Können Mieter nicht kontaktieren

9 Antworten

Bitte nicht versuchen, auf eigene Faust in die Wohnung einzudringen. Ihr dürftet eigentlich gar keinen Schlüssel von der Wohnung haben. Ihr wollt sicherlich zunächst ein gutes Verhältnis zum Mieter waren!? Dann schreibt dem Mieter einen freundlichen Brief und werft diesen in den Haus-Briefkasten. Bittet darum, zu den Vorwürfen Stellung zu beziehen. Ladet die Mieter zu einem Gespräch bei euch ein, oder bitte um einen Anruf. Sollte keine Antwort erfolgen, so würde ich das Schreiben noch einmal senden, diesmal aber per Einschreiben/Rückschein. Wenn dann noch immer keine Antwort kommt und wirklich erst dann, würde ich einen Rechtsanwalt kontaktieren. Das wäre meine Vorgehensweise. Ich wünsche euch viel Erfolg.

So würde ich auch vorgehen. Jedoch würde ich bei dieser Eskalationsstufe (Mieter geht nicht an die Tür/Telefon, wechselte Schloss aus) auf den ersten Brief verzichten und den zweiten nicht per Einschreiben schicken. Ich hatte schon so eine Situation, in der der Empfänger später vor Gericht mit einem Zeugen behauptete, im Kuvert hätte sich nur ein leerer Zettel befunden. Da ich das Gegenteil nicht beweisen konnte, entschied der Richter gegen mich.

Schreibe einen Brief mit Fristsetzung (14 Tage sind üblich) sich zu melden und lasse ihn vom Gerichtsvollzieher zustellen. Und dieser stellt den Brief zu. Garantiert. Das kostet zwar etwas mehr (um die 10€), aber dafür ist die Zustellung "gerichtsfest".

1
@kosy3

Statt Gerichtsvollzieher tuts auch jeder andere neutrale Zeuge, der selbst den Brief nochmal liest in den Umschlag steckt und dann in Deiner Begleitung den Brief einwirft. Das reicht als Beweis vor Gericht auch.

0

Drachenkind2013 hat recht. Ergänzend möchte ich erwähnen...gut, dass ihr nicht in die Wohnung gegangen seid, denn das wäre Hausfriedensbruch. Tatsächlich habt ihr, solange die Miete pünktlich kommt, keine Handhabe um "etwas" zu unternehmen bzw. den Zustand der Wohnung zu kontrollieren. Evtl. Beschädigungen könnt ihr erst nach Auszug des Mieters feststellen und dann auch erst den Ersatz des Schadens fordern. Bezüglich des Lärms. Lärmbelästigung laut "Hörensagen" der anderen Mieter oder eines gelegentlichen "Vor Ort sein" der Polizei, reicht noch nicht aus, dem Mieter zu kündigen. Dazu bedarf es eines lückenlosen Lärmprotokolls und entsprechenden Abmahnungen. Das ist kompliziert und daher der Gang zum Fachanwalt, falls es wirklich so ist, der rechtlich sicherste Weg.

Gibt es eine Möglichkeit dem Mieter beizukommen und sich ggf, mit Hilfe der Polizei Zutritt zur Wohnung zu verschaffen

Wenn Gefahr im Verzuge wäre oder man davon ausgeht das dem Mieter was passiert ist, z.B. weil der Postkasten übervoll ist, dann könnte man mittels der Polizei und dem Schlüsseldiebst die Wohnung öffnen lassen.

Als mein Onkel dann mit versucht hat sich mit dem Drittschlüssel (ja ich weiß dass ist verboten) Zutritt zur Wohnung zu verschaffen

Nicht nur das Eindringen ist verboten, sondern auch das Zurückhalten eines Schlüssels ohne Erlaubnis ist nicht erlaubt.

oder darf man erst handeln sobald Mietzahlungen ausstehen?

Bei zwei ausstehenden Mieten darf man fristlos kündigen, aber man darf trotzdem nicht in die Wohnung eindringen.

Dann muss man eine Räumungsklage erheben und wenn diese durch ist, dann muss man einen Gerichtsvollzieher beauftragen, der die Wohnung leeräumen lässt und Ihnen Ihr Eigentum zurückgibt.

Bezüglich der Beschwerden eine Abmahnung per Einwurfeinschreiben schicken.

Was muss/sollte man beachten, wenn man innerhalb einer Erbengemeinschaft einen Anteil verkauft, was muss man alles erledigen?

Hallo Community,

wir haben 3/4 eines Hause und dein Verwandter 1/4 eines Hauses und möchten jetzt 1/4 an den Verwandten verkaufen.

Über den Preis sind wir uns schon einig geworden.

Der Verwandte hat gesagt, das bei Verkauf innerhalb einer Erbengmeinschaft keine Grundsteuer anfällt, ist das richtig?

Muss man den Verkauf über einen Notar machen oder sollte man es machen?

Die Mieter muss man ja wohl nicht informieren, denn es ändern sich ja nur Anteile am Eigentum aber die Eigentümer sind immer noch die Selben . Ich möchte auch gerne wissen, was wir dann noch alles zu erledigen haben wie z.B. die Änderung im Grundbuch.

Muss man den Verkauf über einen Notar machen oder sollte man es machen?

Es wäre nett von Euch, wenn sich jemand meldet der das schon mal gemacht hat oder sich da wirklich gut auskennt und mir vielleicht hilfreich Links senden kann.

MfG

johnnymcmuff

...zur Frage

Darf der Mieter die Waschküche im Keller Tag und Nacht benutzen, wenn im Mietvertrag nichts vorgegeben wird?

Der MIeter meiner Eltern im Zweifamilienhaus geht manchmal gegen Mitternacht in die Waschküche im Keller, das nervt meine Eltern.

Darf der das überhaupt um die Uhrzeit?

...zur Frage

Vermieter will Wohnung nicht renovieren: Was kann ich dagegen machen?

Ich wohne seit 11 Jahren in einer Wohnung mit meiner Familie, jedoch schimmelt es im Bad und die Fliesen im Bad und in der Küche sind uralt. Seit Jahren kontaktieren wir den Vermieter immer wieder, doch es tut sich nichts.
Kann ich als Mieter etwas tun, damit sich endlich was ändert? Wie kann/soll ich mich meinem Mieter gegenüber verhalten?

...zur Frage

Sollte man als Vermieter die neue 3 Jahre alte Küche übernehmen oder sich nicht darauf einlassen?

Mir gefällt die Küche sehr gut, daher kann ich sie mir gut für meine Mietwohnung vorstellen. Jedoch weis ich nicht ob es generell für den Vermieter sinn macht und welche Vor- oder Nachteile sich dadurch bei der weiteren Mietersuche ergeben kann. Wie würdet ihr entscheiden?

...zur Frage

Schlosswechsel - mein Vermieter hat mich ausgesperrt!

Schlosswechsel - mein Vermieter hat mich ausgesperrt!!!

Mein Vermieter hat gestern das Schloss der Hauseingangstür wechseln lassen. Wie ich bereits vermutete, erfuhr ich heute, dass jeder andere Mieter informiert und mit neuem Schlüsseln ausgestattet wurde - nur ich nicht!

In den letzten Monaten gab es diverse Differenzen zwischen meinem Vermieter und mir. Ich bin mit 2 Mieten im Rückstand, aber das gerechtfertigt es doch nicht, mich einfach "auszusperren"?

Er will mich aus dem Haus haben, seitdem ich eingezogen bin. Dabei wird er von einer Nachbarin tatkräftig unterstützt. Sie wohnt mit ihrer Tochter im ersten Stock und beschwert sich zum Beispiel seit meinem Einzug über mein im Hausgang abgestelltes Fahrrad. Es ist nicht mal das einzige welches da steht! Ich habe bereits zweimal die Polizei holen müssen: Das erste Mal wurde das Schloss meines Fahrrades mit Sekundenkleber unbrauchbar gemacht .... Das zweite Mal wollte sich mein Vermieter gegen meinen Willen Zutritt zu meiner Wohnung verschaffen. Dann wurde ich beschuldigt, dass die heruntergefallenen Scherben einer Glasscheibe, welche durch einen Sturm in meinem Stockwerk (3.) zerbrach, das Auto meine besagten Nachbarin beschädigt hätten – allerdings erst 4 Wochen später.... Und jetzt werde ich auch noch „ausgesperrt“!!

Darf mein Vermieter das eigentlich? Was kann ich unternehmen?????

...zur Frage

Darf die Polizei meine Wohnung einfach auf Verdacht betreten weil ein Haftbefehl vorliegt?

Darf die Polizei sich, wenn ein Haftbefehl vorliegt, einfach Zutritt zu meiner Wohnung verschaffen ohne zu wissen ob ich da bin oder nicht, um zu sehen ob ich da bin?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?