. Ich habe noch nie von einer annulation einer standesamtlichen Ehe gehört

Eine (rechtlich wirksame) Anullierung findet in Deutschland nur durch ein Gericht statt; es ist hierfür also unerheblich, ob zur standesamtlichen Trauung auch noch eine kirchliche stattfand. Wenn ich falsch liege, bitte ich um Korrektur.

Was sind Halbgeschwister aus Sicht des Kindes?

Die Eltern unseres Pflegekindes sind geschieden. Die väterlich/mütterlicherseits mitgebrachten Kinder sind Halbgeschwister. Der leibliche Vater heiratete wieder. Diese Frau bringt auch 5 Kinder aus einer anderen Beziehung in die Ehe. Sind diese Kinder auch Halbgeschwister? Diese Ehe wird auch geschieden. Durch eine neue Ehe des Vaters kommen durch dessen Frau auch wieder Kinder in die Familie. Sind das auch Halbgeschwister. Dasselbe Spielchen ist auch mütterlicherseits und deren neuen Ehen. Verlieren durch eine Annulierung von Ehen die Kinder automatisch den Status "Halbgeschwister". Oder einmal Halbgeschwister und immer Halbgeschwister. Entweder sind es 5 echte Halbgeschwister oder weit über 10 Halbgeschwister.

...zur Frage

wie wird taufe unwirksam?

wird eine taufe(säuglingstaufe)unwirksam wenn man nicht "christlich"glaubt und zu einer anderen religion wechselt oder hat man einen speziellen stand im jenseits obwohl man nicht christlich geglaubt hat?ich habe gelesen von der rkkirche wegen einem zeichen in der seele das nie mehr erlischt auch im jenseits durch die taufe.das sieht für mich aus wie ein zwang?

...zur Frage

Schwanger, wie geht es im Job weiter? (katholische Einrichtung)

Ich habe gestern erfahren, dass ich von meinem Lebensgefährten schwanger bin. (Nicht wirklich geplant, aber dennoch gewollt...) Naja, jetzt wurde mir ein Beschäftigungsverbot ausgesprochen, da ich keinen Immunschutz gegen Zytomegalie habe (Arbeite mit unter 3jährigen Kindern in einer Kita). Meine Fragen nun:

Erhalte ich auch weiterhin Lohn, wenn ja in welcher Höhe und von wem?

Ich weiß, dass ich heiraten muss, um nach der Elternzeit weiterarbeiten zu können (in einer katholischen Einrichtung). Muss ich dazu auch kirchlich heiraten oder reicht eine standesamtliche Hochzeit? Mein Freund ist nicht getauft und wird sich auch nicht taufen lassen, so dass eine kirchliche Hochzeit nicht in Frage kommt...

...zur Frage

Gelten standesamtliche Getraute für die katholische Kirche als verheiratet?

Im Zusammenhang mit vielen Ehescheidungen und Wiederverheirateten habe ich mir schon häufiger die Frage gestellt, wie eigentlich der Blick der katholischen Kirche auf staatlich geschlossene Ehen ist? Gelten standesamtlich getraute Paare auch für die katholische Kirche als verheiratet. Oder könnte zum Beispiel ein Katholik, der in erster Ehe nur standesamtlich getraut wurde, nach einer Scheidung wieder heiraten und sich dann auch kirchlich trauen lassen? Und wie sieht es für einen solchen Katholiken mit der Teilnahme z.B. an der Eucharistiefeier aus? Die erste Ehe wurde ja nicht „vor Gott“ geschlossen, oder gilt die staatliche Hochzeit analog?

...zur Frage

Homo Ehe / Schutz der Familie

Warum heisst es eigentlich seitens gewisser Parteien, dass die Ehe geschützt werden muss und es darum keine Homo-Ehe geben darf.

  • Womit schaden Homosexuelle Ehen anderen Ehen?
  • Warum sollen Homosexuelle keine gleichen Rechte haben, obwohl sie ebenfalls die gleichen Steuern zahlen?
  • Das ist eine Diskriminierung und verstößtgegen das Grundgesetz, warum können konservative Parteien trotzdem ihren Willen durchsetzen?
  • Wissenschaftliche Studien belegen, dass Kinder homosexueller Partner unter gleichen Bedingungen aufwachsen, wie bei Heteros. Die Kinder sind gesund und haben tragen keine Schäden. Warum kein richtiges Adoptionsrecht, obwohl es genug elternlose Kinder gibt die sich auf ein warmes zu Hause sehr freuen würden?

Die "Eingetragene Partnerschaft" ist eigentlich eine unverschämtheit, denn man hat die gleichen Pflichten, aber weniger Rechte wie Hetero-Ehen.

Warum dann noch diese Zwei-Klassen-Gesellschaft?

...zur Frage

Lesbische Standesamtliche Hochzeit zwischen Muslima/Katholikin?

Hi Ihr Lieben, habe da mal eine Frage.... Die steht eigentlich schon oben.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden? Kann man als Muslima denn standesamtlich heiraten in Deutschland? Oder muss man katholisch/evangelisch ect. dafür sein? (wie in der Kirche entweder kath oder ev) Kirchlich geht eh nicht ist mir klar... Muss sie die Deutsche Staatsbürgerschaft dafür haben-ja oder?

Weil Grundgedanke ist dieser: Kinder darf das Paar nur "bekommen" bzw sich eine der Damen künstlich befruchten lassen, wenn sie "verpartnert" sind- dh standesamtlich getraut.

Viele Fragen, hoffentlich viele Antworten :-)

PS: Bitte keine Beleidigungen zum Thema. Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?