Können die Kerne eines Kirschkompotts noch keimen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hitze tötet und verwandelt Lebendiges zu Asche..

Stell dir vor, sowas essen die Leute auch noch...

Drück deinen Daumen mal für 3 Sekunden auf eine heiße Herdplatte. Du wirst dann selbst lernen, was leben und tod bedeutet.

Die Haut am Daumen ist abgestorben und das nach so kurzer Zeit und muss erneuert werden.

Solche toten Stoffe, sind nur noch gut für die Verwesung und dienen nur noch den Baktieren, FLiegen und Würmern, die es zersetzen als Nahrung...

Wir Menschen essen aber mit Leidenschaft ständig diese ganze Palette an vernichteten Stoffen und wundern uns das wir krank und müde und matt werden...

Achso ich vergesse immer, dass wir kochnahrung unbedingt nötig haben zum Überleben,

Wer gesund sein will auf Dauer und Jung, schön und stark, der vergißt den Kochtopf und isst das was vorgesehen ist für uns Menschen, rohe Früchte ohne Gewürze und mischt pro Mahlzeit nicht...

Also nein, der Kirschkern muss schon eine ziemlich robuste und dicke Schale gehabt haben, wenn er die Hitze über die ganze Zeit überstanden hat.. Der Samen da drin ist so tod, wie die Haut deines Daumens, bei nur 3 Sekunden Herdplattenkontakt...

Nimm Kerne von Kirschen die du roh gegessen hast. Säubere sie vom Rest Fruchtfleisch, und steck sie in dir Erde.

Bedenke, dass sie eine gwisse Ruhezeit nötig haben, bevor da was passiert. Der Boden sollte in der Zeit leicht feucht, aber nicht nass gehalten werden.

Dauert aber teils ein halbes Jahr, je nach Art der Pflanze...und es kommen auch nicht alle, stecke am besten mehrere ein, mit genug Platz dazwischen.

Steckst du sie draußen in die Erde, also in keinen Blumentopf bei dir im Zimmer, dann passiert bis nach dem Winter wohl eh nix mehr...Frühestens dann nächstes Jahr, wenns wärmer wird... Im Topf bei dir, kann es durchaus noch dieses Jahr klappen..

Grüße

Versuch es, die Natur hat ihre eigenen Gesetze und Überraschungen.

Wär ein Wunder - Kompott wird ja normalerweise eingekocht.

Und die Hitze zerstört ja auch das Keimgut.

Frischer Kirschkern = Keim und Kirschbaum

Kern aus Kirschkompott = erhitzt, gekocht = TOD

Ich halte es durchaus für möglich.

Samen halten eine ganze Menge aus, und das müssen sie auch - schließlich geht es um das Überleben der Art.

Genau weiß ich es allerdings auch nicht, deshalb: probiers einfach aus.

Es ist immer wieder interessant, auf welche Ideen die user hier kommen. Was willst du mit einem Kirschkern, der nicht mehr keimt.

So ist es, du wartest vergeblich.

Was möchtest Du wissen?