Können das Hämorrhoiden sein?

6 Antworten

Ich hab seit etwa 10 Jahren Hämorrhoiden und es ist eigentlich so das diese "Hämorrhoiden" anschwellen wenn man zu lange und zu fest "drückt" beim Stuhlgang.... wenn das der Fall ist - kann es natürlich auch sein das die ein oder andere reisst oder platzt. Dann fängt es an zu bluten.

Bei mir war es allerdings noch nie so stark dass das ganze Wasser voller Blut war. Doch.. vielleicht 1x in 10 Jahren.

PS: Nach neuer Rechtschreibung wird es Hämorriden geschrieben.
(Hatte zumindest mal was gelesen)

Wenn das Blut hellrot und am Papie zu sehen ist, sind es eher Hämorrhoiden, oder eine kleine Verletzung durch zu harten Stuhlgang. Bei Darmkrebs ist es dunkel und dem Stuhl beigemischt. Mein Arzt sagt, dann würde man es auch riechen. Trotzdem solltest du dich untersuchen lassen, bei einem dauerndern Reiz kann es auch zu Krebs kommen.

Könnte auch eine Analfissur sein. Sowas hatte ich mehrere Jahre, bis sie dann operativ entfernt wurde (und jetzt wieder da ist). Manchmal hatte ich Schmerzen beim Stuhlgang, manchmal nicht, aber geblutet hat es fast immer.
Such mal einen Proktologen auf, der wird dich untersuchen.
Alles Gute.

Genau das würde dafür sprechen, daß es mir damals so den Arsch zerissen hatte. Hattest du auch fast beiu jedem Stuhlgang Blut?Entweder im Wasser, aufm Papier oder als Blutauflagerung?

0

Ja, fast bei jedem Stuhlgang. Aber nur auf dem Papier, da es bei mir nicht allzusehr geblutet hatte.

0
@Dose7

ist aber komisch das ich dabei keine schmerzen habe...

0

Schwerer Stuhlgang Frage?

Guten Morgen,

ich hatte eben einen etwas längeren (zeitlich gesehen) Stuhlgang. Meist kam der Stuhlgang als form von harten kleinen "Bällen". Am ende kam dann die normal geformte Wurst, jedoch beim ausscheiden war es unangenehm und es hat gebrannt.Hab auch auf dem Stuhl etwas Blut (Blutflecken) gesehen. Nun habe ich Posterisan Salbe benutzt und es gebrannt.

Ich wollte ihnen fragen ob jemand weiß was es sein kann?

...zur Frage

Kranke türkische Familie. Muss ich aufpassen (Gift, Krankheiten, Experimente)?

Ich wollte gerne wissen, ob solch "kranke" Menschen in der Lage sind, anderen schlechtes zuzufügen. In Form von Krankheiten übertragen durch Mittel o.ä, die sie evtl in meine Lebensmittel einschmuggeln. Ist so etwas möglich?

Meine Großeltern sind leider wirklich sehr krank im Kopf und haben nur böses im Sinn. Meine Mutter und ich wollten lustigerweise zeitgleich weg fahren Urlaubsmäßig. Und sie hat dummerweise meinen Großeltern schon längst erzählt, dass ich auch weg fahren werde. Ich wollte dies allerdings noch verschweigen bis zum letzten Tag, weil es sie nichts zu interessieren hat und ich genau weiß wie dagegen sie wären. Jedenfalls, ist nun meine Mutter seit einiger zeit krank und ich nun auch seit einer Woche, obwohl ich sehr darauf geachtet habe, mich nicht anstecken zu lassen, oder in der Kälte krank zu werden. Immer regelmäßig Hände gewaschen Etc. Meine Mutter hat seit 2 Wochen starke hals Schmerzen und zwischendurch Blut im Mund, was ich sehr eigenartig finde. Bei mir machen die Hals schmerzen nun auch sehr starke Probleme und ich habe das Gefühl es wird Tag für Tag schlimmer.

Ist es denn möglich, dass meine Großeltern uns absichtlich krank machen könnten, damit wir nicht weg fahren können? Gibt es solche Art "Mittel" überhaupt die man so einfach da haben kann um jemand anderen schwer krank zu machen?

Ich hoffe ihr nehmt meine Frage ernst und könnt mir weiter helfen.

Mir geht das ganze schon seit Jahren durch den Kopf weil es schon oft zu solchen ähnlichen Situationen kam und meine Großeltern leider wirklich nicht ganz Dicht sind.

...zur Frage

blut im stuhlgang ohne sonstige beschwerden

hallo habe öfter blut im stuhlgang teilweise kommt es mit stuhlgang raus teilweise erst beim abwischen es ist hellrot

...zur Frage

Hab ich Darmkrebs? Ich bin 16?

Sehr viel Blut beim Stuhlgang :/ bin 16

...zur Frage

Hilfe? Darm?

Hey,

zuerst muss ich (21, w) sagen dass ich ein mensch bin der unheimlich angst vor krankheiten hat.. ich weiß dass mir hier niemand eine diagnose stellen kann und beim arzt war ich auch schon mehrmals. alles fing vor ca einem jahr an, da bekam ich schüttelforst, schmerzen im nierenbereich, fieber und durchfall (2x sogar blutig), mir war schwindelig und fühlte mich schlapp. bin daraufhin ins krankenhaus, wo mir blut abgenommen wurde und ein urintest gemacht wurde. bei dem blutbild kam raus dass ich einen hohen entzündungswert hatte, i-was mit 300 und die leukos logischerweise etwas angestiegen. daraufhin wurde ein ultraschall gemacht, nichts gesehn. die wollten mich dann zur beobachtung über nacht da lassen aber da ich panische angst davor hatte und kein auge zugemacht hätte bin ich heim damit ich schlafen kann. nach 2 oder 3 tagen gings mir dann aber wieder gut. war noch einmal beim hausarzt der meinte das blut käme von hämoriden die druch den durchfall und das ständige drücken bluteten und darmkrebs in meinem alter sehr unwahrscheinlich ist. ich bin ein mensch der psychisch angekratzt ist und sich schnell in dinge reinsteigert. paar wochen danach verspührte ich öfters herzrasen und schlimme angszustände, bin wieder zum arzt und es wurde ein EKG gemacht. alles im guten bereich, nur der puls is oft erhöht (immer um die 85+). jede ader/vene die für mich komisch aussieht bringt mich zur schlaflosigkeit, hatte zeiten da hab ich mich mehrmals am tag ausgezogen und kontrolliert, brauchte tabletten für die nerven um die panik- und angstattacken zu lindern. es war echt eine der schlimmsten zeiten in meinem leben, hatte wirklich so oft todesangst. hatte sogar schon mein testament geschrieben.. zudem hab ich chronischen husten (würde sagen reizhusten) seit bestimmt 5 jahren. bei meiner neuen hausärztin war ich dieses jahr auch schon 3mal und sagte ihr dass ich angst vor lungenkrebs habe, die hörte meine lunge jedes mal ab udn hörte nichts. nja lungenkrebs hört man ja auch nicht.. aber ich denke wäre es das würde es mir innerhalb der 5 jahre schon viel schlechter gehen. ich denke seit letztem jahr habe ich einen reizdarm da ich oft bei stress zur toilette muss und recht weichen stuhlgang habe, ist aber definitiv kein durchfall da er geformt ist. ich suche hier einfach nach jemanden dem es ähnlich wie mir geht und mir vllt helfen kann oder tipps geben kann?

...zur Frage

ich will nicht mehr leben :( bin ich krank muss ich sterben?

Hallo ich bin 15 Jahre alt und heule gerade weil ich jeden Tag schmerzen habe ich bin ein junge und bin sehr klein für mein alter ich schreibe jetzt einfach ohne Punkt ist mir egal also in habe seit 2 Jahren immer mal wieder wo anders schmerzen gehabt ich hatte damals so im 5 Schuljahr immer mit dem Herz so ein stechen und so und dann im 6 Schuljahr hat der horror angefangen ich habe seit dem 6 Schuljahr immer wieder woanders im Bauch schmerzen gehabt erst hatte ich immer Angst Blinddarm zu bekommen und hatte immer schmerzen an der Blinddarm stelle und dann hatte ich immer wieder mal so schmerzen am Blinddarm und irgentwann habe ich dann was von Darmverschluss gehört ich habe dann ungefähr ein Jahr immer in der Mitte des Bauches schmerzen gehabt links und rechts das hatte ich dann über lange Zeit bis ich dann irgentwann aufs Klo gegangen bin und gesehen habe das ganz wenig so das man es kaum sehen konnte ganz helles Blut am klopapier war und ab da ist eine Welt für mich zusammen gebrochen ich habe jetzt schon richtige Depressionen und sehe mich in Gedanken an darmkrebs sterben ich will nicht an darmkrebs sterben ich will es einfach nicht ich habe solche Angst ich war seit den ganzen Jahren sehr oft beim Arzt ich war sogar schon an einem Tag 3 mal auf einmal und meine Mutter ist selbstverständlich jetzt auch schon am Ende und weiß nicht mehr was sie machen soll sie will nicht mehr mit mir zum Arzt ich habe das mit dem Blut erst 3 mal gehabt und da war immer sehr lange Zeit dazwischen Monate vorher hatte ich immer das so Schleim am klopapier war also da war kein Schleim den man sehen konnte so ganz wenig so klebrig und es hat ganz komisch gerochen ich habe zwar im Moment auch andauernt Schleim dabei ab ich glaube das kommt davon weil ich Schleim im Hals habe und den die ganze Zeit runtrschlucke wir waren vor ungefähr nem Monat beim Arzt ich und mein Vater da hatte ich Verstopfung und ich habe vom Arzt Abführmittel bekommen weil er meinen Bauch abgetastethat und hatte einen hübbel ertastet ich konnte seit dem konnte ich dann wieder jeden Tag aufs Klo gehen ich hatte Angst das der Knüppel ein tumor ist die Probleme mit dem Stuhlgang waren dann weg und ich habe aber jetzt seit schon etwas länger Zeit im oberen Bauch links immer so Probleme mit so plötzlich auftretendem Schmerz ich war gerade vor 20mMinuten am Fernseher gucken und dann hatte ich so einen heftigen Krampf auf der Seite das hatte ungefähr 10 sek gedauert dann bin ich hoch aufs Klo es kam aber nur ganz wenig Kot aber auch viel Luft ich habe aber wie meine Mutter immer sehr viel Luft im Bauch können die schmerzen von der vielen Luft in meinem Bauch kommen oder denkt ihr das ich Krebs habe oder glaubt ihr ich bilde mir das nur ein also die schmerzen weil mein Opa vor nem Jahr darmkrebs bekommen hat es aber über lebt hat was denkt ihr ich wikk nur einen ordentlichen Rat oder eure Meinung weil ich wirklich schon kurz davor bin mich umzubringen ich will nicht sterben ich liebe meine Familie :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?