Können Insekten Schmerz empfinden?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Nein. Wenn man z.B. einer Wespe den Hinterleib abtrennt, säuft sie in aller Ruhe weiter Zuckerwasser, das dann hinten heraustropft. Für Schmerzempfinden sind besondere Nerven notwendig, die bei Insekten nicht vorkommen.

heißt das dann im umkehrschluß, daß man solche tiere dann auch besser erlöst, weil man erkennt, daß sie sterben werden (mangels hinterleib etwa), sie aber n i c h t?

0
@weihn8swichtel

Man muss sich darüber nicht den Kopf zerbrechen. Ethisch und vernünftig ist es, nichts Natürliches ohne Not zu zerstören, egal, was es ist. Immerhin ist es doch beruhigend, zu wissen, dass man Insekten keine Schmerzen zufügen kann.

0

Gerade Bienen können sehr gezielt fliegen und finden auch wieder zurück in ihr Nest. Sie können auch Artgenossen mit dem sogenannten "Schwänzeltanz" zeigen, wo eine Nahrungsquelle ist. Dies alles zeigt, dass eine koordinierte Zusammenarbeit mit Kopf und Hinterleib stattfindet. Das Abschneideexperiment ist ein sehr brutales Experiment, das den Tod des Tieres zur Folge hat. Wenn man Hühnern den Kopf abtrennt, rennt der Hinterleib manchmal auch noch weiter. Diese Experimente sind Rest-Reflex-Experimente mit wenig Aussagekraft, was den noch lebenden Organismus betrifft.


1

Ich glaube schon ,daß sie eine Gewisse art art von schmerz empinden können. Imerhin reagieren sie ja auf unsanfte Berührungen. Das sollte aber man nicht testen. Ob sie Schmerz jedoch bewußt empfinden wie zb Säugetiere ist fraglich. ich glaube das dies nicht der Fall ist. Aber ich meine Flügelausreißen usw ist trotzdem Quälerei.

Die meisten nicht. Aber das hat nichts mit Chitin zu tun. Wirbellose Tiere wie Würmer oder Krebstiere können allerdings höchstwahrscheinlich Schmerz empfinden, da sie sogenannte Nozizeptoren besitzen und das Gehirn zur Schmerzlinderung Opioide freisetzt.

Genau das passiert bei Insekten nicht und sie besitzen auch keine Nozizeptoren (also keine schmerzleitenden Rezeptoren). Sie können also keinen Schmerz wahrnehmen bzw. der Schmerz entsteht erst garnicht. Aber es gibt wie immer Ausnahmen! Die Fruchtfliege z.B. hat Nozizeptoren. Evtl. wird man diese noch bei anderen Insekten entdecken. Ich kann dir leider nicht sagen welche Insekten welche haben und welche nicht. Die meisten nicht. Trotzdem sollte man kein Tier unnötig leiden lassen. Rein aus Respekt dem Tier gegenüber. Allerdings beruhigend dass dein Krötenfutter zumindest keinen Schmerz empfindet. Und es dient ja einem Zweck - das Leben der Kröte erhalten.

Ich würde ihnen keine lebenden Organismen geben. Es gibt doch genug verarbeitete Nahrung zu kaufen. In der Natur ist es ein natürlicher Lebenskampf. Aber, wenn wir das tun, hat das was brutales. Bei Insekten auch, finde ich. Egal wie das Schmerzempfinden konkret sein sollte.

Erinnert mich an Asterix wo se ein Löwen zwingen Joghurt zu essen. Oh man. Ist ja schön und gut wenn man Vegetarier ist. Deshalb sollte man aber nicht anfangen zu spinnen und seine Haustiere versuchen vegetarisch zu erziehen. Pflanzenfresser sind Pflanzenfresser u Fleischfresser sind Fleischfresser. Und wenn man damit nicht klar kommt sollte sich kein Tier holen welches Lebendfutter verzehrt.

0
@IchHier15erNAC

Ganz meine Meinung. Es ist besser überhaupt keine Haustiere zu halten. Schon gar keine, die Fleischfresser sind. Wenn man es aber doch tut, dann ist keineswegs plötzlich alles egal. Dann muss man nur umso genauer darüber nachdenken, was man ihnen zum Fressen gibt und vor allen Dingen auch das Wie muss man dann berücksichtigen. Das hat mit Spinnerei nicht das Geringste zu tun. 

0

Meiner Meinung nach empfinden die Insekten genauso Schmerz wie die "größeren" Tiere beispielsweise Hunde, etc... Nur weil Hunde beim Treten ihren Schmerz zeigen, quitschen können, heißt das nicht, dass Insekten dies nicht tuen. Schonmal daran gedacht, dass wir Menschen die kleinen Insekten durch ihren zu hohen/ niedrigen Frequenz garnicht mal hören können? Warum wollt ihr dann umbedingt ein "au" hören um eurer Gewissen zu bestätigen, dass sie keinen Schmerz spüren? Das ist zum Bedenken. Wie gesagt, meiner Meinung nach empfinden die ganzen Lebewesen Schmerz. Sowohl Tiere und Menschen als auch Pflanzen. Die Frage ist nur, für wen ist die Welt erschaffen worden? Ich bin ein Anthroprozentrist und bin ebenfalls religiös. Mal eine Frage an die Vegetarier: Warum kauft ihr euch Medizin bei der Apotheke um euch schnellstmöglich zu heilen? Ihr wisst doch, dass die Medizin Tierversuche macht, woran dutzende Tiere sterben, um ein Heilmittel rauszubekommen. Ihr findet, dass dies eine ganz andere Sache ist? Dass die Medikamente notwendig für die Menschen ist? Dann könntet iht quasi auch Fleisch konsumieren, da die Tiere so oder so für gunsten des Menschen lebt. Sterben für Heilmittel oder Sterben für das Wohlsein des Menschen. Die Sache ist die: Man DARF Tiere essen, denn ein Mensch braucht eine besser Möglichkeit um an die Proteine zu erlangen. Man muss nur Wert auf die Tiere legen.

LG

Ich kaufe mir keine "Medizin" bei der Apotheke, die Heilung geschieht bei mir auf natürlicher Basis, sofern ich mal erkranken sollte was ich so gut wie nie tu.
Fleisch ist nicht notwendig zum Überleben und wer sagt denn, dass Tiere "für gunsten" des Menschen leben?
Und wieso isst du nicht deinen Hund, ist doch alles Menschenfutter.
Ich bin nicht Vegetarier , weil Tiere Lebewesen sind, das sind Pflanzen doch auch, ich lehne tierische Produkte ab, weil ich die heutige Form des Fleisches, nämlich aus Massentierhaltung zum Profit ablehne, und solange ich nicht in Not gerate und ohne Fleisch auskomme warum dann nicht?
In der heutigen Welt ist dies nämlich möglich.
Ich tu dies auch um der Welt weniger zu schaden.
Würde ich aber wie unsere Vorfahren leben, dann hätte ich kein Problem damit mir mein Fleisch zu jagen, aber auch nur in der Notwendigkeit und nicht in den Massen wie es heute der Fall ist, welcher im Gegensatz NICHT notwendig ist.Außerdem würde es dem Gejagten besser gehen als dem Tier aus der Massentierhaltung,welches nur auf seinen Tod wartet.

0

Ich denke schon dass sie Schmerz und Qual empfinden können, aber die Frage ist für mich, wie intensiv sie das empfinden. In der gesamten Fauna sehen wir, dass zwischen Intelligenz, Bewusstsein und Schmerz- oder Leidempfindung eine starke positive Korrelation besteht. Insekten sind nur wenig intelligent, also haben sie nur wenig Bewusstsein, also können sie nur wenig Leid empfinden - so seh ich das.

Der Denkansatz stimmt, aber die Realität ist anders. Schmerz ist nur für Tiere sinnvoll, die auch über Reperaturmechanismen des Körpers verfügen und eine Lebensspanne haben, die diese nützlich machen.

1
@jobul

Na ja... Spinnen können teilweise mehrere Jahre bis Jahrzente alt werden. Da gibt es ne Menge Säugetiere, die kürzer leben. Wenn Insekten nix fühlen, fühlen dann Spinnen was?

0
@jobul

Das seh ich anders. Zunächst verfügen ganz viele Gliederfüßer über Reparaturmechanismen, die denen der meisten Wirbeltiere überlegen sind. Gemäß deiner Theorie müssten die Gliederfüßer ja dann auch intensiver Schmerz empfinden. Außerdem sollte die Evolution Schmerz entwickelt haben, um Abwehrmechanismen zu aktivieren. Wenn ich als Mensch meinen Finger in eine Kerze halte, empfinde ich Schmerz und ziehe den Finger heraus. Sinn: Schädigung des Fingers zu verhindern, unabhängig ob der nachwachsen kann oder nicht.

Um einen Abwehrmechanismus aktivieren zu können, muss das Lebewesen aber prinzipiell in der Lage sein, zu selbstbestimmter Aktivität. Und hierzu ist vor allem der Mensch in der Lage, obwohl selbst ihm manche Bewusstseinsforscher das Vorhandensein eines Freien Willens, also einer bedingt selbstbestimmten Aktivität, absprechen.

Es bleibt dabei: je intelligenter, je mehr Bewusstsein, je mehr Leidensfähigkeit.

1

nein, womit denn? chitin kann ja nichts leiten: fußnägel und haare schneiden tut uns ja auch nicht weh.

Ich glaube die haben ein andres Nervensystem und können kein Schmerz wie Säugetiere empfinden. Liegt halt in der Natur, dass der schlauere, größere, stärkere den dümmeren, kleineren, schwächeren frisst.

Spinnen gehören nicht zur Kategorie - Insekten.

Ich glaube kaum. Oder hast du jemals eine Fliege "au" schreien hören, wenn du sie mit der Fliegenklatsche erwischt hast? Oder, wenn dir, beim Autofahren, ein Insekt die Frontscheibe "ziert"?

Hast du jemals einen Hund "au" schreien hören, den man tritt? :P

0
@Annemaus85

Ich trete keinen Hund. Wenn ihm etwas weh tut, dann jault oder quitscht er. Und mitunter zeigt er sogar an, wo es ihm weh tut.

0
@Baerbelmaus

Außerdem wurde hier nicht nach den Empfindungen eines Hundes, sondern von Insekten gefragt.

0

Selbst wenn, wäre/ist das der sog. Ablauf in der Natur. Da gilt "fress oder du wirst gefressen".

Das heißt friss. Der Imperativ lässt grüßen.

0
@Annemaus85

ich bin BEGEISTERT: da kennt jemand ein unregelmäßiges verb UND das richtige fremdwort zum gebrauch! TOLL!

0

Ich hab noch nie eine Kuh einen Menschen essen sehen.
Auch fühle ich mich nicht von Ihnen bedroht.
Mich hat aber mal ein Hund bedrohlich angebellt, seitdem esse ich Hunde.

0
@truejn

Wer kennt sie nicht? Die Fleischfressenden Kühe. Ich fühle mich immer bedroht, wenn ich in der Nähe dieser Tiere bin.

0

''es dient ja einem Zweck. Das Leben der Kröte zu erhalten ''

Wie shizophren. 

Genauso wie Schweine, Rinder, Fische, Hasen und Hühner an Hunde und Katzen zu verfüttern. 

Manche umbringen,damit andere leben können. Wieso. 

Nur wegen eurem Egoismus und eurer medienmanipulierten Denkweise bzw. traditionsmanipuliert, gesellschaftliche Normen, die kaum wer hinterfrägt.... Die ungerecht sind.. Tiere sind nicht unser Eigentum. Ihr verdient eure Freiheit nicht, wenn ihr sie anderen klaut. 

Genau wie manche Tierarten (Hühner Hasen Rinder Fische Schweine Pferde) systematisch töten und essen aber andere frei sein und am leben lassen...

Ungerecht. ''normal ''. Rassismus bei Tieren - bzw. Speziesismus. 

Ahja.... In China essen sie Hunde und Katzen. 

Na und, ihr esst ja auch andere Tiere.... 

Und was genau sollen die Kröten dann essen? Luft ?

0

Auf jeden Fall können wie das, so wie jedes Tier. Ich bin zwar auch Vegi, aber so ist das halt in der Natur. Es ist natürlich und das solltest du ihnen nicht verwehren. Immer dran denken: Die Natur ist NICHT grausam, das ist nur der Mensch. Also immer rein in das Maul, was da auch reingehört. ;)

wie jedes tier? mit und ohne wirbelsäule? les dir mal den eintrag in wikipedia durch. nur weil ein insekt auf etwas reagiert, heißt es nicht, das es leidet. es ist dann eher "nicht gut, gegenmaßnahmen einleiten".

abgesehen davon ist der mensch genau so natur wie ein vogel oder ein brummer.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schmerzempfinden_bei_Tieren

0

Bestimmt........................soll ich deswegen meiner Bartagame keine Heuschrecken mehr geben?

Artgerechte Tierhaltung und Fütterung heißt die Devise.

Was möchtest Du wissen?