Können finanzielle Unterstützungen für Angehörige steuerlich geltend gemacht werden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Unterhalt für Angehörige in gerader Linie, also für Großeltern, Eltern, Kinder oder Enkel, kann bei den außergewöhnlichen Belastungen geltend gemacht werden. Der höchste Abzug beträgt 7.680 Euro. Wohnt die Mutter bei der Tochter zu Hause, kann ohne weiteren Nachweis der Unterhalt bis zum Höchstbetrag angesetzt werden. Allerdings vermindert sich der Höchstbetrag, wenn die Mutter eigene Einnahmen hat, z.B. Arbeitslosengeld oder eine Rente bezieht. Meistens bleibt aber trotzdem etwas zum Absetzen übrig, dies bestimmen die §§ 33a Abs.1 Satz 1, § 33a Abs.1 Satz 4 EStG

Selbstverständlich kann sie das. Es gibt dazu spezielle Formulare für die Steuererklärung.

ja, bis 7680 euro jährlich.

das einkommen der zu unterstützenden person wird aber auch berechnet.

Was möchtest Du wissen?