Können Hundewelpen auf extreme Hitze mit Durchfall reagieren?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, auch Tiere leiden unter der Hitze. Und Welpen sind, wie Menschenkinder auch besonders empfindlich. Wichtig ist darauf zu achten, dass sie möglichst viel trinken und sich im Schatten aufhalten. Öfter mal das Fell nass machen und keine "stressigen" Aktivitäten unternehmen. Lieber erst abends raus gehen oder ganz früh morgens.

Und vor allem Nassfutter nie länger als 20 Minuten in der Hitze stehen lassen. Es könnte sauer werden und dann zu Durchfall führen. Auch zu kaltes Futter hat diese Wirkung. Also nie direkt aus dem Kühlschrank geben.

Viele Hunde reagieren mit Durchfall auf Hitze.

Wie Eltern zu dem Shiba Inu überreden?

Ich bin 14, werde bald 15 und besuche ein Gymnasium!
Ich möchte den Hund Shiba Inu weil sie so lustig sind in den Videos und aber auch schön.
Im Notfall wäre ich auch mit einem Island Hund einverstanden!
Aber der Shiba Inu ist mein Traum und ich denke den ganzen Tag an diese hübschen Hunde und was ich für tolle Blicke bekommen werde da man sie hier kaum sieht!
Und ich könnte selber tolle Videos und Bilder machen 😍😍😍
Besitzt hier jemand diese tollen Hunde und kann mir Tipps geben?
Wir haben genug Geld und Zeit! Meine Mutter ist immer zuhause und mein Vater ist Chef einer großen Firma!

...zur Frage

Ist es normal das die Vagina einer schwangeren Hündin gerötet ist?

Ist es normal das bei einer trächtigen hündin ein paar tage vor der geburt sie viel schläft und sich immer die zitzen leckt und jault und wenn es soo ausehen würde als würde es bald losgehen ? Die Vagina ist etwas gerötet es sieht soo aus als würde sie bald bluten ( wegen der Geburt) Ist das normal ? Eure Fluffy

...zur Frage

Wann ist meine Schilddrüse (und Verdauung) richtig eingestellt?

Hallo zusammen! Ich leide an Hashimoto und nehme derzeit 100µg L Thyroxin bei einem TSH von 1,1 (Gewicht 88Kg,Größe 188cm).Mein größtes Problem ist die träge Verdauung,d.h ich habe öfters so ein Grummeln nach Mahlzeiten und auch bis zum nächsten Tag.Eine Laktoseintoleranz wurde auch schon festgestellt. Selbst wenn ich einen Liter Milch trinken würde,hätte ich keine akuten Symptome außer dieses nervige Blubbern bis zum nächsten Tag....Könnte dies damit zusammenhängen,dass ich nicht richtig eingestellt bin? D.h unter richtiger Dosierung würde ich auch direkt mit Durchfall reagieren,was mir auch lieber wäre? Unter einer Laktosefreien Diät habe ich selbst auch noch diese Probleme :/

Danke!!

...zur Frage

wärmekissen für zwergspitz welpe ja oder nein?

ich habe eine 13 w alte zwergspits welpin und ich wollte fragen ob ein wärmekissen für sie angenem oder einfach überflüzig ist wegen dem fell

...zur Frage

Mein junghund verliert im Haus all seine Zähne, normal?

Hallo. Mir ist natürlich Klar das er mit 5 Monaten Zähne verliert da ja neue wachsen usw jedoch heißt es nicht das Hunde dies schlucken? Denn meiner verliert im Haus. Habe schon 3x welche gefunden ( natürlich nicht am gleichen Tag aber) was meint ihr? Ist es normal?

mir ist auch aufgefallen (!) das er nicht mehr so hart beißen kann. Also zbs beim Leckerli, Trockenfutter spuckt er es mehrmals aus und isst es erneut da es ihm zu hart ist aufeinmal.

...zur Frage

Mopswelpe muss Nachts plötzlich sehr oft groß?

Hallo,

ich habe einen aktuell 14 Wochen alten Mopswelpen (Altdeutsch, reinrassig) der seit 3 Tagen alle 1/2 bis 1 Stunde Nachts sein großes Geschäft verrichten muss. Am ersten Tag hat er direkt nach dem wachwerden vor die Zimmertür gemacht. Zeit zu reagieren gab es da quasi gar nicht. Schlaflose Nächte folgten.

Mich würde das nicht weiter wundern, aber: - Bei Stubenreinlichkeit waren wir von Anfang an sehr konsequent. Er macht mittlerweile nur noch sehr selten in die Wohnung und ist meines Erachtens nach stubenrein, insofern man es nicht provoziert und ihn rechtzeitig rausbringt. - Wir haben ihn mit 9 Wochen bekommen. Von Anfang an hat alles super funktioniert. Letztes mal raus gegen 23:00 Uhr, das erste mal dann zwischen 6 und 7. Gelegentlich zwischendurch gegen 3.

Er hat also bevor das anfing von Beginn an so gut wie durchgeschlafen. Daher frage ich mich, warum er plötzlich Nachts so oft muss. Tagsüber normalisiert sich das wieder und ich gehe wie gewohnt ca. alle 2 Stunden bzw. wenn er sich meldet oder auffällig verhält mit ihm vor die Tür.

Hat da jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und hat eventuell ein paar Tipps oder Hinweise?

Was wohl noch wichtig ist: Sein Kot ist weich und eher normal. Durchfall hat er keinen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?