Können Eltern gegen den Willen des Kindes einen Anwalt beauftragen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zur ursprünglichen Frage: Ja, das können Eltern:)

Zu deinen Kommentaren: Du wurdest angezeigt wegen Körperverletzung, hierbei handelt es sich aber um eine Verleumdung und dem Vortäuschen einer Straftat? Nun, in diesem Fall hätte auch ich zu einem Anwalt geraten, da dieser den ursprünglichen Anzeigenerstatter bzgl. genau dieser Delikte anzeigen wird.

Die Anwaltskosten übernehmen erstmal deine Eltern, das ist richtig. Diese Kosten werden jedoch immer von der Partei übernommen, welche vor Gericht "verliert". Also sehe ich überhaupt keinen Grund, wieso deine Eltern KEINEN Anwalt hinzuziehen hätten sollen:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Simonderbabo
16.02.2016, 16:52

Ich habe aber Angst dass wir das nicht nachweisen können und diesen selbst bezahlen müssen. Darum . der nimmt locker paar hundert euro..

0

Wenn weder du nich deine Eltern Jura studiert haben solltest du auf jeden Fall kooperieren. Ich gehe davon aus das der Anwalt nicht dumm ist und dir garantiert hilft dich vor einer falschen Verurteilung zu bewahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Simonderbabo
17.02.2016, 16:31

Wie häufig ist eine falsche Verurteilung ? 0,1 % ?

0

Natürlich. Allerdings muss der Jugendliche mit diesem Anwalt nicht kooperieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Simonderbabo
16.02.2016, 16:14

Aber meine Eltern sind dann sauer . Schlimm finde ich es nicht nur halt unnötig, geht um einen Faustschlag. Das habe ich aber nichtmal gemacht, Gegenpartei hat soger ein Motiv für eine Falschaussage. Ich sagte ihnen auch ich muss nicht meine Unschuld beweisen und so aber es ist ihnen wohl egal 

0

Sei doch froh, wenn deine Eltern das finanzielle Risiko tragen wollen und dir helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?