Können günstige Ladegeräte den Akku beschädigen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

als Erstes solltest Du nachsehen, ob Deine Akku überhaupt schnellladefähig ist; normaler Weise ist es für den Akku schonender, wenn er langsam geladen wird.. Hier ein Statement dazu: ZITAT Eneloop Akkus geladen, die wurden übelst heiß, hab mir fast die Finger verbrannt. Angeblich soll jeder Akku einzeln überwacht werden. Manche Akkus waren fast voll und manche komplett leer. Nach einigen Stunden wurden die immer noch geladen. Damit kann man effektiv seine Hütte abfackeln. Schnelladegerät für Schildkröten vielleicht. Zitat Ende Ich würde auch immer wieder Ansmann nehmen (z.B. "Powerline 5 LCD"- vorher die Akkus in diesem Gerät ENTLADEN, dann erst aufladen) inzwischen werden die leider auch in China hergestellt ... Ein kleiner Anhaltspunkt: wenn Du im Geschäft darum bittest, Dir das Teil (egal welcher Hersteller) ansehen (den Karton öffnen) zu dürfen und Dir ein beissender Geruch entgegen kommt, lass die Finger davon-dieser Geruch "made in China" wird nie verschwinden und wenn das Teil beim Laden warm/heiss wird, wird es immer wieder vor sich hinstinken - meine Erfahrung mit solchen Geräten: schlechte Qualität, sehr oft kopierte CE/TüV-Zeichen aber nicht entsprechend geprüft - oft entsprechen sie nicht den deutschen/europäischen Sicherheitsbestimmungen, was Du als Verbraucher ja nicht weisst, denn Du siehst die Zeichen und hälst sie für geprüft...

das Zitat bezieht sich auf das von Dir angegebene Ladegerät

0

Günstige nicht. Aber billige. Und teure, aber schlechte. ;-))

Der Beschreibung nach ist das aber ein gutes Gerät (Einzelschachtüberwachung mit Abschaltung nach Minus-Delta-V und Temperaturüberwachung). Ob das auch stimmt ist eine andere Frage. Der Preis (13 EUR) wäre für ein Billiggerät aber zu hoch - also durchaus realistisch, dass das Gerät taugt.

Was möchtest Du wissen?