Dürfen Moslems Christen heiraten?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Redet nicht so doof tolerant um das Eigentliche herum! Sagt endlich was Sache ist, und die Sache ist:

  1. Der Islam hat Null Toleranz, d.h. die Christin MUSS die Kinder muslimisch vom Vater erziehen lassen!

  2. Die ganze muslimische Gemeinde würde diesen Vater als unehrenhaft, unfähig u. dumm einstufen, daß er es nicht geschafft hat, die christliche Ehefrau dazu zu zwingen, die Kinder muslimisch zu erziehen. Sie würden täglich auf ihn einreden u. letztlich auslachen, nicht mehr für voll nehmen. Das würde er nicht aushalten; er würde spätestens jetzt beginnen, die Frau täglich zu schlagen, bis sie das Kind/ die Kinder muslimisch erzieht!

  3. Das OBERSTE, unumstößliche Ziel ist, der Islam muss in jedem Falle um einen weiteren Erdenbürger stärker werden! Wer austritt ist des Todes! Was redet ihr da salbungsvoll herum ?

  4. Das ist eine Religion der totalen Gewalt! Toleranz gibt es nicht- die ist nur scheinbar- und nur solnage, wie sich die Christin fügt!

  5. Hierzu einen IMAN zu fragen, ist ja die absolute Idiotie. Er wird das Blaue vom Himmel lügen, um die angehende Konvertitin zu gewinnen!

  6. Wenn sie dann im Alltag ihre blauen Flecken sieht, und spürt, wie die Wahrheit ist, ist es zu spät -denn: Gehen geht nicht!

  7. Wer austritt, ist nämlich des TODES! Wer in so etwas eintritt, der muss wahrlich irre sein- ist ohne Selbsterhaltungstrieb oder sie ist eine Total-Masochistin!
    Einem Wissenschaftler, wie Dr.No, stehen da nur noch die Haare zu Berge! Oh No, sagt, wie so oft, Dr. No

Also hör mal! Bin zwar Türkin, aber absolut nicht gläubig. Demnoch ist das was du behauptest einfach nur Müll. Man sollte sich nicht durch die ganzen Medien beeinflussen lassen. Ich kenne drei Musliminnen hier in der Gegend, die seit 40 Jahren mit einem Christen verheiratet sind. Viele Christen lassen sich zu sehr beeinflussen und wollen nicht wahrhaben, dass sich etwas geändert hat. Die Türkei war früher sehr streng, doch das hat sich schon seit Jahren gebessert. Die Ost-Türkei ist wirklich noch sehr streng, aber fahrt mal nach Istanbul oder Antalya oder Izmir. Ihr werdet nur positives sehen. Man wird offen und freundlich empfangen. Selbst die Medien sind nicht mehr prüde. Da ist die USA strenger mit.

Das was du hier schreibst, sind pure Vorurteile. Du hast nicht das Recht so etwas zu behaupten, ohne dich genauestens auszukennen.

Diese Einstellung gab es auch mal zu Juden ( Alle Juden sind geizig, alle Juden haben große Nasen,Alle Juden sind schlecht ---> Jesus gekreuzigt)

Ich kenne KEINE einzige türkische Frau, die geschlagen oder unterdrückt wird/wurde.Übrigens auch keine andere Muslima. Und ich kenne albanische, arabische, kurdische Familien bei denen so etwas auch nicht existiert. Vielleicht war das mal so.Aber bestimmt nicht nur bei den Moslems.

Der Islam ist im Grunde genommen dem Christentum sehr ähnlich.

Du solltest dir mal Bücher durchlesen oder mal den übersetzten Koran. Du wirst sehr enttäuscht sein, wie falsch du liegst.

Es gibt einige Fälle, bei denen das noch immer so ist. Aber diese Minderheit interpretiert die Lehre des Korans anders und setzt sie auch anders um.

Aber das sind längst nicht alle.

2

Es ist eine Schande für diese seriös zu scheinende Seite, solche falschen Meinung nicht zu unterbieten. Wenn du den Islam so erlebt hast, war es nicht der Islam, sondern eine Ideologie vom Menschen heraufbeschworen. Ich sage mit Gewissheit, dass du nicht einmal einen einzigen Satz aus dem Koran gelesen hast. Egal zu welcher Religion, oder zu welcher man nicht gehörig ist: Wie kann man es auch nur ansatzweise ohne Scham wagen, eine Religion, ob Christentum, Judentum oder Islam, schlecht zu machen, ohne ein einziges Wort aus ihren Büchern gelesen zu haben. Denn hättest du es, würdest du selbst deine eigene Antwort erbärmlich finden.

0
@Tiwalt

Es ist zwar schon lange her, dass hier geschrieben wurde, dennoch möchte ich zu deinen Äußerungen etwas sagen. Der Islam ist dem Christentum ähnlich nur ein wenig strenger, wer anderen Menschen Schmerz in jeglicher Hinsicht zufügt verstößt gegen den Islam, du hast dich einfach von den Medien blenden lassen und klingst wie ein Hinterwäldler ähnlich wie Donald Trump, Im Islam ist es erlaubt jemanden einer anderen Religion zu heiraten, allerdings gilt das nur für den Muslim nicht für die Muslima, der Muslim darf eine Frau heiraten, wenn sie zum Islam, Christentum oder Judentum gehört, wenn sie einer anderen Religion wie dem Buddhismus angehörig ist muss sie zum Islam konvertieren oder er darf sie nicht heiraten, eine Muslima hingegen darf nur einen Muslim heiraten, es war aber richtig, als du sagtest die Kinder müssen als Muslime aufwachsen, aber sie dürfen später selbst entscheiden, ob sie ihre Religion wechseln oder Muslime bleiben, denn im Qu'ran steht geschrieben, dass es verboten ist, jemanden seinen Glauben aufzuzwingen!

0

Mögen Gläubige nicht in deiner Nähe sein in sha Allah

0

Aber ich versteh des net ganz ehrlich liebe ist liebe da kann es doch egal sein ob man als Christ eine Muslimin heiratet ?

Ja oke irgendwie versteh ich das dass dann die Familie der musilimin was dagegen hat aber Tzd ich denke diese Familie sollte zu ihrer Tochter stehen und es so akzeptieren wie es ist :)

ein männlicher moslem kann eine christin heiraten. sie müßte nicht konvertieren. sie könnten sogar islamisch heiraten. kirchlich allerdings nicht. weibliche muslime dürfen nur männliche muslime heiraten! grundsätzlich ist aber eine ehe unter muslimen zu bevorzugen.

Was möchtest Du wissen?