Können Himmelskörper ihre Helligkeit verändern?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo quantum800,

ich möchte mich da ganz Locuthus anschließen und auf den Jupiter tippen...

Allerdings passt die Zeitangabe nicht so ganz genau. Du schreibst, das gesuchte Objekt wäre nach dem Mond das hellste am Himmel gewesen.

Nur: Um 1:00 war der Mond noch gar nicht aufgegangen. Der kam erst eine halbe Stunde später über den Horizont.

Um 1:00 wäre tatsächlich der Jupiter das hellste Objekt gewesen und das schon ziemlich tief im Westen.

Gerade so tief am Horizont stehen oft Schleierwolken, die man nachts überhaupt nicht bemerken kann. Man hat den Eindruck, der Himmel sei perfekt wolkenlos - dann aber verursachen diese Wolkenbänder genau den Effekt, wie Du ihn hier beschreibst: Ein (oder mehrere Sterne) verblassen plötzlich an Ort und Stelle, können aber einige Minuten später wieder heller werden.

Falls der Mond schon aufgegangen war, hast Du Dich möglicherweise etwas in der Zeit geirrt und es war schon deutlich später als 1:00. In diesem Falle war es wahrscheinlich nicht Jupiter, den Du gesehen hast. In Frage käme dann der Saturn, der zwar nicht so hell wie Jupiter ist, aber auch durchaus ein auffälliges Objekt der zweiten Nachthälfte.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht hast du Jupiter gesehen, der steht zurzeit im Südwesten und ist extrem hell, also deutlich sichtbar. Die Helligkeitsschwankungen könnten durch Wolken, die vor Jupiter vorbeizogen, entstanden sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat sich das Objekt schnell bewegt? Und ist es tatsächlich öfters heller und wieder dunkler geworden? Vermute nämlich auch ein Iridium Flare, die können sehr hell werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
quantum800 17.06.2017, 15:51

Nein das Objekt hat sich gar nicht bewegt, es war zuerst sehr hell und wurde dann ziemlich dunkel so dass man es kaum noch gesehen hat. Dieser Vorgang hat sich ca 3 mal wiederholt und danach war der Himmelskörper wieder sehr hell und hat sich nicht mehr verändert (bis ich nach hause gegangen bin)

0

Es gibt die Software "Stellarium".

Mit der kannst Du jedes Datum, jeden Standort simulieren und den entsprechenden Sternenhimmel dazu ansehen. Das ist wirklich tolle Software !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt durchaus veränderliche Sterne wie die Cepheiden, dies aber mit dem Auge zu beobachten ist quasi unmöglich. 

Ich tippe entweder auf einen Satelliten (der wieso auch immer stillstand - womöglich im Lagrange-Punkt?). Jupiter dürfte um diese Uhrzeit glaube ich noch nicht sichtbar gewesen sein - den Tipp mit der Sternenapp würde ich auch empfehlen, schau mal nach. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das war wohl ein Iridium-Flare. Das sind sehr grosse Satelliten, welche im Sonnenlicht rotieren und kurzzeitig heller als der Vollmond werden können.

Auf www.heavens-above.com kannst du deinen Standort eingeben und gucken wo und wann solche Flares auftreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?