Können Haustiere (Hunde) freunde ersetzen und warum?

11 Antworten

Hi,

ein artfremdes Lebewesen kann niemals Artgenossen erstetzen, da jedes Lebewesen Interaktion und Kommunition auf arttypische Weise braucht, welche artfremde Lebewesen nicht bieten können. Und das gilt für Mensch, Tier, als auch beides zusammen.

Daher nein.
Hunde können das Leben sehr bereichern, jedoch könenn sie nicht den Menschen ersetzen. Wer das tut/ behauptet, tut das nur weil er von Menschen enttäuscht wurde, ändert aber nichts an der grundlegendn Tatsache. Von Natur aus kann er das nämlich nicht.

Gruß

Also meine drei Pferde sind nicht nur Freunde, sie sind Familie für mich und ich bin lieber knietief im Pferdemist als auf irgendeiner Saufparty mit Freunden.

Davon abgesehen, dass ich bei Haus und Hof kaum Zeit habe, viele Freundschaften zu pflegen...

Als Pferdenarr habe ich natürlich gleichgesinnte Freunde und wir sind schon auch oft draußen unterwegs, aber meine Tiere kämen für mich immer zuerst (vor den Freunden). Da ich von den drei Pferden nur noch ein voll reitbares und ein "gelegentlich" reitbares Pferd habe, treffen wir uns wenn irgendwo auf dem Ausritt (jeder kommt aus einer anderen Richtung) und reiten ein bisschen gemeinsam aus, ehe jeder in seinen Stall zurück reitet.

Abgesehen davon, dass ich meist am Ende des Tages zu kaputt bin um noch feiern zu gehen.

Meine beiden Hunde sind wie Kinder für mich. Wollen dauernd beschäftigt werden, laufen mir überall hin hinterher, futtern mir die Haare vom Kopf (kotzen gelegentlich auch mal aufs Sofa... -.-), machen Dreck und Unordnung und wenn sie mich schwanzwedelnd ansehen und sich freuen, dass ich da bin, brechen sie mir immer wieder das Herz.

Auch alle anderen Tiere hier bei mir (2 Hamster aus schlechter Haltung, 2 Katzen aus dem Tierheim, alt und blind und die Hühner von einem Bauernhof, wo der Bauer verstorben ist) finde ich absolut cool und spannend und ja, sie sind wie Freunde.

Hallo,

nein das können sie nicht. Der Mensch ist als soziales Wesen auf Artgenossen angewiesen. Menschen sind und bleiben was anderes als Tiere.

ABER: Tiere können trotzdem Freunde sein oder zur Familie gehören. Für manche ist das Leben ohne Tiere nur schwer oder gar nicht vorstellbar. Ihre Nähe ist anders als die zu Menschen. Manchmal ergeht es mir so, dass ich eine Weile alleine mit meinen Tieren sein möchte. Sie haben eine besondere Art an sich, die ich bei noch keinem Menschen je finden konnte. Deswegen ersetzen sie meine Freunde jedoch nicht. Umgekehrt ersetzen meine Freunde auch nicht meine Tiere. xD

Mit freundlichen Grüßen

Hufpfote

Was möchtest Du wissen?