Können die irgendwo her "schadenersatz" herbekommen?

2 Antworten

Das sieht ganz schlecht aus.

Nur wenn der Vermieter/ die Verwaltung sich bereit erklärt, im Vertrag zugesichert hat das Sky im Rahmen der Gemeinschaftsantenne funktioniert, hat man durchsetzbare Ansprüche.

Sollte eine solche belastbare Zusage bestehen muss an den Vermieter/ die Verwaltung eine konkrete Forderung gesendet werden.

Ansonsten ist es ärgerlich aber wohl kaum zu ändern.

Niemand, weil eine Anspruchsgrundlage besteht.

  1. Sky liefert vereinbarungsgemäß, zumindest kann ich deiner Beschreibung nicht entnehmen, das das Sky-Equipment fehlerhaft ist.
  2. Der Vermieter ist nicht verpflichtet, für den Empfang von Sky Sorge zu tragen. An der Ausrichtung der Antenne kann es nicht liegen, wenn alle anderen Empfang haben. Das LNB, das Kabel und der Hausanschluss wurden getauscht. Mehr gibt es auf dem Weg von der Antenne zum Receiver nicht. Die Hausverwaltung hat alles gemacht, was möglich ist. Was willst du ihr vorwerfen?

die haben den gleiche fehler auch bei einen ganz normalen receiver !

Haben 4 stk ausprobiert. überall kein antennensignal bzw. kein signal.

0
@Maramia12345

Tja, aber was ist der Fehler? Das musst du schon klären, wenn du jemanden den Fehler vorwerfen willst. Und dann musst du noch beweisen, dass derjenige für den Fehler verantwortlich ist. Wer soll denn deiner Meinung nach jetzt was machen, was nicht schon passiert ist?

0
@archibaldesel

Das einzige was ich jetzt noch meine das das Kabel was von der antenne zur wohnung liegt irgendwo kaputt ist. das ist das was sie noch nicht untersucht wurde.

0

Was möchtest Du wissen?