Können Ernährungsumstellungen zu Beschwerden führen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, die langen Abstände ebenso wie andere Zusammensetzung des Essens können schon zu kurzzeitigen oder langandauernden Beschwerden bei manchen Menschen führen - warum weiß ich nicht. Geht aber mehr Leuten so.

Bei mir ist es z.B. umgekehrt so, dass ich WENN Stress beim arbeiten zu erwarten ist, aber nicht wenn alles ruhig ist - vor dem Arbeiten nichts esse und nur eine Tasse Kakao trinke, weil mir zuverlässig sonst richtig schlecht wird - es hängt aber fast eindeutig mit dem Stress zusammen. Aber bis ich das mal kapiert habe...

Du musst mal ausprobieren, vielleicht versuchen, auf deinen Körper zu hören. Also mal öfter essen, kleinere Abstände. Die Diät nicht so hart angehen, das geht so offenbar nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grobbeldopp
06.09.2016, 00:41

Alles klar, nichts mitgekriegt, reingefallen- vergiss es.

2
Kommentar von AliceLavie
06.09.2016, 00:45

was meinste schatz

0

Plane eine kleine Zwischenmahlzeit ein, dann wirds dir besser gehen.
Nüsse, stundentenfutter, apfelchips, bananenchips, getrocknetes obst, obst, gemüse, joghurt, ayran, buttermilch, Saft, smoothie, shake, milch, Kakao.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer sehr kurzfristige Anpassung deiner Ernährung, kann es immer zu Problemen mit der Verdauung oder wohl befinden kommen. 

Die langen Phasen, zwischen den Mahlzeiten schaden Grundsätzlich erst mal nicht, solange du nicht schwer körperliche oder Geistig herausfordernde Arbeiten verrichtest. 

Dein Problem könnte es aber wirklich sein, das du erst "nach der Schule" ausreichend Nährstoffe, zu dir nimmst. Wenn du morgens keinen Appetit besitzt, nimm dir eine Zwischenmahlzeit wie z.B. Obst mit in die Schule. Vergiss aber nicht das dein Körper pflanzliche Fette braucht um die Vitamine und Mineralien auch zu binden, hier reichen jedoch schon geringe mengen aus.

Für deine Konzentration, ist eine gewisse Nahrungsaufnahme unabdinglich, genug Flüssigkeit erledigt den Rest.

Deine Bauchschmerzen könnten wahrlich, durch recht lange Inaktivität deines Verdauungstraktes stammen. 

Was ich dir auch noch empfehlen würde, um eine geregelte Verdauung zu bekommen, solltest du möglichst zu gleichbleibenden Zeiten die Mahlzeiten zu dir nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na du bist ja lustig :-(

Wenn du vom Abend bis am nächsten Tag Nachmittag nichts ißt, wunderst du dich über die Reaktion deines Körpers?

Plan dir wenigstens eine klitzekleine Zwischenmalzeit ein.

Was du als Ernährung bezeichnest, ist die Tastaturanschläge nicht wert, die für das Schreiben des Wortes verwendet werden müssen.

Im Klartext: Du ernährst dich nicht. Du ißt vollkommen falsch. Daran liegt es auch, daß du diese Probleme hast.

Frage am Rande und zum Schluß: Bist du wegen deiner Essstörungen in Behandlung (gewesen)?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AliceLavie
06.09.2016, 00:44

welche essstörung ey ich kann morgens um 8 doch net essen wenn ich mich noch im halbschlaf befinde, das nennt man fehlenden appetit

0
Kommentar von AliceLavie
06.09.2016, 00:52

ja ist doch supi wenn's für dich so passt, ich kann leider net essen solange ich in der schule oder auf der arbeit bin

0

Noch hast du nix verlautbaren lassen marlbohoe, ob du mal nen Schlauch mit Sonde in deinen Magen einführen lassen möchtest. Es sollte mal gemacht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?