Können Geräte wirklich kaputt gehen wenn man Netzstecker zieht?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ein hardwareschaden beim Ziehen des Netzsteckers im laufenden Betrieb ist nicht ausgeschlossen, allerdings eher selten.

trennt man eine stark kapazitive oder indktive Last wozu schaltnetzteile, wie sie in PC, TV, Konsolen etc. usus sind, unter vollast vom netz, kann es zur sogenannten Abschaltspannungsspitze kommen, die in der Tat das Netzteil des entsprechenden gerätes beschädigen kann. aber in der regel begrenzen sich diese Schäden auf das Netzteil des jeweiligen gerätes.

es gibt auch noch sonderfälle wie z.B. Beamer, Hochleistungsendstufen, Laser etc. die auf eine laufende Kühlung. auch in der nachlaufphase angewiesen sind. hier kann das ziehen des netzsteckers zu einer überhitzung durch im gerät gespeichete wärme führen.

lg, Anna


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei handelsüblichen Endgeräten ist das eher ungewöhnlich. Es gibt tatsächlich Setups im Serverumfeld, wo sowas vorkommen kann, in der Regel beschränken sich Schäden jedoch auf den Zustand der Speicher. Das kann unangenehm sein. Die Warnungen der Hersteller dahingehen sind meist durch eine haftungsrechtlichen Über-Vorsichtigkeit begründet. Ich empfehle den kalten Shutdown mit dieser Antwort natürlich nicht ;-) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zebbinho
23.11.2015, 23:55

Beamer wurde genannt, das ist nat. so ein Beispiel.

0

Wenn was noch am RAM liegt wird es gelöscht aber das was schon auf der SSD oder festplatte ist bleibt da auch und der was sich ausgedacht hat das was kaputt wird ist wohl erher selbst schon kaputt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spontan fällt mir da nur das Beispiel Beamer ein. Der muss die Glühbirne richtig runter kühlen, sonst geht diese schneller kaputt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja kann durchaus vorkommen das dort ein hardwarefehler entsteht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?