Können Melodie und Musik gleichbedeutend sein?

1 Antwort

Hallo,

spontan würde ich sagen, Melodie ist ein Teil der Musik. Musik ist ein komplexes Gebilde, aber ihre Grundstruktur ist Melodie, Harmonie, Rhythmus, wobei ich mit Harmonie nicht nur das positive Gefühl meine, sondern die akkordische Struktur von Musik.

Musikmoderatoren in Funk und Fernsehen nennen ein (modernes) Lied, Chanson oder Schlager gern "Titel". Dieter Thomas Heck hat glaube ich immer Titel gesagt.

Wenn jemand sagt: "O, diese Melodie höre ich gern", dann meint man indirekt auch alles, was da noch zu hören ist. Das, was so schön an einer "Melodie" ist, ist nicht selten ihre "Begleitung", also die Akkorde, die Harmonien...und nicht zuletzt die (originale) Instrumentierung. Folgende Beispiele dazu:

-Spiel mir das Lied vom Tod-Winnetou-Star Wars-Meistersinger Ouvertüre-Morgenstimmung (Edvard Grieg)-Rachmaninow, 2. Klavierkonzert-Mozart, alle Klavierkonzerte-James Bond (Octopussy, https://youtu.be/Md8uNCYX_Nc , Goldfinger, You only live twice), Elgar: Salut d ´amour, Bach/Gounod: Ave Maria, H. Arlen: Somewhere over the rainbow, https://youtu.be/PSZxmZmBfnU (Judy Garland, eine solche Stimme bei einer 15jährigen kommt direkt vom lieben Gott),

dann die ganzen Disneys, vor allem der erste große: Snow white, dann Bambi (der Anfang-mit der genialsten Kamerafahrt durch einen Wald ever), dann Alice in wonderland, dann der letzte, den Walt Disney vor seinem Tod noch inszenierte-"Dschungelbuch", hierin das Lied des Mädchens am Ende des Films: wahrscheinlich eines der schönsten Lieder in Moll, die es gibt.....https://youtu.be/SLjF8MvOMUA

Was möchtest Du wissen?