Können Kleinkinder auch zu viel trinken?

7 Antworten

  1. ACHTUNG: Übermäßiges Trinken ist eines der Hauptsymptome von Diabetes. Gerade starker morgendlicher Durst bedarf dringend der ärztlichen Abklärung! Unerkannte Diabetes bei Kindern kann zu unmittelbarer Lebensgefahr führen. Auf taube oder sich blau-verfärbende Gliedmaßen (Finger, Zehen) achten.

  2. Prinzipiell gilt aber: Nein, solange das Kind ansonsten ausgeglichen ißt und gesund ist, kann es eigentlich nicht zu viel trinken.

hallo,meim zwerg ist ein bisl über 1 1/2 jahre und trinkt am tag bestimmt 2-3 liter, saft, Tee und wasser, er ist fit und gesund, ißt ausreichend, bewegt sich ebenso...denke nicht das es gefährlcih ist.UND DURST bzw VIEL TRINKEN ist nur EIN SYMPTOM von DIABETES.....UM KRANK ZU SEIN, gehört mehr dazu.Macht doch den menschen nicht immer gleich angst......eine schöne zeit euch

Ich weiss nicht, wie es sich bei Kindern verhält, aber bei Erwachsenen ist es so, dass der Durst antrainiert (bzw. abgewöhnt) werden kann. Es gibt in der Tat Leute, die trinken quasi aus Langeweile (mein Partner z. B. trinkt etwa dreieinhalb Liter Wasser, Eistee etc. pro Tag und ist sonst kerngesund, wie der Arzt kürzlich bestätigte). Andererseits ist zu wenig zu trinken viel problematischer. Ich würde deshalb das Kind mal ärztlich untersuchen lassen, und wenn sonst alles in Ordnung ist, mir nicht zu viele Sorgen machen.

Was möchtest Du wissen?