Können katzen auch was anderes außer dosenfutter fressen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wenn Du deine zukünftige Katze gesund und Artgerecht ernähren möchtest, dann würde ich dir raten Trockenfutter und Naßfutter zu meiden.

Was man einer Katze füttern sollte und warum, wird hier gut erklärt,

http://www.savannahcats.de/katzenernaehrung.html

Ein lesenswertes Buch ist, Katzen würden Mäuse kaufen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von maxi6
22.06.2011, 23:44

Ja, und was wenn Dir Deine Katzen den Vogel zeigen, wenn sie rohes Fleisch fressen sollen, denn nicht alle Katzen mögen das!

0

seit ich mich auf Grund der Menge meiner betreuten Streunerkatzen um die Folgen von richtiger oder falscher Ernährung kümmern muss. Dabei ist mir etwas sehr eigenartiges aufgefallen: alle meine Tiere, die im Haus groß wurden (Coco, Cib, Punky und Quiry), die durch die vermeintlich guten Whiskas und Sheba Portionen die größere Mengen an "Geschmacksvertärkern" besitzen, gefüttert wurden sind nicht schlank. Einiges über die, ebenfalls im "Katzenfutter befindlichen Zusatzstoffen" lässt sich demnächst hier erfahren.

Ich habe Katzenwurst kennengelernt, die die Katzen ausgesprochen gerne mögen und bin auch Premiumfutter umgestiegen.

Es ist natürlich auch möglich, selber zu kochen für Tiere - http://www.katzenkochbuch.de - Dabei muss aber beachtet werden, dass für die Gesundheit von Mensch und Tier Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente lebensnotwendig sind. Zwar dienen sie nicht als Energielieferanten wie Eiweiß, Kohlehydrahte und Fette, aber sie sorgen in kleinsten Mengen dafür, dass die Körperfunktionen funktionieren und nicht versagen.

Die Zufuhr erfolgt nur über die Nahrung und muss somit von allem die notwendige “Dosis” erhalten.

Eine Unterversorgung wäre ebenso schädlich wie eine Überversorgung, die ebenfalls zu gesundheitlichen Problemen führen könnte. Somit muss man/frau sich schon gehörig gut auskennen wenn die "normalen Trocken- oder Nassfutter" verlassen werden.

lieben Gruß Dagmar Borchert

Die Kosten einer Katze sollten weniger in der Anschaffung als mehr im Unterhalt überlegt werden - geht alles gut, dann ist sie ein "billiger" Freund. Aber sie kann krank werden und dann ist der Dosi meiner Meinung nach immer noch - sogar erst recht - für sie verantwortlich, was sehr, sehr teuer werden kann.... also vorher überlegen ob die Kosten aufgebracht werden können und die Nerven, beispielsweise urinieren/Kot verlieren bei Krankheiten ect.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nassfutter ist Dosenfutter. Einmal täglich wenn Trockenfutter immer bereit steht. Besser aber zweimal täglich. Die Kosten einer Katze können sehr unterschiedlich sein. Normale Hauskatzen kann man sogar geschenkt bekommen oder zu einem kleineren Betrag wie z.B.: 30€, Bei Rassekatzen ist beim Anschaffungspreis fast keine Grenzen gesetzt. Im Tierheim kosten Katzen ca. 100-200€. Monatliche Kosten liegen bei einer Katze würd ich mal sagen bei 25-30€. Wobei die Tierarztkosten nicht vergessen werden dürfen. Neben den normalen leistungen wie Impfung und Kastration kann es im Krankheitsfalle der Katze ganz schön teuer werden. lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Nassfutter ist das was es in den Dosen,Schälchen,Tüten gibt. Ich füttere meinen Beiden Nass und Trockenfutter. Ich füttere auch alle Sorten beim Nassfutter. Gut BARFEN ist schon okay,aber man muß diesem Futter Spurenelemente,Mineralien und Vitamiene hinzufügen und das ist nicht so ganz einfach,denn das richtet sich nach der Menge des verfütterten Futters und dem Gewicht der Katze und das ist nicht ganz einfach,denn zuwenig ist genauso schädlich wie zu viel. Und mal ehrlich,welcher normal arbeitende Mensch hat da die Zeit für. Mitlerweile ist es auch so,das viel mehr Katzen an falschen BARFEN erkranken als Katzen die mit Industriefutter gefüttert werden. Industriefutter ist besser al sein Ruf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nassfutter ist Dosenfutter. Wenn du eine Katze aus dem Tierheim holst kostet sie nur eine Schutzgebühr. Ca 50 -100 Euro. Dafür ist sie aber geimpft und untersucht(also gesund). Die Katze braucht ca 200- 400 gramm Nass(Dosen)futter pro Tag je nachb Qualität. Je mehr Fleischanteil um so weniger Futter! Auserdem musst du mit Tierarztkostem rechnen, Impfungen und Kastratien u.wenn sie mal krank wird!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was Nassfutter ist, keine Ahnung. Aber 'ne Katze kann auch Trockenfutter fressen, z.B. Brekkies o.ä. Was 'ne Mieze durchschnittlich kostet, kann ich dir leider nicht sagen. Aber du brauchst ja verschiedene Utensilien für das Tier (Kratzbaum, Klo u.ä.). Der Tierarzt kostet ja auch noch ein bisserl was. Übrigens nochmal zum Fressen: unsere Katze hat Kasseler-Scheiben geliebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja katzen können auch trockenfutter essen. oder selbst gekochtes.

nassfutter ist, fleisch (zb. rind) in soße oder gelee.

eine katze braucht an einem tag mindestens eine große dose katzenfutter, und trockenfutter wäre auch gut und immer eine wasserschale daneben. milch kannst du der auch mal geben.

eine katze kannst du auch aus einem tierheim bekommen oder privat schenken oft welche katzenbabys her weil ihre mitze babys bekommen hat.

und wenn du eine bestimmte rasse haben willst kostet die von 0- paar tausend euro.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wolpertinger
22.06.2011, 23:11

Trockenfutter (im Labor kreiertes Kunstfutter) besteht aus:

30 bis 80 % Kohlenhydrate

27% Protein (minderwertiges Eiweiß aus pflanzlichen Inhaltsstoffen und tierischen Nebenerzeugnissen)

7-10 % Wasser

Fette (Herkunft und Qualität unbekannt)

Vitamine (synthetisch hergestellt und überdosiert)

Konservierungsmittel und viele andere chemische Zusätze

.

Wo ist das Fleisch?

.

Zusammensetzung Naßfutter

Geflügelmehl, Reis, Mais, Maisglutenfutter, Erbsenkleie, Geflügelfett, Geflügelleber, Geflügelproteine, Mineralstoffe, Pflanzenöl, Zuckerrübentrockenschnitzel, Fructo-Oligosaccharide, Hefe, Fischöl, Spurenelemente, DL-Methionin, Natriumpolyphosphat, Taurin, Polyphenole (aus grünem Tee und Trauben), LCarnitin, Vitamine

.

Wo ist das Fleisch?

0

Katzen futtern alles was ihnen schmeckt.

Frischer und gekochten Fisch, Leberwurst und vieles mehr. Beobachte mal die Katzen in freier Natur. Wenn die Hunger haben, fressen die ziemlich viel Zeug, was du nicht für möglich halten würdest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wolpertinger
22.06.2011, 23:09

Eine Katze ist ein Carnivor und somit ist ihre Speise auswahl ziemlich begrenzt.

Schon alleine aus dem Grund, dass ihr Verdauungstrakt nicht in der Lage ist, pflanzliche Produkte wie z.B. Getreide (Hauptbestandteil von Trocken und Naßfutter) zu verwerten.

0

eine katze kannst du au dem tierheim holen, fressen selbermachen, hähnchenfleisch kochen ohne haut, etwas reis dazu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner frisst gerne Weißbrot , Trauben, und vor allem Oliven. Und alles was nach Kräutern riecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von abjaba
24.06.2011, 06:21

Also Trauben würde ich nicht geben,die sind nämlich für Katzen giftig und können sogar tödlich sein.

0

Was möchtest Du wissen?