Können Nachbarn etwas gegen Babygeschrei sagen?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ich beantworte das mal mit dem Wortlaut des (nicht ganz exakt, aber doch recht gut passenden) § 22 1a BImSchG:

Geräuscheinwirkungen, die von Kindertageseinrichtungen, Kinderspielplätzen und ähnlichen Einrichtungen wie beispielsweise Ballspielplätzen durch Kinder hervorgerufen werden, sind im Regelfall keine schädliche Umwelteinwirkung. Bei der Beurteilung der Geräuscheinwirkungen dürfen Immissionsgrenz- und -richtwerte nicht herangezogen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Baby muss sich an keine Nachtruhe halten. Es darf ganz offiziell schreien, wann es möchte. Natürlich heißt das nicht, dass Ihr Euer Baby schreien lassen sollt, damit sich der Nachbar ärgern kann, was ich aber mal nicht annehme.

Alles Gute für Euch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, aus rechtlicher Sicht ist von Kindern verursachter Lärm hinzunehmen. Selbst, wenn diese auf dem Hof spielen und schreien vor Freude. Kindergeschrei sind normale Lebensäußerungen, die man nicht reglementieren kann. Hundegebell dagegen sehr wohl! Im Mieterverein - Spiegel stand mal was von einem Fall, dass 8 Mietpateien von alten Leutchen gegen ein junges Paar mit Baby bis vors Gericht gezogen sind. Und ihrerseits belehrt worden sind : ))) Rechtlich gesehen hat dein Nachbar nicht die geringste Chance...

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie können zwar was dagegen sagen, aber nichts dagegen machen.

Nächtliches Schreien eines Babys lässt sich reduzieren, wenn das Baby nicht alleine im Zimmer schlafen muss. Vorausgesetzt, es ist kein Schreibaby, das auch im elterlichen Bett schreit.

Rechtlichen Ärger deswegen? Da kannst du dich entspannt zurücklehnen.

Und schenke diesem Menschen eine Großpackung Schaumstoffstöpsel für die Ohren. Dann kann er seiner "heiligen Ruhe" 24 Stunden am Tag frönen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rechtlich nicht, Kinder sind anders als "normaler" Lärm durch Musik oder so. Ich würde es ignorieren und auf Dauer müsst ihr wohl ohnehin ausziehen bei solchen Leuten..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegen Kinderlärm gibt es kein Rechtsmittel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann Babys nicht kontrollieren! Es gibt kein Gesetz das verbietet dass ein baby nicht schreihen darf.

Der Nachbar muss damit leben.

Aber, lass das baby nicht stundenlang rumheulen um es dem Nachbar heimzuzahlen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kümmer dich um dein Kleines, wenn es da ist. Hab es lieb, fütter es, wickel es usw. Wenn dann ein Nachbar ein Problem hat: bitteschön. Er war auch mal klein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie dürfen es eigl. nicht aber das hält sie noch lange nicht davon ab.

Als meine Tochter geboren wurde hatten wir nur ärger mit unserer Nachbarin die unglücklicherweise ihr Schlafzimmer direkt neben dem Kinderzimmer hatten.

Sie hat uns sogar gefragt ob es nicht ginge das wir unsere Raumverteilung ändern.Und später hat sie sie sich häufig bei der Hausverwaltung beschwert weil sie nicht so gut schlafen konnte wenn meine Tochter in der Nacht wach wurde.

Die Verwaltung sagte zwar das dagegen nichts zu machen ist hat uns aber trotzdem angerufen um das zu besprechen.

Die Probleme regelten sich erst als sie alt genug war um durchzuschlafen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, der Nachbar hat keine Chance. Trotzdem ist es gut, dass ihr euch mittelfristig nach einer anderen Wohnung umseht. Solcher Ärger ist wirklich nervig. Alles Gute für euch und das Baby!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

O gott was für Menschen es gibt (dein Nachbar)-.- ich denke Nicht das er was sagen kann weil es ist ein neugeborenes baby dem kannst du nicht ein mal sei still sagen und er hört auf zu schreien. Wenn er was sagt, sag das er auch mal ein baby war haha ich glaub schon das er das verstehen wird. Weil hallo?!?!? Da kannst du echt Nichts dafür. Keiner kann was dafür das ein baby weint. Mutternatur:)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja sagen können die etwas aber nichts dagegen machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und den tipp , dass wir umziehen sollen braucht ihr mir nicht geben, dass ist alles schon in Arbeit. ;)

Dann ist es ja alles gut.

Ab 22 Uhr hat Nachtruhe zu herrschen - auch bei Familien mit Kindern. Das geht auch - es ist Erziehungssache.

Wenn das Kind 2 Mal im Jahr schreit, weil es krank ist, ist das sicher zu tolerieren - ständige nächtliche Ruhestörungen muss aber zu Recht niemand hinnehmen.

Auch wenn das unpopulär ist - Kinder berechtigen nicht zu unverschämtem Verhalten. Auch hierzu gibt es Urteile.

Das rechte Maß macht´s.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von joschi1989
01.02.2015, 21:58

Sorry aber bei einem Baby ist das meiner Meinung nach keine erziehungssache! Anders als mit schreien in weinen kann ein Neugeborenes sich nunmal nicht bemerkbar machen. Und ich rede auch nicht von Stundenlangem Geschreihe, aber dem Typen reicht ein Muks.

2
Kommentar von joschi1989
01.02.2015, 22:21

Das man ,,Kleinkinder" kontrollieren kann und vorallem erziehen kann ist vollkommen klar. Aber ein Baby wird Nachts schreien und das mehrmals, das ist Fakt, denn sonst würde es verhungern... Wie soll es sich sonst bemerkbar machen. Und das mit dem Nachts schreien wird meiner Erfahrung nach auch mindestens 3-6 Monate lang so gehen, bis das Baby eben nachts durchschläft. Unser Nachbar ist da leider sehr Intolerant und misst mit unfairen Maßstäben. Wir haben noch eine Tochter die 4 Jahre alt ist. Als sie einmal im Treppenhaus geweint hat, hat er einen fürchterlichen Aufstand gemacht weil dadurch jetzt seinen Tochter 5 Jahre alt aus ihrem Mittagsschlaf erwacht wäre. Er wiederum nimmt sich heraus, dass sein Kind so laut sein kann wie es will solange es sich an die Ruhezeiten hält. Von 6Uhr morgens- 12Uhr Mittags und von 15Uhr bis 19Uhr herrscht bei denen ein mörderisches gepoltere und lärm! Der Typ ist einfach nur krank nichts anderes.

0
Kommentar von kiniro
02.02.2015, 00:08

Bei einem B A B Y??

Ich hätte mir ein Loch in den Bauch gefreut, wenn mir einer den Ausstellknopf bei meiner Tochter gezeigt hätte, als sie ein Schreibaby war.

0
Kommentar von joschi1989
02.02.2015, 11:50

Wie gesagt ist das ausziehen schon in Arbeit. Bis dahin müssen wir es wohl leider noch mit dem aushalten. :/

1

Was möchtest Du wissen?