Können Erdarbeitem vor dem Haus die Telefonleitung beeinträchtigt haben?

2 Antworten

Erdverlegte Telefonleitungen können bei Erdarbeiten beschädigt werden. Der Klassiker wäre die Durchtrennung der Leitung beim Graben. Dabei bricht die Verbindung allerdings sofort ab, nach Reparatur des Kabels gibt es keine Beeinträchtigungen mehr.

Eine andere Möglichkeit wäre das der Kabelmantel beschädigt wurde. Mit der Zeit dringt dann Wasser in das Kabel ein. Die Folgen sind allerdings das die Verbindungsqualität ständig abnimmt.

Seltener ist es das durch die Erschütterungen einzelne Adern brechen, die Folgen äußern sich aber auch entweder durch einen Verbindungsabbruch oder einer stark verschlechterten Verbindungsqualität.

Bei dem genannten Anbieter, der das Breitband-Koaxialkabel (Kabelfernsehen) verwendet wären mögliche Beeinträchtigungen nicht nur beim Telefon zu bemerken, auch die Internetverbindung und das Fernsehprogram wäre beeinträchtigt.

Eine ausschließliche Beeinträchtigung der Übertragung der Wählinformation bei ansonsten einwandfreier Verbindung ist bei einer Kabelbeschädigung völlig untypisch. Das deutet mehr auf Probleme mit der Vermittlungstechnik, und dort auch eher auf der Softwareseite hin.

Also werde ich wohl zum wiederholten Mal dort anrufen müssen und eine genaue Prüfung anfordern. Übrigens: bei eingehenden Anrufen passiert so etwas nicht; jedenfalls hat mir noch niemand davon berichtet.

Danke erstmal!

0

Nein.

Wenn die Telefonie über Kabel Deutschland läuft, dann telefonierst Du über den Kabelanschluss und nicht über eine Telefonleitung. Wenn das Kabel beschädigt  wäre, dann hättest Du kein Internet.

Du musst Dich wohl nochmal mit KD auseinandersetzen, ggf. hat das Kabelmodem/Router einen Fehler? Nur KD kann "duchmessen".

Werde ich machen. Ich bekomme halt immer nur die Antwort "Bei uns wird keine Störung angezeigt"...

0

Was möchtest Du wissen?