Können geschädigte haarwurzel wieder heilen?

1 Antwort

Kreisrunder Haarausfall (Alopezia areata) bildet in der Regel keine Schuppen und ist etwas anderes als eine Pilzerkrankung der Haut (Mykose oder Tinea)). In beiden Fällen kommt es normalerweise nach einer Behandlung wieder zum Haarwachstum. Wenn die Erkrankung zu lange dauert (z.B. mehrere Monate), kann es allerdings zum Absterben von Haarwurzeln kommen, so dass keine neuen Haare mehr nachwachsen können. Sollte es sich tatsächlich um eine Pilzerkrankung der Kopfhaut handeln, muss man allerdings bedenken, dass bestimmte Mykosen wie z.B. die von Haustieren übertragbare Mikrosporie meistens mit äußerlichen Mitteln nicht ausreichend zu behandeln ist. Häufig wird außerdem eine Kopfhautmykose mit einem Kopfhautekzem verwechselt. Beispielsweise sieht eine sog. Pityriasis amiantacea, bei der es zu festhaftenden Schuppen in einem Kopfhautareal kommt, und bei der es auch zu Haarausfall kommen kann, einer Pilzerkrankung sehr ähnlich, so dass man sie fälschlicherweise lange Zeit als Tinea bezeichnet hat. Antipilzmittel sind deshalb in diesem Fall auch wirkungslos. Jede Therapie von Kopfhauterkrankungen, die mit starker Schuppenbildung einhergehen, sollte mit einer Schuppen-ablösenden Behandlung beginnen, damit die medizinischen Wirkstoffe überhaupt in ausreichendem Maß in die Kopfhaut eindringen können. Warten Sie den Effekt der aktuellen Behandlung erstmal ab. Wenn das Ergebnis unbefriedigend ist, sollten Sie mit Ihrer Hautärztin noch einmal über alternative Diagnosen und Therapien sprechen.

Haarausfall durch Haarwurzel auskratzen?

hi,

oft kratze ich aus langeweile am kopf, meistens vorne am haaransatz. es ist schon zu einer angewohnheit geworden. es kommt häufig vor, dass ich härtere, relativ oberflächliche haarwurzeln wegkratze.

Jetzt zu meiner frage: sind diese haarwurzeln schon abgestorben und haben somit keine funktion mehr, oder kann es sein, dass diese haarwurzeln eigentlich noch intakt sind und somit noch am haarwachstum mitwirken?

...zur Frage

erblich bedingter haarausfall mit 17?

kann ich schon erblich bedingten haarausfall haben ? habe schon ausgeprägte geheimratsecken , ich nehme alles dagegen kieselerde tabletten für zink , biotin , magnesium , trinke milch , benutze koffein shampoo , und benutze ell cranell alpha ( haarwasser) versuche alles damit ich mit 20 keine glatze habe ... leidet jemand selber darunter in diesem alter ? brauche hilfe außer haarverpflanzung das kann ich mir nicht leisten und propecia auch nicht .

hat mit 16 angefangen , ich kann doch nicht schon eine glatzenbildung haben ?

...zur Frage

vermutlich erblich bedingter Haarausfall setzt jetzt ein- ist es noch früh genug um solche Sachen wie "Regaine Männer" mit Wirkstoff Minoxidil anzuwenden?

markant ist natürlich diese Stelle auf dem Kopf, die erst vor 2 Haarschnitten beim Frisör aufgefallen ist. Ich habe aber auch das Gefühl, dass 2 Bahnen, die von der Stelle Richtung Stirn gehen ein wenig lichter werden... Geheimratsecken habe ich KEINE!

Kann man das jetzt noch retten, oder ist es schon zu spät?

...zur Frage

kaputte haare durch kreisrunder haarausfall?

hallo, ich habe seit ca 3 monaten alopecia areata(kreisrunder haarausfall) & bemerke, dass meine haare total kaputt gehen( trockne, dunklere, komisch gekräuselte haare) & am haarende drehen sie sich ganz stark nach aussen.. schneiden hilft dabei jedoch nichts da sie von der haarwurzel an so komisch sind....hat das was mit alopecia areata zu tun oder doch mit was anderem?:o und kennt ihr vlt etw womit man kreisrunder haarausfall stoppen kann damit die vereinzelten stellen sich nicht noch weiter ausdehnen können?(ich ging schon zum arzt doch der konnte mir nicht wirklich weiterhelfen) ich leide sehr unter dieser situation und würde mich sehr freuen wenn ihr mir helfen könntet! danke schon mal im vorraus!:)

...zur Frage

Haare abrasieren und wieder nachwachsen lassen?

Hallo:) Direkt zur Frage.
Ich hatte schon mehrere schlechte Haarschnitte und jetzt ist bei mir der Undercut, oder die Linje zwischen langem und kurzen Haar viel zu Hoch oben und ich sehe etwas aus wie eine Kokosnuss. Ich habe extrem viele ”Babyhaare” weil meine Haare trocken sind und abbrechen, deswegen sehen sie immer ungepfelgt aus. Und sonst auch, meine Familje hat Haarausfall probleme und vom ganzem stylen und Waschen sehe ich das meine ”Haarlinje” sich nach hinten bewegt und ich eine grössere Stirn kriege, und mit dem Abrasieren könnte ich meiner Kopfhaut und meinen Haarwurzeln eine pause geben.
Soll ich meine Haare abrasieren und wieder nachwachsen lassen und in zukunft besser pflegen? Was denkt ihr?
(Bin eine Junge)

...zur Frage

Geheimratsecken immer gleich erblich bedingter Haarausfall?

Ist es möglich geheimratsecken durch eine andere Art von haarausfall zu bekommen, der nicht erblich bedingt ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?