können durch kurzzeitiges rauchen schon bleibende schäden entstehen?

9 Antworten

Hi, nein. Zwar ist Rauchen als solches grundsätzlich gesundheitsschädlich, ein Einfluß statistisch aber nicht meßbar bzw. innerhalb des statistischen Rauschens. Autoabgase, Kunstsoffausdünstungen, belastete Lebensmittel wirken überproportional stärker. Mache Dir also keine zu großen Sorgen. Vielleicht wirste irgendwann mal totgefajhren - oder stürzt mit dem Flieger ab, dann hättest Du Dir wegen des Rauchens umsonst den Kopf zerbrochen. Und sieh Dir unseren Altbundeskanzler Helmut Schmidt an. Sollte der mal mit 99,5 Jahren sterben, hieße es gleich: ohne Rauchen wäre der sicher 100 geworden. Gruß Osmond

Jede einzelne Zigarette erhöht das risiko von Lungenkrebs und co. Deshalb ist es egal ob nur einmal oder ein lebenlang. je mehr du rauchst, desto höher das Risiko

Theoretisch steigt das Risiko mit jeder Zigarette, aber deine Mengen und der Zeitraum sind so gering, dass das für dich selber kaum relevant wird. Fang da nicht wieder mit an und dann kannst du unbesorgt weiterleben.

Was möchtest Du wissen?