Können junge Beziehung bestehen bleiben?

...komplette Frage anzeigen

23 Antworten

Ja kann, muss aber nicht.

Bei manchen Paaren hält es ein Leben lang, bei anderen ein halbes Leben lang und wieder andere merken bereits nach einigen Wochen/ Monaten/ Jahren das man sich auseinanderentwickelt hat beim erwachsenwerden.

Immer mit der Ruhe, macht eure jeweiligen Ausbildungen/ euer jeweiliges Studium (oder was ihr jeweils auch immer plant oder grade durchführt). Dann könnt ihr irgendwann mal gemeinsam eine eigene Wohnung nehmen und das Zusammenleben ausgiebig testen (meiner Meinung nach wichtig)... und dann kann man noch immer über einen Trauschein nachdenken.

Ich habe in meinem Leben Paare kennengelernt die seit Teenagerzeit bzw. ihrer zeit als junge Erwachsene zusammen waren. Bei manchen hielt es ein Leben lang, bei anderen immerhin 30 Jahre.

Letztlich ist nicht mal das Alter an sich darüber entscheidend wie sicher der Bestand einer Beziehung sein wird. Also egal ob man mit 17 zusammenkommt oder mit 30 .... entweder es funktioniert oder eben nicht.

Ein Paar kenne ich tatsächlich! Sie wurde mit 16 schwanger und es wurde geheiratet. 3 weitere Kinder folgten. Inzwischen sind die beiden schon pensioniert und noch immer verheiratet. 

Es gab sehr dramatische Krisen im Laufe der Jahrzehnte, aber sie haben alle Hürden gemeistert. Meine Hochachtung!

Also: Es ist möglich. Aber so eine Leistung fällt niemandem in den Schoss. Man muss schon an sich und der Beziehung arbeiten. Ich wünsche Euch alles Gute.

Ja, das können sie.

Es ist keine Frage des Alters, ob man mit dem Partner den großen Treffer gelandet hat.

Meist scheidet sich aber die Spreu vom Weizen, wenn man zusammenzieht und einen gemeinsamen Haushalt führt. Denn dann können Differenzen zutage treten, die man gar nicht bemerkt, wenn jeder noch allein oder bei den Eltern wohnt:

Unterschiedliche Vorstellungen über Ordnung und Sauberkeit im Haushalt, Freiheit, auch seine alten Freunde zu behalten oder mit dem Partner zu teilen, Aufgabenteilung im gemeinsamen Haushalt und vor allem der Umgang mit dem lieben Geld. Wenn man sich darin einigermaßen einig wird, sind das die besten Voraussetzungen, eine sehr lange und schöne Beziehung führen zu können.

Klar können sie das, aber es kommt dabei eben auf die beiden Partner an.

Letztens heiratete meine Schwägerin ihren Freund, den sie seit fast 12 Jahren hatte. Zusammen waren sie seit sie 14 und 16 waren.

Aber sowas ist eher die Ausnahme, als die Regel.

Wenn man so jung zusammen kommt, geht man ja oft noch zur Schule/macht eine Ausbildung. Wenn dann irgendwann das Leben ins Arbeitsalltag umschwingt, eventuell bei einem Partner früher, als beim anderen, braucht es extrem viel Verständnis füreinander, Geduld und das wissen, dass sich das Leben des anderen nicht nur um den Partner dreht. Und nicht nur Lebensumstände ändern sich, auch der Mensch an sich, gerade wenn man so jung ist, Eventuell entwickelt man sich einfach in unterschiedliche Richtungen, entwickelt unterschiedliche Ziele, die einfach nicht zusammen passen. Bei meinem ex damals dachte ich zuerst auch "Läuft ja alles super." Wir waren sogar verlobt, aber irgendwann kristallisierte sich heraus, ich will mal Kinder, er auf keinen Fall. Das hatte keine Zukunft und man konnte das vorher nicht wissen, da sich das ja erst innerhalb der Beziehung so entwickelt hat.

Ihr konnt miteinander darauf hin arbeiten, meiner Meinung nach sollte das Ziel bei einer Beziehung immer sein, so lang wie möglich miteinander glücklich zu sein (kleinere Kriesen mit eingeschlossen, die gibts immer). Wenn "so lkang wie möglich" nach 4 Jahren vorbei ist, ist das so, wenn das nach 40 jahren vorbei ist, ist das so, wenns bis ans Lebensende reicht, ist das so, in jedem Fall weiß man, dass man sein Bestes gegeben hat.

Illusionen sollte man sich aber keine machen, sonst fällt man, sollte es früher zur Trennung kommen, oder überhaupt dazu kommen, nur in ein tiefes Loch, da hat keiner was davon.

Möglich ist es schon. Aber aus eigener Erfahrung ist besonders die Zeit/der Wechsel zwischen Studium/Ausbildung ins Berufsleben oft recht schwierig. Ein Location-Wechsel (z.B. neue Stadt) kann da schon bewirken, dass man das Gefühl hat man zieht da etwas "Altes" hinter sich her. 

Weiters ist von zwanzig bis mitte-ende zwanzig die Zeit wo man oft viel unterwegs ist, feiert und viele neue Leute kennenlernt.

Wie gesagt möglich ja. Kommt wohl ein wenig auf die Persönlichkeiten an.

Unmöglich würde ich es nicht nennen, eher recht unwahrscheinlich.
Allerdings kenne ich 2 Menschen die sich in den Jugendtagen als jeweils ersten Partner kennen und lieben gelernt haben und seit dem (auch ca. 30 Jahre später) noch immer ein Paar sind.
Es ist nur wirklich schwierig, so eine Beziehung aufrecht zu erhalten. Menschen ändern sich, besonders in den jüngeren Jahren. Dinge wie Hobbys, Beruf, Geschmäcker und Verhalten ändern sich häufig und so passt es nicht immer zu seinem aktuellen Partner. Oft verläuft sich das ganze bis hin zu einer Trennung.
So muss es natürlich nicht immer sein, viel Glück euch beiden weiterhin.


Immerhin, zwei Fälle kenne ich in meinem näheren Umfeld, (einen laaanngjährigen und einen noch nicht sooo langen, der zur Familienführung führte),  wo es die erste Freundschaft war, die sich gehalten hat und weiter positiv verläuft.
Das ist somit also nicht häufig der Fall ..., aber es gibt es! (:-))


Ja möglich aber selten weil die meisten sich schlichtweg mit der Zeit auseinander leben weil doch noch recht viele Veränderungen im leben passieren.

Damals wäre das noch möglich gewesen, da es gewisse Regeln gab an die sich auch jeder gehalten hat.

Heute beenden viele Paare ihre Beziehung weil sie entweder "was besseres" gefunden haben oder weil sie nicht gemeinsam mit ihrem Partner kämpfen wollen. Zudem haben viele Menschen die Vorstellung die ganze Welt zu sehen und die Partnerschaft kommt da sehr oft nur an zweiter Stelle. Persönliche Wünsche sind uns oft wichtiger als gemeinsame Ziele.

Insofern sage ich, dass es möglich ist. Aber unwahrscheinlich. Und aufgrund der aktuellen Anzeichen des Paares kann man das auch nicht einzuschätzen. Ich kenne sehr viele Paare die von vielen Leuten als "Traumpaar" gehalten wurden. Und ein paar Jahre später sind sie nicht mehr zusammen.

Wir haben eine Scheidungsrate von 2/3. Das sagt eigentlich alles aus. Auch über die Beschaffenheit von Beziehungen im Alllgemeinen lässt sich das wunderbar anwenden.

ja das ist möglich-sagt ein alter hase-wichtig ist in einer beziehung das man seine wünsche seine ärgernisse offen legt.und nicht nur weil man verlebt ist alles toleriert.und nach einer zeit nervt es und man getraut nichts mehr zu sagen

Möglich -> definitv ja. Die Frage ist ob ihr die Krisen die da kommen auch gemeinsam überstehen könnt. Solange ihr nichts überstürzt, denke ich dass das durchaus machbar ist. :)

Ja ich denke schon.

Mein Freund und ich sind beide 20 und knappe 3 1/2 Jahre zusammen :)

Hatten auch vor kurzem erst eine ziemliche ernste (gefühlsmäßige) Krise und sie überwunden!
Könnte mir einen andern an meiner Seite gar nicht vorstellen :D

Naja es ist verschieden ich bin nähmlich auch eher so das ich sage ich lasse mich nicht binden. Nur habe ich auch jetzt ne Freundin (18) und es läuft echt gut denn mich baggern auch viele an, was ich nicht verstehe . Aber naja ich denke persönlich das mann ja auch nicht ewig zusammen sein muss gerade wenn du in den twentys bist, musst du erst mal zu dir selbstfinden ehe du einen Partner fürs leben hast. Ich finde aber monogmaie sollte nicht umbedingt sein. Denn im Leben ist es eh immer so das die eine Freundin geht und die nächste kommt! Ist ja auch eine Buddihstische Weisheit. Es ist überall ein kommen und gehen !

Ich bin seit 6 Jahren mit meinem Freund zusammen und seit einem Jahr verlobt. Ich bin 21 und er 23. Es funktioniert natürlich wenn man füreinander bestimmt ist.

SeherHorsti2 19.07.2017, 09:17

Daa muss nichts heißen, ich habe genug Paare während des Studiums kennengelernt die sich dann meist getrennt haben oder über längere Zeiträume eine offene Beziehung führten. Gerade für letzteres sind viele aber aufgrund gesellschaftlicher Zwänge nicht gemacht, obwohl es tatsächlich recht normal wäre...

0

Ich bin seit 12,5 Jahren mit meinem Mann zusammen. Ich war damals 17 und er 20.
Letztes Jahr haben wir geheiratet, erwarten jetzt unser erstes Kind und sind immer noch sehr sehr glücklich miteinander :-)

Ja klar! Bin mit meiner Frau mit 14 zum 1. Mal und mit 18 zum 2.mal  zusammenkommen. (Beziehungsunterbruch...Beide hatten in dieser Zeit andere Partner)Heute sind wir 50ig, verheiratet,3 Kinder und sehr glücklich😊

Ja, das kann klappen. Nicht sehr oft, weil man in den jungen Jahren in der Selbstfindungsphase ist und sich oft auseinander entwickelt, aber einige wenige kenne ich, bei denen es funktioniert hat.

Ja das ist möglich

Ich und meine Freundin sind nämlich beide 19 und fast zwei Jahre zusammen und es ist immernoch alles perfekt

Bis zur wirklichen ersten Krise, dann wird man feststellen ob man zusammen gehört oder nicht.  Die kommt noch, garantiert. Bis jetzt ist bei euch nur Friede, Freude, Eierkuchen. 

Können junge Beziehung bestehen bleiben

Nein. Irgendwann wird man es bereuen, dass man nie jemand anderen kennen gelernt hat. 

In dem Alter sollte man das Leben genießen und sich nicht binden. Heiraten und eine Familie gründen kann man immer noch mit dreißig. 

Trashtom 19.07.2017, 08:20

Nein. Irgendwann wird man es bereuen, dass man nie jemand anderen kennen gelernt hat.

Sehr subjektiv findest du nicht? Ich denke es gibt einige da draussen, die es mit 15 durchgezogen haben ohne etwas zu bereuen.

0

Hallo! Sicher es gibt sogar Beziehungen die sich schon im Sandkasten kannten und zusammen alt geworden sind

Ich wünsche Dir alles Gute.

Was möchtest Du wissen?