Können Katzen einen verstehen?

...komplette Frage anzeigen

49 Antworten

Hallo, DieSiri. Katzen verstehen mehr als die Wissenschaft ihnen zu gestehen mag. Sie merken ganz genau, wenn es ihrem Menschen nicht gut geht und kommen oft trösten. Von meinen beiden Katern Osama und Sinan wurde ich immer wieder regelrecht therapiert, wenn mir Schulter und Arm schmerzten. Sie legten sich genau an diese Stellen, um wieder zu verschwinden, wenn das Weh fort war, denn richtige Schmusetierchen waren sie nie. Dass du und deine Katze aufeinander eingetaktet seid, ist völlig normal nach der langen Zeit eures Zusammenseins. Aber es geht auch in kürzerer Zeit - wenn man sich nämlich aufeinander einläßt sprich richtig interagiert. Man lernt einfach, die Zeichen zu deuten, die vom Gegenüber kommen - wie das Erlernen einer neuen Sprache. LG, ilk.

Hörst du am Miauen deiner Katze nicht auch heraus wie es ihr gerade geht? Ob sie durch die Tür, Fressen, Spielen oder Kuscheln will? Du verstehst sie nicht ganz genau, abert du hörst doch den Tonfall heraus! Ich stelle mir das ganz genau so andersherum vor. Und an deine Körpersprache gewöhnt sich deine Katze ja warscheinlich auch, genauso wie du an ihre :) Anders ist dieses schöne Phänomen wohl nicht zu erklären :)

Es gibt da sicher viele Kriterien, ob und wie umfassend eine Katze einen "versteht". Ein paar Dinge wurden hier schon gesagt - dass sie einfach den "Sinn" dafür haben, dass es eine Symbiose gibt, auch der menschliche Geruch bei verschiedenen Stimmungen und der Zeitraum des Zusammenseins mag eine Rolle spielen.

Dennoch ist es meiner Erfahrung nach letztlich individuell - abhängig vom Charakter der Katze und der des jeweiligen Menschen. Es gibt Beziehungen, bei denen es einfach besser "passt", es gibt auch Katzen, die diese Nähe eher mehr oder eher weniger wollen. Und es äußerst sich sehr facettenreich, in jedem Fall aber grundehrlich.

Katzen verstehen den Menschen sehr gut, kein anderes Tier kann ihn so gut manipulieren ;-) Deshalb spürt sie auch wenn es dir schlecht geht. Hat sie dich lieb, zeigt sie dir das auch.

CrazyCakesLP 03.11.2012, 21:04

Das stimmt. Einmal als ich geheult habe ist meine katze gekommen und hat sich schnurrend an mich geschmiegt

1

Tiere haben wie man so schön sagt den 7. sinn und bei uns ist es ähnlich nur das es der Hund ist wenn es uns schlecht geht oder so dann ist sie für uns da. und ich glaube mich zu errinnern das mal in den nachrichten etwas mit ner katze im altersheim gab die ganz genau wusste wann da einer von den älteren damen und herren verstirbt. also ich denke schon das die tiere merken wenn es uns schlecht geht es kommt aber auch darauf an was für eine bindung du zu dem tier hast.

Blackburst 22.11.2012, 11:07

War das nicht bei XFaktor ein Hund?

1
DinoKing32 05.11.2016, 22:57
@Blackburst

Ja ich erinnere mich auch aber sie ''schmücken'' die Geschichten immer etwas also könnte es schon sein das es in echt eine Katze war

0

Klares Ja, ich bin fest davon überzeugt dass Tiere einen sehr ausgeprägten Sinn für ein funktionales soziales Gefüge haben. Meine Katze macht das auch..wenn ich mich miess fühle kommt sie immer zu mir, der beste Seelentröster den es gibt ;)

Popeija 10.11.2012, 10:43

Vielleicht noch etwas interessantes dazu. Meine Katze hab ich aus dem Tierheim, da war sie schon 6 Jahre alt und nun ist sie fast 10. Also so lange hab ich sie noch nicht, aber ich spüre immer noch jeden Tag ihre Dankbarkeit dass ich sie aus dem Knast gerettet habe, falls ich das so interpretieren darf ^-^ ich glaube also nicht dass es etwas mit der Dauer/Jahren zu tun hat sondern eher mit der Intensität der Bindung :)

0

Hallo, Katzen sind zwar grundlegend einzelgänger, haben aber ein ausgeprägtes sozialverhalten resultierend aus ihrer großen anpassungsgabe. Wenn es sein muss (z.b. revierüberkreuzung, weibchensuche, wohnungshaltung oder futterknappheit) müssen katzen sich reviere oft teilen und lernen mit anderen lebewesen auszukommen. In dem Fall mit dem Menschen, weil er ihnen zwecks fütterung einfach nützt. Daher lernen die Tiere für sie wichtige körpersignale und laute zu deuten, z.b. auch wenn es dir im moment nicht gut geht.

Dieses körpersignal-lesetalent ist natürlich bei jedem Individuum, welches es besitzt, anders ausgeprägt, oft auch Begabungs und Charaktersache. Zum einen wird körpersprache von einem erfahrenen muttertier meist auch besser unterrichtet und von kätzchen die länger bei der mutter waren schneller aufgefasst. Es kann aber auch sein, dass deine freundin nicht als wichtige bezugsquelle für nahrung ihrer katze dient (z.b. weil sie meistens von einem anderen familienmitglied gefüttert wird) und daher keinen hohen stellenwert in der notwendigen sozialen Anpassung hat. Es kann aber auch sein, dass die Katze deiner Freundin eher eine Freigängerkatze ist, die ihr sozialverhalten eher an nachbarskatzen umsetzt als an ihr.

Oft ist ein veränderter Körpergeruch bei Menschen auch durch eine Störung des Stoffwechsels bedingt. Lässt die Funktion der Ausscheidungsorgane Leber und Niere nach, bleiben vermehrt Schlackenstoffe im Körper zurück. Ist zum Beispiel die Nierenfunktion gestört, riecht die Haut manchmal nach Urin. Allerdings ist das erst dann der Fall, wenn auch andere Krankheitszeichen auftreten.

Auch hormonelle Umstellungen können den Geruch eines Menschen stark beeinflussen. So leiden Jugendliche in der Pubertät und Frauen in den Wechseljahren besonders häufig unter Bromhidrose.

Psychische Faktoren wie z.B. Stress, Angst oder Depressionen können den Geruch ebenfalls unbewusst steuern.

(Quelle: http://www.pressemitteilungen-online.de/index.php/faktoren-die-den-koerpergeruch-beeinflussen-ernaehrung-spielt-eine-wichtige-rolle/)

Katzen - wie auch Hunde - haben eine sehr gute olfaktorische Wahrnehmung (Geruchssinn). Das habe ich bei meinen sowie im Bekanntenkreis oft beobachtet.

Ganz sicher verstehen die Katzen ihre Menschen. Je enger die Bindung, desto mehr nehmen sie wahr. Und je länger diese Beziehung zwischen Katze und Mensch dauert, desto feiner ist man aufeinander eingestimmt. Von daher ist es kein Wunder, daß die viel jüngere Katze Deiner Freundin das noch nicht so gut wahrnimmt. Sie kann sie noch nicht so gut "lesen"! Aber das kommt bestimmt noch!

Ich denke schon das Haustiere Gefühle/Stimmungen spüren können wie Sie damit umgehen ist wohl bei allen anders ..... Meine Hündin zum Beispiel reagiert IMMER augenblicklich auf meine timmung . Bin ich nervös/ Gereizt ist sie es auch bin ich ruhig und Entspannt ist sie es auch.

Man weiß unterdessen schon sehr sicher, dass die Nähe einer Katze (über ein "wohltuend" hinaus) sogar "heilsam" sein kann; als Grund dafür wird das Schnurren (bzw. die jeweilige Frequenz dessen) angeführt.

Hier steht dazu noch bisschen mehr (und auch zur Kommunikation wird da kurz was erwähnt):

http://www.euroveg.eu/lang/de/news/magazine/2002-4-n-wissenschaftler.php

Allerdings glaub´ ich, dass das noch lange nicht die ganze Wahrheit ist; sondern dass es auch zwischen einem Menschen und "seinem" Tier (ebenso wie zwischen "Mensch und Mensch") unterschiedlich ausgeprägte und innige Verbindungen gibt.

Vermutlich hängt das wiederum ganz stark auch ab von der jeweiligen Sensibilität (in Relation vielleicht zu dem jeweiligen "Vermögen" sowie dem Wunsch "menschlicherseits"), sich auf sein Gegenüber einzulassen, ihm zu begegnen. (mag dies Vokabular an sich überhaupt nicht - nur trifft es immerhin am besten das, was gemeint ist...)

"Sprache und Verstehen" hat so vielerlei Ebenen - und wahrscheinlich gibt´s da (auch und grade in Sachen "Mensch und Tier") noch ´ne ganze Menge mehr zu entdecken, als sich bislang nur erahnen lässt....

Ich denke schon, dass Menschen und Tiere in gewisser Weise miteinander kommunizieren können. Sich aber gegenseitig zu verstehen, wie Freunde? Eher nicht!

Ja - Katzen sind fühlende Lebewesen - sie spüren was mit dir los ist - insbesondere da sie dich schon lange kennen.

1/2 Jahr ist da ja noch eine relativ kurze Zeit dagegen.

Sie galten nicht umsonst im alten Ägypten als heilige Tiere. Es sind eben ganz besondere Tiere - und manche sind es noch mehr !

Manche Katzen machen das mehr, manche weniger. Ich habe 5 Katzen daheim und jede ist anders vom Typ. Bei einer denkt man, dass sie mit einem redet, die andere ist wiederum gar nicht zugänglich. Und wieder eine andere ist seit der Geburt von 4 Kätzchen wahnsinnig zutraulich geworden. ^^

Ich habe mal im Fernseher gesehen, dass es eine Katze in einem Krankenhaus gab. Diese Katze ist kurz vor dem Tot der kranken Menschen aufs Bett gegangen und hat dann die Nacht dort übernachtet. Kurz nachdem die Katze bei diesen Menschen waren, sind sie auch gestorben ;(

Ich denke schon das Katze mitfühlen bzw unsere Gefühle erkennen.

Das die Katze deiner Freundin sich anders verhält, das liegt an deiner Freundin, nicht an der Katze. Tiere verstehen einem, wenn man sie versteht...

Gefühle können Katzen gut einschätzen. Wenn du sie beispielsweise streichelst, merkt sie, wenn mit dir was nicht stimmt, da du traurig, aufgewühlt, sauer oder sonst was bist. Also da ich selber Katzis habe, bin ich mir sicher, dass sie die Gefühle, die wir Menschen haben, wahrenehmen können :)

Oh ja das tuen sie :D Jedes mal wenn ich mich schlecht fühl kommt mein Kater in mein Zimmer und zwinkert mir zu... Ich hab ihn jetzt seit 2 Jahren und er ist einfach derjenige der mich aufmuntert egal was passiert ist!! Es ist zwar unglaublich aber, ja er zwinkert mir echt zu :D Ich habe ehrlich gesagt auch das Gefühl das meine Kater ab und zu sogar teilweise wissen wovon oder worüber ich rede... :D

LG

Ja, auf jeden Fall. Katzen können es bei Menschen sehen und spüren, wie sie sich fühlen. Das habe ich auch bei meinem Kater beobachtet.

Eine Katze merkt auch, wenn man sie ausschimpft (auch wenn man ihr jetzt nur die ganze Zeit "BUTTERKUCHEN BUTTERKUCHEN BUTTERKUCHEN!" ins Gesicht brüllt), oder wenn man sie lobt (egal, ob man jetzt auch sagt: "Du warst ganz schlimm, das darfst du nicht mehr machen, du blöder Butterkuchen.") Das erkennen sie an deiner Tonlage. ;)

Snowflower 02.11.2012, 15:06

Butterkuchen? ;) lol.muss ich mal ausprobieren,aber ich glaube dann denkt mein Kater ich spinne......

0
kitekat97 03.11.2012, 15:24
@Snowflower

Nein, Katzen verstehen die menschliche Sprache nicht komplett, sondern nur stückchenweise, wenn sie öfters damit angesprochen werden. Manche Katzen lassen sich sogar wie Hunde dressieren. ;)

0

Katzen spiegeln den Charakter eines Menschen wieder, sei stolz auf dich :-)

Was möchtest Du wissen?