Können Hunde Alzheimer bekommen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Alzheimer bei Hunden !

Ähnlich wie bei Menschen können alte Hunde an CDS ("cognitive dysfunction syndrome"), einer Alzheimer-ähnlichen "Gedächtnis"störung leiden.

CDS wird deshalb mit der Alzheimer-Krankheit bei Menschen verglichen, weil sowohl die Veränderungen im Gehirn als auch Verhaltensmuster Parallelen aufweisen.

Die Symptome sind

Apathie

Orientierungslosigkeit

Vergesslichkeit

Verwirrtheit

Abbau der Stubenreinheit

Hunde, die an CDS leiden scheinen öfters desorientiert und verwirrt zu sein.

Sie können sich in ihrer gewohnten Umgebung verlaufen (beispielsweise hinter der Couch); sich in die Ecke eines Raums verirren und dort stehenbleiben; den Futternapf unter Umständen nicht mehr finden;

Altvertrautes, Spielkameraden und auch den eigenen Besitzer nicht mehr wiedererkennen.

Solche Verhaltensauffälligkeiten sollten grundsätzlich nicht ignoriert werden und bei einem alten Hund als gegeben hingenommen werden.

Andere Erkrankungen wie Herzleiden lösen ähnliche Symptome wie bei CDS aus, sodass die Konsultation eines Tierarztes zwingend ist, um eine klare Diagnose stellen zu können.

Es gibt auch Therapien, die Hunde mit CDS helfen können.

Inwieweit die Sauerstoffversorgung im Gehirm mit fortschreitendem Alter nachlässt ist bisher unekannt.

Man Kann aber ein bisschen vorsorge treffen.

Es gibt Tabletten die die durchblutung im Gehirn und am Herzen verbessert. Da sollte man so mit ca.8-10 Jahren anfangen um vorzubeugen.

http://www.polar-chat.de/topic_592.html

Hi Roky, das stimmt leider... Auch Tiere können typisch menschliche Krankheiten bekommen, man denke nur an Krebs, Epilepsie, Schlaganfall oder eben Alzheimer. Redet mit eurem Tierarzt, am besten mit mehreren, es gibt immer unterschiedliche Meinungen zu allem... Viele Krankheiten kann man gut naturheilkundlich lindern und behandeln. Tiere kommen mit Handycaps oft erstaunlich gut zurecht, besser als wir Menschen, weil sie sich keine Gedanken darüber machen und es als selbstverständlich hinnehmen. Keine Sorge, es läuft nicht gleich auf Einschläfern hinaus, nein.... Ich kenne einen 16jährigen kleinen Mischling, der schon jahrelang damit lebt, er hat auch noch seine Freuden und genießt seinen Lebensabend. 13 Jahre ist für einen so kleinen Hund noch nicht das Greisenalter... Alles Gute für die kleine Maus ! LG, Sigi

danke, ich muss eh am montag mit einer taube zum tierarzt da sie sich irgendwo verfangen hat und ich diesn faden nich ab bekomme also nehm ich meine hündin gleich mit :)

0

Ob man das Alzheimer bei Hunden nennen kann weis ich nicht. Aber verwirrt im Alter können sie werden. Nicht ganz so wie bei Menschen, der Urinsinkt ist immer noch da. Aber sie "vergessen" sehr viel. Kunststücke sind einfach nicht mehr abrufbar, der Weg nach hause ist vergessen, Menschen werden einfach nicht mehr erkannt und angeknurrt. Oft bemerkt man direkt ihre Verwirrtheit. Da hilft nur sehr viel Geduld.

Fremde Hunde vors Auto gelaufen, was tun?

Hallo, wir haben folgendes Problem Mein Freund hat sich letzte Woche ein nagelneues Auto gekauft, vorhin ist er zur Arbeit gefahren, in einer 50er Zone, in der Nähe war eine Baustelle. Plötzlich sind zwei Riesen Hunde vor sein Auto gelaufen und er hat es nicht mehr geschafft abzubremsen. Er ist natürlich sofort angehalten und ausgestiegen Jetzt wusste keiner wem diese beiden Hunde gehörten, die sind auch wieder weggelaufen. Auto ist jetzt vorne Totalschaden. Was heißt das jetzt für uns und unsere Versicherung ? Danke schon mal

...zur Frage

Mein Hund wurde fast überfahren?

Heute als meine schwester mit meinem Hund laufen war hat er sich von ihr losgerissen und ist weggerannt "sind in einem gartenweg gelaufen" dann kam ein auto und ist über ihn gefahren aber der hund hat die reifen nicht erwischt und hat 0 schäden davon ist ganz normal als wäre nichts gewesen weitergelaufen jetzt ist meine frage hat der hund einen shock oder kann er davon psychische probleme von dem vorfall bekommen??

...zur Frage

Was ist haut beruhigend für Hunde?

Mein Hund hat rötungen am Bauch wir wissen auch woher. Sie hat das, weil sie im Feld letztens durchs ganz harte Gras gelaufen ist und sie jetzt dort einen heftigen Juckreiz hat und da knibelt sie jetzt immer und deshalb wird es immer röter. Meine Frage an euch ist jetzt was kann ich da jetzt (am besten pflanzliches) drauf tun?

...zur Frage

Hund in Kinderwagen herumfahren?

Hallo, Leute.

Im Moment hab ich zu wenig Zeit um 3 mal täglich, 2 Rudnen mit meinen Hunden zu laufen, und da meine ältere Dame (12 Jahre alte Zwergpinscher Dame) zu alt ist um die große Runde mit zu laufen hab ich daran gedacht sie im alten Kinderwagen, von meinen kleinen Bruder, mit zu schieben. Zur Wiese schieben, dort läuft sie und macht was sie tun muss und dann wieder in den Kinderwagen und weiter damit die anderen Hunde weiter laufen können. Wenn sie doch nochmal raus will, kann ich sie raus lassen und auf den Weg zurück, wieder im Wagen schieben.

Nun hab ich par Fragen:

  • Ist das eine gute Idee, was haltet ihr davon?
  • Werden die Leute blöd gucken wenn ich in einem Kinderwagen, einen Hund schiebe?
  • Hab ihr sowas schonmal gesehen und die Reaktion der Leute beobachtet oder gemerkt?
  • Ist es in euren Augen seltsam?
...zur Frage

anleinpflicht für hunde - wo darf man sie frei laufen lassen?

mir sind heute auf einer öffentlichen strasse 2 hunde vor das auto gelaufen, sie waren nicht angeleint, und der besitzer hat einen riesen aufstand verursacht. da ich für tiere bremse ist den kötern aber nix passiert. - jetzt frage ich ganz allgemein, ob nicht in der öffentlichkeit die pflicht besteht, hunde an die leine zu nehmen. 

...zur Frage

Mein Hund knurrt und beißt

Mein Hund Amy ist jetzt 2 Jahre alt und ein Zwergpinscher. Immer wenn andere Hunde auf sie zu kommen knurrt sie an der Leine und zerrt dran und versucht zu schnappen. Ohne Leine läuft sie vor größeren Hunden weg und bei kleineren fängt sie an zu beißen. Besonders wenn der andere Hund ein Weibchen ist, doch wenn sie die Hunde öfters sieht geht es eigentlich sie bellt dann nur und spielt sogar. Das liegt vielleicht daran das sie als Welpe nicht an andere Hunde gewöhnt wurde, da sie Halterin früher die Hunde nur in den Garten ließ. Ich weiß nicht was ich tun soll, da ich will das ich sie im Wald ohne Probleme frei rum laufen lassen kann. Habt ihr eine Idee?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?