Können Känguruhs wirklich Boxen oder ist das nur ein Mythos?

 - (Kampfsport, Zoologie, känguru)  - (Kampfsport, Zoologie, känguru)

Das Ergebnis basiert auf 11 Abstimmungen

.. Ja, sie Boxen ! 36%
.. Nein, Sie Boxen nicht ! 27%
.. Mittel - Schwer und Leichtgewicht ! 27%
.. Anderes , und zwar : 9%

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
.. Nein, Sie Boxen nicht !

Das ist nur ein Mythos - wegen der kurzen Arme :D

Soso....

0
@Booger

Darüber darf ich nicht reden. Es läuft ein Verfahren mit dem Tierschutz.

0
@Buchfink

Ich verstehe.... es hatte dann wohl nicht zurück geboxt als Du Muhammed Ali gespielt hast. Alles klar - das war der Beweis, dass Kangeroos nicht boxen können!

0
@Booger

..wohl mit einem blauen Auge davongekommen? :)

0
@Buchfink

Er kam aus Polen und hat eine deutsche Elchfrau gesucht. Hätte ja sein können, denn er hatte einen weiten Weg hinter sich... ;-)

0
@Booger

Der wollte doch nur eine Aufenthaltsgenehmigung.

0

Und sie boxen doch!

0
.. Anderes , und zwar :

Kängurus halten sich beim Kämpfen mit den kurzen Armen fest und treten dann mit ihren kräftigen Hinterbeinen zu. sie boxen nicht wirklich sie treten mit ihren kräftigen Hinterbeinen um den Gegner zu besiegen.

.. Ja, sie Boxen !

Und sie boxen doch! Kickboxende Kängurus sieht man bei Wickipedia nach Eingabe von "Rotes Riesenkänguru".

 

Exfreundinnen Problem?

Mein Problem ist die Exfreundin meines Freundes. Ich fange mal von vorne an. Wir sind jetzt knapp ein halbes Jahr zusammen und schon bevor wir zusammengekommen sind War seine Exfreundin immer ein Punkt zwischen uns. Sie waren erst ganz frisch auseinander und da sie sehr psychisch instabil ist wollte er sie nicht direkt mit einer neuen Beziehung konfrontieren. Das heißt niemand durfte von uns beiden wissen. Ich habe 3 Monate lang Verständnis für alles gehabt, und 3 Monate lang gesagt es ist ok die Beziehung geheimzuhalten. Aus welchem Grund auch immer, ich habs wirklich verstanden. Dann meinte er irgendwann wir machen die Beziehung jetzt öffentlich, aber erst redet er mit ihr und erklärt ihr alles. Wobei ich mich direkt so fühle, als müsste erst alles von ihr akzeptiert werden. Ok sie weiß Bescheid und wir sind endlich öffentlich mit der Beziehung. Er hat immer wieder gesagt, dass er sie nicht mehr ausstehen kann, sie falsch ist und er am liebsten hätte, wenn sie weit wegzieht. Trotzdem schreibt er mit ihr jeden verdammten Tag. Ich kann es ja verstehen, dass es irgendwo schwer ist den anderen komplett aus dem Leben zu streichen, sie waren immerhin 2 Jahre zusammen. Ich habe die letzten Monate immer weggesteckt und es nicht gezeigt, wenn mich das sauer gemacht hat. Nur irgendwann ist es wirklich schob so schlimm geworden, dass ich Alpträume hatte und jeden Tag schlecht gelaunt war. Was mich dann zusätzlich noch mehr fertig gemacht hat, weil ich ein Mensch bin der jeden Tag gut gelaunt in den Tag startet und sich normal nie die Laune vermiesen lässt. Ich hatte mir dann jetzt vorgenommen, es an zu sprechen, jedesmal wenn es mich stört. Weil ich einfach keine Kraft mehr habe das die ganze Zeit in mir zu behalten. Es ist auch überhaupt nicht so, dass ich eifersüchtig bin. Ich habe keine Angst, dass sie in mir wegnehmen kann oder sonst irgendwas. Ich bin auch in den Momenten wo ich sehe, dass er mit ihr schreibt nicht sauer auf ihn. Ich habe einfach nur eine extrem krasse Wut auf sie. Und ich mag absolut keine Wut. Auf jeden Fall habe ich vor 2 Tagen das erste Mal angefangen ihm zu zeigen, dass es mich stört. Ich habe gesehen, dass sie schreiben und habe mich dann von ihm weggedreht. Daraufhin hat er dann nachgefragt ob mich das stört und ich meinte ja. Was er aber überhaupt nicht verstehen konnte und dann sauer auf mich wurde. Danach hatten wir ein Gespräch und er meinte ich kann so nicht sein, wenn ich meine Einstellung nicht ändere und das aufhört ist es vorbei. Er meinte in dem Gespräch nochmal, dass er sie nicht mehr ausstehen kann. Er sagte er würde nur alle 2 Wochen mit ihr schreiben, und wenn dann nur kurze Unterhaltungen. Und es würde nur um Konzerte gehen oder wenn er ihre Hilfe bräuchte. Wobei ich ganz genau weiß, dass sie jeden Tag stundenlang und über alles mögliche schreiben. Ich spioniere ihm nicht hinterher oder durchauche sein Handy, er sitzt ja ganz offen damit neben mir und ich kann es direkt sehen.

...zur Frage

Kann ich das Veterinäramt einschalten?

Guten Tag. (:

Am Dienstag habe ich mich mit einer Frau getroffen, da ich ein Pflegepferd gesucht habe. Wir haben ein wenig geredet und alles war gut, bis wir auf das Thema Stall gekommen sind. Ich meinte zu ihr, dass ich nicht sonderlich der Fan von verdreckten Ställen sei und sie nur, dass ich da am besten die Augen zumache. Sie selber wechselt mit ihrer Stute bald den Stall. Ich denke, die Umstände sind insgeheim doch mit einer der Gründe.

Zum Stall: Ich bezeichne ihn eher als halben Bauernhof. Es gibt zwar Koppeln für die Pferde sowie viele Heuballen, die auch gut gelagert werden, aber der Stall an sich geht gar nicht. Vor dem Stall liegt sehr viel Schutt. Viel Holz, irgendwelche dickeren Platten (Ähnlich wie bei einer Arbeitsplatte der Küche) und auch ne Spüle liegt da. Ist ein ziemlich großer Haufen, aber darüber lässt sich streiten. Mein eigentlicher Knackpunkt sind die Tiere im Stall. Es sind mehrere Boxen und da stehen viele Schweine, Kühe, Ferkel und Kälbchen. Vor der einen Kuhbox mit circa 5 Kühen oder mehr lag zwar ein riesiger Haufen Heu zum Fressen, aber es war nirgendwo Wasser drin. Die Besitzerin meines Pflegepferdes meinte auch, dass die wohl seit mehreren Tagen mal wieder kein Wasser bekommen haben. Die ganzen Schweine haben genauso kein Wasser drin und nicht einmal Futter. In der Futterschale liegt schwarzes Heu/Stroh drin in einer winzigen Box, wo ein abgemagertes Ferkel mit einem etwas älteren Ferkel steht. In den anderen Futterschalen der anderen Boxen ist ebenfalls nichts drin. Kein Futter, kein Wasser. Sie stehen in ihrem Dreck rum und drängen sich an die Gitterstäbe, sobald ich mit ner Karre Heu vorbei fahre und versuchen verzweifelt davon etwas ab zu bekommen (Hab sie sogar versucht damit zu füttern und die zwei kleinen Schweinchen haben richtig verzweifelt darin gewühlt) ... Sie grunzen auch alle ziemlich verzweifelt (eben so ein total kläglicher Ton) und die Besitzerin der Stute meinte auch, dass die Hofbesitzer eigentlich so gut wie immer nur betrunken sind und brav ihr Bier kaufen.. Die Kühe und Schweine werden eben nur als Nutztier gehalten, aber in meinen Augen kann man sich doch trotzdem darum kümmern? Die meisten sind auch in einem guten Gesundheitszustand (vom Körperbau zumindest die ganzen Schweine), weshalb ich fast schon bezweifle, dass das Veterinäramt was machen würde. Man sieht eben lediglich ein wenig die Wirbelsäule bei manchen Tieren und die Kühe sind in meinen Augen auch noch nicht extrem dünn, vielleicht schon ein wenig dünn, aber nicht lebensbedrohlich.. Der ganze Stall ist ziemlich stickig, es gibt zwar Licht und Fenster, aber hab keines offen gesehen, damit mal frische Luft reinkommt..

Würde es trotzdem Sinn machen, wenn ich sie beim Veterinäramt melden würde? Ich habe eben ein ziemlich großes Tierherz und mir tun sie definitiv leid..

Ich würde mich wirklich über hilfreiche Antworten freuen. (:

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?