Können Buddhisten ihren Niesreiz unterdrücken?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Warum sollten sie das machen? Auch Buddhisten sind ganz normale Menschen, die mal niesen müssen oder sich erkälten.

Buddhismus ist keine Religion, sondern eine Lebenseinstellung. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich selbst bin Buddhist und äußere mich mal dazu,

Da ja die Buddhistische Verhaltensweise sehr nach den Mönchen geht

Diese Aussage ist so nicht richtig. Im konservativen Theravada-Buddhismus müssen Mönche 227 und Nonnen 311 Regel einhalten. Der Laienanhänger muss mit fünf Sittlichkeitsgelübden nicht einmal einen Bruchteil davon befolgen.

Selbst wenn man die zusätzlichen Regeln hinzuzählt, die Laien an den so genannten Uposatha-Tagen einhalten sollten, kommt man gerade einmal auf acht Regeln für Laien.

Unter "sehr nach den Mönchen" würde ich mir etwas deutlich strengeres vorstellen. Diese Aussage ist also unsinnig.

Ruf über ihre körperliche Belastbarkeit

Entgegen häufig anzutreffender Vorstellung trainieren nicht alle buddhistische Mönche eine Kampfkunst, oder machen irgendwelche Qi-Gong-Übungen.

Tatsächlich ist diese Tradition auf China-/Taiwan und auch dort auf einzelne Klöster beschränkt. Das bekannteste dürfte das Shaolin-Kloster sein.

Lediglich in Japan gibt es durch das "Shorinji Kempo" eine abgewandelte Form der "Kampfmönche" nach chinesischem Vorbild.

Pauschal gesagt könnte man behaupten, 99 Prozent der buddhistischen Mönche haben nichts mit Kampfkunst zu tun.

Können Buddhisten ihren Niesreiz unterdrücken?

Vermutlich auch nicht besser, oder schlechter, als andere Menschen auch. Warum sollten sie es auch tun? Eine Unterdrückung körperlicher Bedürfnisse entspricht nicht der buddhistischen Lehre.

Der Legende nach wuchs Buddha als reicher Fürstensohn auf und verschrieb sich dann auf seiner philosophischen Sinnsuche der Askese.

Schließlich erkannte er, dass der "mittlere Weg" zwischen den Extremen zum Ziel führen würde. Weder soll der Körper durch Luxus übermäßig verwöhnt, noch durch Askese zu sehr benachteiligt werden.

Niesen ist ein völlig natürlicher Reflex des Körpers und ich sehe sowohl aus buddhistischer, als auch aus logischer Sicht, keinen Grund, einen solchen Impuls irgendwie unterdrücken zu wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Atoris
26.07.2016, 13:39

Natürlich glaube ich an den Sinn des Nutzens, welchen Prozess er dient. Jedoch wieso sollte es keine Parallelen dazu geben wenn es auch Parallelen des Bewusstseins gibt. Also ein Nutzen Sachen die in der Materie für uns eine Rolle hier spielen. Und Nutzen die Unterbewusst einen Zweck erfüllen. 

Freut mich einen Buddhisten zu begegnen. Hoffe nicht auf irgendwelche Schuhe zu treten. MfG

0

Ein Buddhist ist ein Mensch, der sich zum Buddhismus bekennt. Dieser Akt beeinflusst die Fähigkeit der Unterdrückung des Niesreizes alleine nicht. Ein informierter Buddhist, der sich z.B. auf dieser Seite schlau gemacht hat: http://de.wikihow.com/Niesen-unterdr%C3%BCcken wird ein Buddhist sein, der seinen Niesreiz zu unterdrücken vermag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Atoris
26.07.2016, 13:27

Ich habe es gesehen. Ich habe die extremsten Fälle im Einfluss auf Schmerz
bei Menschen beobachtet, die völlig gelassen trotzdem im Einklang mit ihren
Geist zu ihren Körper waren.

Ich kann nicht mal meine Hand für 10 Sekunden unter Heißem Wasser aus der
Leitung halten ohne sie zurück zu ziehen. Aber ab und zu schaff ich es
den Niesreiz zu unterdrücken. Der im Anschluss aber wieder kommt.
Das ohne Techniken. Sondern mit Gelassenheit.

Ich glaube das der Niesreiz vielleicht doch noch nicht so erforscht ist
wie man meint.

Ich glaube damit senden wir eine Botschaft. Wie eine Text Message via Sms.
Bloß ich weis noch nicht an wen.

0

Was möchtest Du wissen?