Können Hunde rauch im schlaf erkennen?

7 Antworten

NEIN. Auch Hunde können wenn sie schlafen keinen Rauch riechen.

Sonst würden Sachen wie die: http://diehundezeitung.at/feuerwehr-reanimiert-hund-2/ oder die: http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/panorama/Feuerwehrmann-reanimiert-Hund-article3426180.html oder die http://www.alles-feuerwehr.com/video-feuerwehr-monheim-reanimiert-hund-nach-wohnungsbrand/4164 nicht so oft vorkommen.

Und das sind nur die Meldungen die ich auf die Schnelle gefunden habe wo die Hunde überlebt haben. Wie oft habe ich schon gehört und erlebt das Wohnungen oder Häuser ausgebrannt sind und neben den Bewohnern auch die Tiere gestorben sind.

Die einzige wirkliche Sicherheit bieten geprüfte Rauchmelder. Bitte aber beachten das die auch nur "riechen" können wenn die Batterie funktioniert. Aber keine Angst der meldet sich vorher und man soll ihn ja auch regelmäßig überprüfen.

Detaillierte Informationen bekommst du bei deiner Feuerwehr und auf der Seite: http://www.rauchmelder-lebensretter.de/home/

ja sie können, da sie nicht so schlafen wie wir Menschen. Der Hund ruht und ist bei den geringsten Anzeichen, dass sich irgend was in seinem Umfeld ändert wach. Hunde erkennen Erdbeben schon Stunden vorher, bevor es los geht, da sie in einer anderen Verbindung zu den Erdplatten stehen.

Die Hundenase ist der unseren 5 Km im Voraus. Wir Menschen haben ca 2 Millionen Geruchszellen, der Hund je nach Rasse 220 Millionen.

Der Hund kann aus tausenden verschiedener Gerüche genau den herausfiltern, den er suchen soll. Das Rechte Nasenloch kann andere Gerüche wahrnehmen als das Linke. Wenn du einem Suchhund bei der Arbeit zusiehst, wirst du sehen, dass er immer Sternförmig arbeitet.

Dir noch einen gemütlichen Abend

Danke, das wollte ich hören!

0
@jaswf

gern geschehen, der Hund ist ein guter Rauchmelder, freut mich wenn ich dir helfen konnte

0

Hunde erkennen Erdbeben schon Stunden vorher, bevor es los geht, da sie in einer anderen Verbindung zu den Erdplatten stehen.

In welcher Verbindung stehen sie denn zu den Erdplatten?

Die Hundenase ist der unseren 5 Km im Voraus.

Die Hundenase kann auch nur die Geruchspartikel wahrnehmen, die hinein gesogen werden. Sind die Partikel 5km entfernt, nimmt das der Hund nicht wahr. Die Hundenase ist allerdings deutlich feiner als die der Menschen.

Wenn du einem Suchhund bei der Arbeit zusiehst, wirst du sehen, dass er immer Sternförmig arbeitet.

Ich habe einen Suchhund (Mantrailer) und der arbeitet in der Regel nicht sternförmig, sondern kreist, bis er die Spur hat und folgt dieser. Nach ein paar Metern merkt der Hund, ob er der Spur in der richtigen Richtung folgt, da deren Intensität entweder zu- oder abnimmt.
Sternförmig arbeitet der Hund nur unter besonderen Bedingungen, wenn zum Beispiel die Geruchspartikel an einer Kreuzung stark verwirbelt und in verschiedene Richtungen getragen werden und keine eindeutige Fährte am Boden auszumachen ist. Der Hund probiert dann einfach per Zufallsprinzip eine Richtung nach der anderen aus. Dieses sternförmige Suchmuster bedeutet dass der Hund keine Ahnung hat wo es lang geht.

der Hund ist ein guter Rauchmelder

Das ist er, so lange er nicht fest schläft. Hund dösen viel und schlafen wenig. Döst der Hund nur, sind seine sinne aktiv. Schläft der Hund tief und fest, nimmt auch er keinen Rauch wahr.

3
@Giustolisi

Ich gehe davon aus, dass du Mantrailing hobbymäßig betreibst. Zur einfachen Erklärung für dich, der Hund geht den Geruchspartikeln wie Hautschuppen hinterher, Anhaftungen auf Wiesen und Feldern halten länger wie auf Asphalt. 

Erdplatten sind dir ein Begriff? Da diese immer in Bewegung sind und die Tatzen ein feinfühliges Organ der Hunde sind bemerken sie schon weit im Voraus, wenn sich in ihrer Umgebung etwas zusammenbraut. 

Mach doch einen simplen Selbstversuch, gehe in ein Einkaufszenter, am Besten wo Rolltreppen aufeinandertreffen, dann sehe auf untrainierte Hunde, das sie an diesen Stellen ganz schnell weg wollen, oder sogar gar nicht vorbei wollen. Über die Fußballen schwitzen sie nicht nur, sondern sie fühlen, aber das lernst du sogar im Biologieunterricht an jeder Schule, also vielleicht hättest du nicht so oft schwänzen sollen. Aber ich finde es toll, das du dich mit deinem Hund beschäftigst. 

0
@uwe4830

Ich gehe davon aus, dass du Mantrailing hobbymäßig betreibst.

falsch geraten

der Hund geht den Geruchspartikeln wie Hautschuppen hinterher

Der Hund geht allem hinterher was er bekommen kann. Das kann eine Bodenverletzung sein, Hautschuppen, oder flüchtigere Gerüche wie Schweiß oder Atem, von dem immer etwas an Gräsern, Sträuchern und Ähnlichem haften bleibt. Auch direkt aus der Luft holt sich ein Mantrailer seine Informationen. Parfum oder auch der Geruch von Weichspüler in der Kleidung liefern dem Hund wertvolle Informationen.

Ein feiner Geruchssinn macht aber noch lange keinen guten Mantrailer, denn der muss auch das Gelände und den Wind mit einbeziehen und dafür braucht es viel Training.

Erdplatten sind dir ein Begriff? Da diese immer in Bewegung sind und die Tatzen ein feinfühliges Organ der Hunde sind bemerken sie schon weit im Voraus, wenn sich in ihrer Umgebung etwas zusammenbraut.

Sie haben die gleiche Verbindung wie wir zu den Erdplatten, nur spüren sie etwas feinere Erschütterungen. Nur zu Ergänzung, Tatzen nennt man das bei Bären, bei den Hunden spricht man von Pfoten.

Mach doch einen simplen Selbstversuch, gehe in ein Einkaufszenter, am Besten wo Rolltreppen aufeinandertreffen, dann sehe auf untrainierte Hunde, das sie an diesen Stellen ganz schnell weg wollen, oder sogar gar nicht vorbei wollen.

Viele Hunde haben vor Unbekanntem Angst, das ist nun wirklich nichts Besonderes.

Über die Fußballen schwitzen sie nicht nur, sondern sie fühlen, aber das lernst du sogar im Biologieunterricht an jeder Schule, also vielleicht hättest du nicht so oft schwänzen sollen.

Deine kindischen Sticheleien kannst du auch stecken lassen.

0
@Giustolisi

freut mich wenn ich dir helfen konnte, und du wenigstens den Unterschied zwischen Tatzen und Pfoten unterscheiden konntest, was viele gar nicht bemerkt haben. 

0

Der Hund wird sofort wach, wenn sich irgendwas in seiner Umgebung auch nur in kleinsterweise ändert. Seine nase nimmt 70 mal mehr gerüche auf als die nase des Menschen, der hund hat eine 7 mal sauberere zunge als der mensch. Er hört und riecht wirklich tausend mal besser als wir und nimmt alles viel stärker wahr als wir. Also sicher würde (d)ein hund das merken :)

Können die das riechen?

Angenommen Peter hat 100g Kush in seiner Reisetasche und eine Bong in seinem Rucksack und steht auf einem Hauptbahnhof.Könnten a) Drogensürhunde da sein? Und b) könnten die das aus etwas weiterer Entfernung riechen?

Die Nase von Hunden ist ja Millionen mal besser wie unsere. :D

PS: ist nur Interesse halber.

...zur Frage

Schlafstörung brauche Hilfe! Was kann ich tun?

Ja ich weiß ich sollte jetzt schlafen weil ich in zwei Stunden schon wieder aufstehen muss. Aber genau da liegt das Problem. Wenn ich weiß, ich muss zb. wie jetzt in zwei Stunden aufstehen kann ich einfach nicht schlafen. Bin Hunde müde aber das ist egal. Der Schlaf tritt (sorry) zum verrecken nicht ein. Hab so manche Nacht tatsächlich schon schlaflos verbracht. Und das nur weil ich wusste: dann und dann muss ich aufstehen. Also praktisch weil ich ein Zeitlimit für meinen Schlaf hatte. Gibt es irgendjemanden da draußen der mir den selben Problemen zu kämpfen hat trotz erbitterter Müdigkeit einfach nicht einschlafen zu können? Woran es liegt und wie ich es ändern kann?
Danke im Voraus schon mal für hilfreiche!!!! Antworten :)
Lg

...zur Frage

Können Hunde träumen im Schlaf? Wenn ja sprechen die Menschen in ihren Träumen? Und wie ist ihre Wahrnehmung?

...zur Frage

Schlafmittel selbst herstellen?

Hallo Leute,

Ich habe ein zienlich großes problem was Thema schlafen betrifft. Ich habe bereits so gut wie alles ausprobiert. Heiße Molch mit Honig, rumrennen, auspowern, warm baden, buch lesen und so weiter und sofort. Auch einfach mal entspannen und musim hören. Allerdings klappt das alles nicht. Ich kann einfach nicht mehr schlafen. Und WENN ich mal schlafe, dann wache ih meist nach ein paar stinden wieder von einem Alptraum auf und kann kaum noch einschlafen oder finde einfach keibe postition mehr, habe angst oder denke wieder zu viel nach. Oft ist es auch so, das ich einfsch von etwas hellem geweckt werde. Ich hasse es. Egal wie wenig hell es ist und wie müde ich bin, icu kann, so bald licht da ist, einfach nicht mehr einschlafen... ein weiteres problem ist es: wenn ich es dann ENDLICH T^T mal geschafft habe ohne aufwachen zu dhlafen, dann wecken unsere nachbar mich, knallen die Türen zu, knallen die Autotüren, Hunde bellen, kinder schreien ODER mein Vater ist der Meinung telefonieren zu müssen, abzuwaschen etc -.- und da er ein wirklich lautes organ hat, merkt man das einfach schnell und wird wach. Vielleicht habe ich auch einfach nur einen zu leichten schlaf... jedenfalls.. ich verzweifel schon pwp bitte helft mir..

Besten Dank im Vorraus Sonja pwp

...zur Frage

Warum riechen Hunde bei anderen Hunden am Hintern?

Mal im Ernst:

Hunde sind wie Menschen ja Säugetiere, die somit zwangsläufig einen ähnlichen evolutionären Entwicklungsprozess durchgemacht haben!

Aber wie und warum ist es in der Evolution soweit gekommen, dass Hunde am Hintern von anderen Hunden riechen?

Menschen machen das ja glücklicherweise nicht!

Mir ist schon klar,dass man das so nicht bewerten darf, es würde mir ja schon reichen zu wissen, warum Hunde das generell machen!

...zur Frage

Aus wie weit entfernung können gelernte hunde riechen?

Hallo leute , ich will wissen aus welcher entfernung hunde bereits polizei hunde riechen können ? ,

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?