Können Hunde Krankheiten erkennen?

8 Antworten

Ja, Hunde können Krankheiten riechen. Darauf müssen sie allerdings trainiert werden. Sie lernen dabei einen bestimmten Geruch aus der Gesamtheit der Gerüche herauszufiltern, weil sie dafür belohnt werden. Von der Bedeutung dieses Geruchs weiß er nichts. Für ihn zählt nur die Belohnung.

Wenn der Hund sich also ein bißchen merkwürdig verhalten hat, kann es vielleicht daran liegen, daß du dich ein bißchen merkwürdig verhalten hast.
Das kann einen Hund schon verwirren. Manche werden dann wie kleine Kinder ein bißchen albern, um das Gegenüber und die Situation aufzulockern.

Du schreibst: "Jedenfalls ist ihr Verhalten nicht normal und das macht mir Angst."
Möglich, daß der Hund das genauso empfunden hat.

Wärst Du Krank hätte der Hund sich anders verhalten, er wäre ruhiger und ganz lieb zu Dir. Ich bin fest davon überzeugt, dass er Dich total toll fand und in Dir einen Spielkameraden sah, auch den Geruch von der Katze wird er sicher toll gefunden haben. Kann es sein das Du zu viel Freizeit hast und Dir deswegen zu viele Gedanken machst? Versuche Dich positiv abzulenken, treibe Sport oder mache ehrenamtliche Arbeiten, das könnte Dir helfen.

Nein das ist nicht Blödsinn ! Der Geruch von Krebs zB. Ist auch für Menschen wahrnehmbar - liegt daran das die Leber über die Haut entgiftet ....natürlich können Hunde Infekte riechen , darauf aufmerksam machen , Hunde können auch Unterzucker erkennen und entsprechend warnen / reagieren !

Was möchtest Du wissen?