Können Katzen ernsthaft bösartig sein?

...komplette Frage anzeigen Satan's Kinder. - (Psychologie, Katzen, Nerven)

12 Antworten

Also deine Katzen machen das mit Sicherheit nicht um dich zu ärgern ;) warum ich mir da sicher bin? Es sind nun einmal Tiere. Und klar, natürlich hat das, was deine Katzen erlebt haben Einfluss auf ihr Verhalten. Ist doch bei anderen Tieren und auch bei Menschen genauso.

deine Tiere sind vermutlich einfach nicht zufrieden. Das kann verschiedene Gründe haben.. gibt es einen kratzbaum? (Wird er genutzt? Sonst vllt mal woanders hinstellen) Kommen die Katzen raus? Wie lange am tag beschäftigst du dich mit ihnen? Gibt es verstecke und höhere Plätze für die Katzen? Andere stressfaktoren?

Vllt kannst du sie hin und wieder mal mit catnip oder so auf andere Gedanken bringen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Livid 15.04.2016, 05:07

Kratzbaum gibt es und wird benutzt, witzigerweise jetzt, während ich schreibe. Selbst, wenn ich die Tür offen lasse, würden sie rein aus Angst nich nach draußen gehen. Da ich momentan krankheitsbedingt zu Hause bin, so gut wie 24/7. Sie haben hohe Plätze sowie Verstecke, die sie auch täglich aufsuchen.

Ich kann's mir einfach nicht erklären. Es gibt nichts in dieser Wohnung, das sie stresst außer mein Staubsauger.

0
alcaponymo 15.04.2016, 05:15
@Livid

Sie gehen also trotz offener Tür nicht raus.. würde mal sagen aus angst. Angst = Stress.. dann die Erwartung, die deine Katzen vermutlich haben  (an den Menschen, früher war das ja scheinbar ziemlich heftig) da würde ich mal anfangen nach Lösungen zu graben. Bin jetzt kein Katzenexperte, aber du musst die Katzen iwie dazu bringen sich zu entspannen. Würdest du einen Hund haben, könnte ich dir mehr dazu sagen 😜

Es geht weniger um das, was in deiner whg Stress auslösen kann, als um das was sich in den Köpfen der Katzen abspielt 

0
Livid 15.04.2016, 05:17
@alcaponymo

Das ist ja das, was mich fasziniert. Mir gegenüber sind sie vollkommen entspannt, nie aggressiv. Ich wurde in dem einen Jahr, in dem ich sie jetzt hatte, weder gebissen noch gekratzt.

0
alcaponymo 15.04.2016, 05:26
@Livid

Dann bist du schonmal nicht der Störfaktor ;)

Würde es auf jeden fall in Angriff nehmen die beiden auch raus zu lassen. Hast du eine transportbox? Wenn(!) die Tiere sich darin sicher fühlen, könntest du zu die Fütterung nach draußen verlegen. -> Katze in die Box, box vor die Tür und nur noch draußen füttern. Dabei bleiben, da ich denke dass du beruhigend auf die Tiere wirken könntest. Danach bringst du sie wieder rein und lässt sie machen. Würde sie allerdings erst wieder rein bringen, wenn sie sich beruhigt haben und nicht panisch sind. Wenn du das 2, 3, 4 Wochen so durchziehst, werden sie sich daran gewöhnen und das draußen sein mit etwas positivem verbinden 

0
Livid 15.04.2016, 05:30

Ich hab schon so Vieles versucht. Leine, Box, mit Futter, ohne Futter. Sie wollen einfach nicht nach draußen. Die sind scheinbar beim Sitzen am offenen Fenster vollkommen zufrieden. Aber wehe es geht oder fährt jemand in die Einfahrt.

0
alcaponymo 15.04.2016, 05:34
@Livid

Es ist denk ich etwas mehr Durchhaltevermögen gefragt.. kann ich aber natürlich auch schlecht beurteilen. 

Was ich dir noch raten könnte wäre ein tierpsychologe. Der müsste sich ja mit sowas auskennen und kann evtl wertvolle tipps geben 

0
Livid 15.04.2016, 05:38

Den hab ich hier ja gesucht. Vermutlich wäre ein Hausbesuch aber besser, hast recht.

1

das ist kein bösartiges verhalten. das ist das verhalten von katzen die entweder unterfordert sind oder die meinen so das revier markieren zu müssen und nie gelernt haben dass man das bitte an tapete nicht tut. passiert wenn vorbesitzer entweder gar keine regeln hatten oder im grunde alles ein verstoß war und viel zuviel und zu hart bestraft wurde, dann wurde mit ende der misshandlung das tapete-verbot gleich mit aufgehoben weil es sich aus sicht der katze nicht von anderen misshandlungen unterschied

pflanzen anfuttern ist recht normal. das machen katzen. draußen ist es gras, drinnen eben zierpflanzen. dass es pflanzen gibt die man nicht anbeißen sollte kriegt man in ne katze nicht rein.. erfolgsversprechender ist es die pflanzen außer reichweite der katze aufzuhängen

im ersteren fall würd ichs mit clickern versuchen. macht vielen katzen tierischen spaß (es hat mit leckerchen zu tun und die katze an sich ist ein leckermaul..) und es powert sehr aus. kopfarbeit ist anstrengend. alternativ fummelbretter googeln. machst du viele rennspiele mit ihnen? spielangeln zb. katzen sind jäger und brauchen tobespiele und mit unbelebten gegenstnden auf dem fußboden geht das nicht.. vor allem schnürsenkel und kabel fallen oft in diese kategorie.

im letzteren muss ich erstmal erklären was ich mit markieren meine. das kratzen ist ne reviermarkierung. optiscvh sieht eine andere katze sofort dass da was ist. die markierung wird dann möglichst weit oben angebracht damit die fremde katze de revierinhaber als möglichst groß einschätt und möglichst vorsichtshalber sofort die konfrontation scheut. riecht eine fremde katze dran findet sie ne duftspur. katzen haben pheromondrüsen die beim kratzen einen geruch hinterlassen, wir menschen riechen das nicht aber andere katzen durchaus. diese duftspur wird von revierinhaber frisch gehalten

dieser markierungsdrang ist, mehr oder weniger ausgeprägt, in jeder katze. raus kriegt man ihn nicht. umlenken kann man ihn.

wichtig dafür ist dass kratzgelegenheiten da sind wo markieren sinn macht. oft genommen wird tapete in der nähe von türen oder fenstern (da sind eingänge, da könnte ne katze kommen, eine kratzmarkierung ist dann quasi sowas wie ein klingelschild:"hier wohne ich!") oder orte die auffallen wie zb sofas. dort in der nähe muss ne kratzgelegenheit hin.

diese kratzgelegenheiten (kratzbäume, tonnen, sisalmatten,.. hier erfreuen sich auch diese papp-dinger großer beliebtheit) dann mit minze oder baldrian einreiben damit miez sich damit befasst. jedes kratzen dort sofort positiv verstärken, feste loben, gut gemacht. kratzt sie falsch katze rüberschieben und loben wenn sie weitermacht.

damit erschlägt man gleich noch ne weitere möglichkeit: manche katzen lernen dass es aufmerksamkeit bringt wenn man was falsches tut. und machen dann bewusst was falsches für aufmerksamkeit, auch wenn mensch "nur" schimpft. miez bekommt so ein alternatives verhalten um andere, bessere aufmerksamkeit zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also "bösartig" sind die beiden wohl nicht. Bei so einem Vorbesitzer haben sie aber sicher ein ziemliches Trauma erlitten.

Ich würde mal sagen, ist ihnen langweilig und/oder sie wollen Aufmerksamkeit. Keine Sorge, ich habe nicht das Gefühl, dass du dich mit ihnen zu wenig beschäftigst. Aber vielleicht ist es so, dass wenn ihnen eine klitze kleine Kleinigkeit nicht passt, sie dann völlig durchdrehen.

Die Idee mit dem Clicker finde ich sehr gut. Und andere Intelligenzspiele. Du kannst z.B. Klopaperrollen waagrecht aufeinander kleben, so dass man von einer Seite durch die Löcher gucken kann. Da kannst du dann ein paar Leckerchen reinlegen, die sie "raus-pföteln" müssen.

Katzen brauchen auf jeden Fall auch geistige Beschäftigung, vor allem wenn sie nicht raus gehen. Bei Google findest du da sicher noch ein paar schöne Ideen.

Ich rate dor aber tatsächlich zu einem Katzenpsychologen. Katzen sind durchaus erziehbar - die meisten Menschen wissen nur nicht wie. Viele Signale (Körpersprache) sind recht subtil und leicht zu übersehen. Und Tierpsychologe kann die Katzen dann vor Ort genau anschauen und beobachten. Über das Internet geht das nunmal leider nicht. Aber das ist sehr wichtig, um dir wirklich helfen zu können.

Alles Gute für dich und deine Mietzen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Livid 15.04.2016, 06:04

Das mit den Rollen wäre eine gute Idee, hab mir aber schon vor einer Ewigkeit so'n Spielzeug zugelegt, bei dem sie durch die Löcher an die Sachen rankommen müssen. War knappe 2 Stunden interessant. Am Besten funktioniert noch immer der Laserpointer.

0
Chichibi 15.04.2016, 06:31
@Livid

Abwechslung ist sowieso immer gut :)

Beim Laserpointer pass nur bitte auf, dass der Strahl nicht in die Augen kommt (ich nehme an, das weißt du), und auch nicht irgendwo reflektiert wird.

Am besten gibst du ihnen danach auch eine Belohnung. Sonst konnen Laserpointer-Spiele schnell frustrierend werden - weil sie ja jagen, aber nie eine Beute erlegen können.

0

Wie alt sind die zwei? Kastriert? Freigänger? Wie ist das Verhalten sonst dir gegenüber?

Für mich hört sich das sehr nach Langeweile/Unterforderung an.

Hast du schon mal versucht zu klickern? Das Lastet die Katzen kopfmäsig aus. Und solche katzen haben meistens wenig Lust dann noch Schwachsinn anzustellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Livid 15.04.2016, 05:10

Im September waren sie ein Jahr alt. Sind reine Wohnungskatzen, eben durch die Vorgeschichte. Auch als ich versucht hab, mit ihnen nach draußen zu gehen, ist das Ganze in pure Panik umgestiegen.

Mir gegenüber sind sie zutraulich, kommen ständig zu mir, sobald ich mich hinlege kommen sie zu mir ins Bett und legen sich direkt neben mich. Einer links, einer rechts.

Und nein, klickern hab ich noch nicht versucht.

0
melinaschneid 15.04.2016, 05:15

Die Kater sind noch jung mit jeder Menge Energie. kastriert sind sie? Kastrierte Katzen werden für gewöhnlich ruhiger. Ich würde mal klickern versuchen. Schau mal den Kanal anhttps://youtu.be/MIRD-TjNJekek Meine beiden finden es total klasse.

1
Livid 15.04.2016, 05:16
@melinaschneid

Ja, kastriert wurden sie Beide.

Vielen Dank für den Link.

0
melinaschneid 15.04.2016, 05:31

Andere Frage hattest du schon mal katzen? Was die beiden so anstellen ist in manchen Dingen schon "extrem" viele Dinge aber nicht ungewöhnlich. Deko konnte ich bei keiner meiner 4 Katzen aufstellen. Das wurde auch runter geschmissen. Meine kleine mit 11 Monaten knabbert auch an kabeln rum. (weg räumen bzw. in Kabelkanälen verstecken) Meine Gardinen + Stange darf ich auch alle 2 Wochen mal neu einhängen weil sie bei der Fliegenjagdt drauf gegangen ist. Ja und die lieben Schnürsenkel. 😀 Schuhe anziehen ohne Katze geht hier auch nicht. Die Senkel sind hier DAS Spielzeug meiner kleinen. Sowas ist in meinen Augen einfach typisch Katze. Vor allem wenn sie noch jung sind. Wenn man katzen hat muss man sich als mensch einfach daran gewöhnen das Wir und katzen eine unterschiedliche Meinung davon haben wie eine Wohnung auszusehen hat. Deko, Pflanzen usw. sind einfach etwas woran man sich gewöhnen muss das es bei katzen in mit leidenschaft gezogen wird.

0
Livid 15.04.2016, 05:36

Ich hatte schon einige Katzen. Eine hat dieses Jahr den 16ten Geburtstag geknackt und die andere den 19ten. Sind aber halt Tiere aus der Kindheit, die beim Haus meines Vaters geblieben sind. Dann hatte ich eine eigene Katze, die aus dem Nichts spurlos verschwunden ist. Und ich meine nicht, dass sie mit Schnürsenkeln spielen, sie zerbeissen sie und lassen die einzelnen Teile davon überall liegen.

0

Katzen sind keine von Natur aus bösartigen Tiere, es kommt darauf an, wie man sie erzieht (wie bei vielen Tieren) Das was sie erlebt haben ist wahrscheinlich sehr verstörend für sie gewesen dadurch haben sie sich solche Sachen angewöhnt und ihnen das wieder abzugewöhnen wird sehr schwer (wobei ich NICHT unmöglich sage) sie brauchen jetzt auf jeden Fall Zuneigung und müssen sehen, dass sie bei dir sicher sind. Meisten ist es die Vergangenheit die einen so Stark prägt (sowohl Tiere wie auch Menschen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Livid! Ersteinmal finde ich es super, dass du dich so viel mit deinen Katzen beschäftigst und sie auch früher gerettet hast. Zu deinem Problem: Dem Verhalten seiner Katzen kann ich entnehmen, dass sie dieses Verhalten wahrscheinlich nicht mehr aus langer Weile machen, sondern das wohl eher Protestverhalten sein soll. So etwas wie Schnürsenkel zerkauen gehören zwar eher zur Beschäftigung, aber sie hätten ja auch genug anderes zu tun. Es sei denn, immer das gleiche langweilt sie. Du könntest mal ausprobieren, einen neuen Kratzbaum zu kaufen (wenn sie nur einen haben, möchten sie vielleicht auch nicht teilen...), und wenn das Randalieren dann etwas besser wird, könnte es sein, dass deine Katzen einfach nur sehr hyperaktive sind. Dafür lässt man Tiere eigentlich raus. Es macht ja niemandem Spaß, in immer der gleichen Wohnung mit immer den gleichen Spielsachen zu hocken. Wenn deine Türe schön entspannt aus dem Fenster gucken, ist das ein gutes Zeichen, da sie über draußen nachdenken, und sich drinnen sicher fühlen. Auch denke ich, dass sie dich "nett" finden und du ihnen ja schließlich auch Futter gibst, aber es sieht für mich fast so aus, als ob sie sich (und dein hab und gut) nicht voll respektieren. Du solltest ihnen auch einige Ansprüche stellen, die sie zu akzeptieren haben. Für ihr Futter sollten sie arbeiten müssen. Deine Katzen sehen ich auf dem Foto sehr dominant aus und es scheint, als ob sie auch "zusammen arbeiten". Ich war noch nie Fan von Ceasar Millan oder solchen "harten" Methoden, aber wenn deine Katzen alles bekommen, was sie wollen und du dich nie richtig "wehrst" und sie für dich nichts machen MÜSSEN, heißt keine Pflichten haben, dann können sie schonmal auf solche Ideen kommen. Warum denn auch nicht? Es ist Abwechslung, es provoziert dich und "sie macht ja eh nichts"... Das nachbeben sie zwar nicht bösartig und sie denken auch nicht so genau darüber nach, aber es spricht aus deren Sicht halt nichts dagegen. Ich hatte erst überlegt, zu schreiben, dass du sie, wenn sie etwas blödes anstellen, nach draußen setzt und einfach mal die Tür zu machst. Oder sie generell in ein Zimmer sperrst. Sie sollen ja nicht die Angst vor draußen bekommen, aber vielleicht reicht es schon, wenn (machen Sie denn alles zusammen?) du sie einfach mal trennst. Nicht für lange, denn ich denke schon, dass sie vor allem durch das Trauma eigentlich eher unsicher sind (das aber überspielen) und sich alleine nicht wohl fühlen, aber du solltest Ihnen das Gefühl geben, dass du auch Ansprüche hast. Dass es nicht alles Ihnen gehört, sondern dein Revier ist. Und dann würde ich mal mit dem Nachbarn von dem Hund sprechen (wie ist denn der Hund charakterlich? Und Größe? Ist er eher freundlich und ruhig oder eher hektisch [was Katzen gar nicht abkönnen...]? ) und ihn fragen, ob sie Katzen ihn mal angeleint (damit er sie nicht bedrängen kann, was Katzen auch gar nicht mögen) in einem neutralen Revier kennen lernen können. Es gibt nämlich zwei (mir bekannte) Möglichkeiten: entweder deine Katzen fühlen sich wegen dem Traums unsicher und denken, draußen vielleicht getrennt werden zu können oder den Mann wieder zu sehen, oder aber sie haben Angst oder Unbehagen vor dem Hund. Das würde ich austesten und auf jeden Fall immer mit raus gehen. Als weniger sinnvoll, aber durchaus eine wirksame Methode fände ich, eine Katzenklappe einzubauen. Vielleicht haben sie auch Angst, dass sie nicht mehr zurück kommen können!? Ich rede so viel über Angst. Du willst ja keine Angst erreichen, aber Respekt. Und es bindet auch, wenn ihr "schwierige Sachen", wie den Hund kennen lernen (er darf aber auf keinen Fall in ihr Revier, sprich Haus oder garten, eindringen) oder raus gehen zusammen meistert. Ich würde mir ganz viel Zeit nehmen, am besten einen ganzen Tag, mich raus an einen Tisch setzen (wenn gutes Wetter ist und es warm genug ist ;) ) und die Tür auf lassen dort einfach warten; am besten mit Futter bzw Leckerlies. Du könntest auch eine "Katzenhöhle" oder gewohntes Spielzeug mir auf die Wiese nehmen. So können sie sich Zeit lassen und sind nicht unter Druck. Wichtig ist, dass beide Katzen motiviert sind und zusammen halten. Ich würde das mit dem Respekt aber vorziehen, denn draussen brauchen sie eine starke Leitperson. Die müsstest du dann sein. Ich hoffe ich konnte dir hiermit helfen, LG Unicorn200 Bei Fragen können wir gerne Rücksprache halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, bösartig sind sie nicht.

Ihr Verhalten ist abhängig von den Umständen in denen sie leben.

Eine Katze z. B., die ein Freigänger sein möchte und drinnen gehalten wird, rastet verständlicherweise aus.

Natürlich gibt es auch einfach Tiere mit übermäßig viel Temperament oder sehr ruhige Tiere.

L. G. Lilly

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die vergangenheit kann bei tieren auch was damit zu tun haben wie sie sich verhalten. (zb mein hund hat ein traumatisches erlebnis gehabt früher und traut sich zb nicht an leuten vorbei zu gehen die auf der straße sitzen) Ich denke die katzen wurden vom vorbesitzer nicht wirklich daran gewöhnt das man sowas nicht tun soll was im jüngeren alter einfacher einem tier beigebracht werden kann. Dazu brauchen katzen kratzbaum/spielzeug und einen ort zum zurück ziehen woran du sie aber auch gewöhnen musst. (ich hoffe ich hab alles richtig gesagt.. und verständlich)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bösartig nicht aber sie machen was sie wollen. Es ist auch schwer bis unmöglich Katzen zu erziehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, Katzen haben tausend Gesichter. Wir hatten mal eine die ist brutal auf uns los (Freund musste genäht werden). Sie war aus einer "Zucht" aber kannte keine Menschen. Deine Katze ist wohl ein ähnlicher Fall, du brauchst ganz einfach eine Wasserpistole und einige freie Tage. Viel Liebe und Geduld. Zur Zeit kann dein Katzenvieh nicht unbeobachtet in der Wohnung gelassen werden.

Es gibt Katzen die stört Wasser null und nicht (einer von unseren ist gerne in die Badewanne), dann halt Erbsenpistole oder wer es kann mit Bürogummis die Katze abschiessen.

Der Sinn der Sache ist, sie assozieren dich nicht mit der Strafe. Wenn du selber einen Klapps gibst, dann sind Katzen eigensinnig und rebellieren noch mehr..oder suchen sich ein neues Zuhause.

Wenn du die Katze "abschiesst" dann ist es die Hand des Katzengottes. Smile

Wird schon; aber lass den Satan, so wie er jetzt ist nicht alleine zuhause wüten.

Auch etwas; wir hatten vom Tierheim eine Katze die wurde aus genau diesem Grund abgegeben, mit Freigang aber kein Problem bei uns, (Ich hoffe deine Katze hat Freigang, da es Raubtiere sind)

Dieser Kater ausser das er (kastrierter Kater) draussen den Kindern die Schnuller geklaut hat und da er so gerne das Silikon oder was frass nebst Mäusen (grosser Jäger) auch gebrauchte Pariser, Unterwäsche etc unter das Sofa legte. War herzallerliebst und hat sich sogar von meiner kleinen Tochter quälen lassen (der Tierarzt musste aber auch genäht werden).

Katzen sind unberechenbare Tiere und so lange man sie nicht in Schranken weisst, die totalen Zerstörer. Jede Katze. Darum liebt man sie so :-) Denn handkehrum sind sie eben Schmusekätzchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Livid 15.04.2016, 05:32

Hab oben bei einer Frage schon geschrieben, dass sie draußen die pure Panik bekommen. Hab's schon einige Male versucht. Sobald ich sie runterlasse, laufen sie zur Tür und werden ziiiiemlich laut.

0
yamann 15.04.2016, 05:59

Sorry, habe jetzt erst gelesen (bei den Antworten) dass die Katzen Freigänger sein könnten aber nicht wollen. Hast du denn die Möglichkeit die Türe über mehrere Stunden offen zu lassen? Und dich selber dort gemütlich niederzulassen? Gartensitzplatz oder so?

Wenn nicht, die Tiere (der es besser annimmt) mit einer Katzenleine jeden Tag einen Meter fuer Meter mehr raus bringen. 15 Min pro Meter und Tag reicht total aus. Mit Futter ganz leicht zu machen, Leine und du dazu. Katzen müssen zerstören... bei deinen besteht grosses Potential dazu. Das sollen sie aber draussen tun. Da du die Möglichkeit hast würde ich die Angsthasen unbedingt aus der Wohnung "entwöhnen".

0
Livid 15.04.2016, 06:06

Das Problem ist, dass ich mir mit den Vermietern den Hof teile, diese einen Hund haben und die Nachbarn mit einem Hund nicht wissen, was ein Zaun ist.

0
yamann 15.04.2016, 06:16
@Livid

Ja da ist ein grosses Problem. Aber Hunde jagen keine Katzen die keine Angst haben. Haben die Katzen evtl. schon Kontakt mir einem Hund gehabt, Erfahrungen etc. So musst du den Hund kennen lernen und da du dann total Entspannt bis, werden es die Katzen "langsam" übernehmen. Wichtig ist aber, dass du erste mal die Katzen mit Liebe und Geduld zur Türe raus bringst. Es gibt sicher Zeiten in denen ist der Hund nicht da, oder mit den Nacbarn absprechen. Sind ja selber Tierbesitzer und verstehen jedes Wort was du vorjammerst :-)

0
Livid 15.04.2016, 06:19

Bei der Pflegezwischenstelle gab es einen Hund, der aber zu den Hund hier nicht auf jemanden zuläuft sondern einfach nur träge rumlag. Es gab auch schon ein erstes Beschnuppern, was darin endete, dass der Hund an mir hochgesprungen ist und an meinen Kleinen ran wollte. Da reagier ich natürlich auch dementsprechend, wenn er nach meiner Katze schnappt.

0
yamann 15.04.2016, 07:13
@Livid

Lach... der Hund ist lieb, die Katzen sind lieb. du bist lieb und es scheint ja, dass es schon "outdoor" Begegnungen gegeben hat,  Alle leben noch, also auf ein Neues :-)

Zu mir; ich hatte 40 Jahre Katzen, auch Ratten (gleichzeitig) und die haben sich gut verstanden. Die haben sehr gut, auch in  Babyaufzucht harmoniert. Naja, die Katze hat bei dem Transport der Rattenbabys, trotz Voricht etwas scharfe Zähne gehabt. Beide waren Wurfgleich und Katze und Ratte haben die Babys zusammen hochgezogen. Ein Bild für Götter als die Ratte die Katzenbabys alle in ihr Nest geschleift hat... und Katzenmama alles wieder zurück in ihr Nest. Hin und her. Die Babys tranken Katzenmilch und Rattenmilch.

Seit 5 Jahren (da ich in ein Land umgezogen bin in dem Katzen und Ratten Schädlinge sind, noch gesunde Natur) habe ich 2 Hunde (die wollte ich nicht, aber die uns) Katzen sind kein Problem  für die Hunde, solange diese nicht im Revier sind.

Unterwegs werden Katzen, Hühner etc, nicht beachtet. Leider sind unsere Hunde Jäger, aber Katzen... so was von egal. Ja bellen oder so... vor allem wenn ne freche Katze auf meinem Kissen sitzt. Diese absolut cool und lässt sich einfach anbellen. Kein Fluchtinstinkt.

Das ist gut, dass deine Katzen keinen Hund kennen der aggresiv ist.

Schick sie raus in den Frühling.

Das bekommst du hin.

Ich geh jetzt schlafen 23:00 in Costa Rica

Dir viel Glück mit deinen kleinen Satans und ps.: ich glaube nicht, dass sie geschädigt sind (ist ja noch alles dran) Uns hatte ein Marder,eine Katzenfamilie gekillt. Inkl. Mutter. Ein Baby konnte sich retten, und er war nach dem Blutbad etwas eingeschüchtert aber in 2 Tagen wieder fit. Und da deine Kätzchen dich lieben erkennen sie keinen Marder oder menschlichen Feind in dir. Alles halb so schlimm mit der Psyche. Sind halt Teuferlchens die draussen toben sollten.

0

Herzlichen Glückwunsch sie sind Mutter 😂 Bösartig glaube ich nicht..vielleicht solltest du sie nicht zu sehr verwöhnen ? 😂 Ich habe keine Ahnung von Katzen aber auf dem Bild sehen sie schon aus wie so kleine Randalierer😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Livid 15.04.2016, 05:02

Was glaubst du, warum ich gerade wach bin? Um 4.30 werden die immer hyperaktiv.

1
Thadeus 15.04.2016, 05:05
@Livid

Wie gesagt "nur" weil es Katzen sind heißt es ja nicht das sie sowas nicht mitbekommen und merken.Bin ja kein Tierexperte aber wäre logisch 👍 Ich hoffe du überlebst die Nacht 😂Ansonsten ruf ich mal den Krankenwagen 👍

1
Livid 15.04.2016, 05:08
@Thadeus

Ich hab's schon ein ganzes Jahr überlebt, da schaff ich die heutige Nacht auch noch, aber danke. :)

1
truefruitspink 15.04.2016, 05:13

Ich bin froh das du der Katzen nichts tust! Ich kann es kaum glauben das es solch schlimme Menschen gibt! :(

1
Livid 15.04.2016, 05:14
@truefruitspink

Natürlich tu ich meinen Jungs nichts. Tierquälerei ist eins der schlimmsten Verbrechen, die auf dem Planeten existieren.

0
Thadeus 15.04.2016, 05:23
@Livid

Wir solten alle auf die Straße und protestieren 🆘🆘

0
Livid 15.04.2016, 05:27

Thaha. Bin dabei.

1

Weil sie eben Tiere sind, vielleicht wurden sie auch von bösen Menschen misshandelt. Aber, wenn du mich fragst sehen die schon ziemlich boshaft aus. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Livid 15.04.2016, 05:00

Das ist es ja. Die Vorbesitzer waren vollkommen gestört. Geschwistern von den Jungs wurden teilweise Beine abgetrennt oder die Köpfe eingeschlagen. Der kleine links hat gerade noch überlebt.

0
Thadeus 15.04.2016, 05:01
@Livid

Okay das ist schon ekelhaft.Auch wenn es Tiere sind glaube ich das sie sich sowas gemerkt haben.

0
energiefisch 15.04.2016, 05:01
@Livid

Einfach krank, ich hoffe die werden noch dafür bestraft. 

1
Livid 15.04.2016, 05:03
@energiefisch

Und da ist eben meine Frage, ob das wirklich eine psychische Auswirkung auf deren Verhalten haben könnte, obwohl sie jetzt gut behandelt werden.

0

Was möchtest Du wissen?