Können die Strahlen eines CT's nervenkrankheiten auslösen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein CT arbeitet mit "Röntgenstrahlung" (wir Physiker reden eigentlich ungern von Strahlung, sondern von elektromagnetischen Wellen bzw. Photonen). Diese ist potentiell ionisierend, kann also Moleküle zerstören. Wenn dadurch eine Krankheit ausgelöst wird, dann Krebs. Aber keine Nervenkrankheiten.

Ein MRT arbeitet mit Magnetfeldern, die nicht ionisierend sind. Es gibt damit keine Strahlenbelastung. Nach unserem heutigen Kenntnisstand haben diese Magnetfelder keine Auswirkungen auf lebende Organismen. Sie verändern weder etwas in den Zellen noch den Transport z.B. Von Nervensignalen.

Also: Nein, Deine Krankheiten werden nicht daran liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das wäre wohl irgendwann mal aufgefallen. Aber CT nutzt ja Röntgenstrahlung, aber bei einem Mal CT musst Du Dir keine Sorgen machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, dann wäre ich längst krank und viiiele andere auch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?