Können Boston Terrier an ein Hundeklo gewöhnt werden?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

klar kannst ihn dran gewöhnen ist auch ganz einfach, haben wir mit unserem boston terrier auch gemacht

nicht weil wir zu faul waren zum gassi gehen.. aber er hatte ne blasen op und war ein bisschen inkontinent, da war es gut das er neben seinem körbchen eines stehen hatte :)

kann ich nur jedem empfehlen, ist ne saubere sache

Sehe ich ganz genau so!

0
@Kelly090909

Wie wäre es direkt mit nem Katheder.. da kann man dann zweimal am Tag den "Hahn" aufdrehen und direkt ins Klo leiten..

ne echt..

0
@oOSimsalabimOo

was soll das denn jetzt? jeder mensch der einen hund besitzt geht natürlich auch mit diesem gassi... aber es gibt nunmal fälle da muss der hund obwohl man nicht raus geht.. wir gehen z.b. 3x am tag jeweils eine stunde (mittags 2 stunden) aber da er durch die op halt probleme mit dem wasser halten hat haben wir ihm ein katzenklo angeboten...

du weist ja nicht warum die fragenstellerin ein klo braucht, es ist auch nicht deine aufgabe das mit solch dummen argumenten zu kommentieren..

sie hat die frage gestellt ob es möglich ist, nicht ob es artgerecht ist

0
@schlumpfi100

Ich brauche das Klo nicht unbedingt, es klappt ja auch so, ich habe nur das Gefühl dass sich mein Hund wohler fühlen würde wenn er zum pinkeln nicht auf mich angewiesen wäre. In freier Wildbahn kann ein Hund pinkeln wann und wo er will, das kann er bei mir nunmal nicht (und bei den meisten Hasspredigern hier werden die Hunde das wohl auch nicht dürfen). Ein Hund ist doch im Prinzip ein Freipinkler und beherrscht sich nur uns Menschen zuliebe. Wäre es da nicht fairer ihm zu ermöglichen zumindest jederzeit zu pinkeln (der Ort bliebe ja vorgeschrieben)? Spazieren gehen werden wir weiter wie gewohnt, das hat ja nicht hauptsächlich den Zweck die Blase zu leeren, sollte es zumindest nicht.

0
@Kayahi

wenn du der meinung bist das dein hund sich dann wohler fühlt dann tu es einfach und ignorier die meinungen der anderen.. es ist ja zum wohle des hundes und nichts anderes. ich find die idee immernoch super, irgendwann wird dein hund auch alt und dann wirst dich darüber freuen ihn daran gewöhnt zu haben

0
@schlumpfi100

Die Gegenstimmen interessieren mich allein deswegen schon nicht dass sie alle das gleiche haltlose Argument benutzen dass ich meinen Hund dadurch quälen würde weil wir dann nicht mehr Gassi gehen würden, was ja definitiv nicht stimmt. Da es keine anderen Argumente dagegen gibt und ich einige Argumente kenne die dafür sprechen werde ich es auf jeden Fall versuchen. Mir gings ja nur darum obs funktioniert. Danke und noch eine schöne Nacht ;)

0
@Kayahi

Das wird genau mit Deinem Hund WEIL du mit ihm Gassi gehst NICHT funktionieren!! Dass kann ich Dir versichern! Inzwischen hatte ich genug Hunde und bin mir dessen sicher. Ist ja schon ein RIESEN Problem wenn man die Mal in den Garten schicken will...

0
@YarlungTsangpo

eben....meine hunde mögen nicht mal in den garten machen. die heben sich das für den spazierganz auf, schliesslich brauchen sie ihre exremente , um den anderen hunden etwas mitzuteilen. was sie gern und ausgiebig tun. sogar meine hündin markiert ihr revier. man würde dem hund also eine kommunikationamittel nehmen, wenn sie nicht draussen "dürften".

0
@Neufiliebe

@YT & Neufi: aber das wollen Manche scheinbar nicht verstehen!

Für Meine wäre es eine Qual, wenn sie in die Wohnung pieseln würde!!

... und am Rande, wieviele Katzen, die rauskommen nützen das Klo? Also kann man überlegen wie "angenehm" das schon Katzen ist mit der feinen Nase..

0
@Kelly090909

doch.. auch Hündinnen markieren.. auch auserhalb der Läufigkeit.. die Eine mehr, die Anderer weniger..

0

Also ich persönlich kenne ein Katzenklo, habe jedoch noch nie von ner Hundetoilette gehört, ausser bei blasenkranken Hunden. Ein jeder Hund braucht mal ganz sicher genügend Auslauf, wo er sich dann ja auch versäubern kann. Solltest Du Deinem Hund das nicht bieten können, solltest Du Dir auch keinen Hund anschaffen. Ansonsten kann ein Hund ohne weiteres auch mal ein paar Stunden alleine sein, auch ohne Toilette, jedoch nicht täglich und auf Dauer.

Hunde sollen draußen laufen und toben. Dabei wird auch das Geschäft erledigt. Wenn ihr keine Zeit habt, mit Eurem Gassi zu gehen, hättet ihr Euch keinen Hund anschaffen sollen.

Ist meine französische Bulldogge wirklich eine oder ein Boston Terrier?

hallo alle miteinander =) bin ganz frisch hier, also falls die frage schon mal gestellt wurde... sorry vorab

wir haben seit dezember einen französischen bulldoggen rüden (jetzt 4 monate alt) als wir ihn kauften sagte die züchterin das es sich auch um eine handelt. die mutti haben wir gesehen, es ist eine, den vater auf einem bild, aber er sah auch aus wie eine. neulich hab ich in einem forum gelesen das sie so 35 cm hoch werden und eine userin schrieb das sie einen hat der vll 2 monate älter sei und 40 cm hoch ist. mein rüde ist auch ungewöhnlich groß er war auch der größte im wurf wir haben schon auf ein paar andere französische bulldoggen getroffen die ausgewachsen sind aber schon kleiner als er sind das hat mich nachdenklich gemacht und ich habe die beiden rassen mal gegooglet allerdings ist es schwierig bei welpen einen unterscheid zu finden.... für mich zumindest wir waren dann noch mal beim tierarzt der uns auch sagte er sei ungewöhnlich groß aber es sei eine französische bulldogge kann es vielleicht doch sein das der vater ein mischling von beidem war? ich meine ob er jetzt eine ist oder nicht ist mir ja relativ wir haben ihn ja trotzdem lieb =) und würden ihn nie mehr hergeben aber finde es dann schon blöd das die züchterin gelogen hat

danke für eure antworten im voraus

...zur Frage

Französische Bulldogge oder Boston Terrier?

Hey! Vor ca. 3 Monaten habe ich mir eine angebliche französische Bulldogge gekauft. Inzwischen ist er 9 Monate alt. Als ich das erste mal mit ihm beim Tierarzt war, meinte die Tierärztin er würde aussehen wie ein Boston Terrier. Allerdings war er da noch sehr abgemagert, jetzt ist er etwas kräftiger. Ich selber hatte mir keine Gedanken drüber gemacht ob es eine andere Rasse ist, da ich Boston Terrier zuvor nicht kannte. Mir ist es letztendlich egal was er nun von den beiden ist, es interessiert mich nur sehr wegen den Charaktereigenschaften! Habe mir viele Bilder von beiden im Internet angeschaut, an manchen Tagen denke ich er ist eine Bully, an manchen Tagen denke ich eher ein Boston Terrier. Für eine Bulldogge hat er zu lange Beine, allerdings für ein Boston Terrier zu große Fledermausartige Ohren & zu faltigen (speckigen Nacken). Kennt sich jemand mit den Rassen aus? Würde mich über antworten sehr freuen! Danke im Voraus.

...zur Frage

Wie groß wird der Kopf einer Französischen Bulldogge (männlich)?

Wer alles diese Rasse besitzt weiß das sicherlich, sagt wie ihr das gemessen habt und ich habe eine Französische Bulldogge fast schon 5 Monate alt.

...zur Frage

Kann mein Boston Terrier eine schwache Blase haben?

hallo, ich habe seit 4 jahren eine französische bulldogge, bei der ich überhaupt keine probleme hatte. 3 mal am tag rausgehen hat ihr gereicht. doch seit 2 jahren haben wir einen boston terrier jungen. er ist in einigen weisen anders als der 'durchschnittliche boston terrier'. er ist viel kleiner und hat wegen seinem großen penis schon probleme gehabt.

als er täglich in die wohnung pinkelte, dachten wir, er bräuchte nur etwas länger, um stubenrein zu werden. doch jetzt bezweifeln wir das sehr. wir haben auch oft den urintest gemacht, um zu sehen, ob er eine blasenentzündung hat. auch nicht der fall.

was ist eure meinung? muss ich wirklich 4-5 mal raus mit ihm, wäre das besser für ihn?

danke

...zur Frage

Welpe versteckt sich, wenn ich Gassi gehen sage und er sein Geschirr sieht...

Hallo wir haben seid 2 Monaten eine kleine französische Bulldogge. Es klappt alles wunderbar, er hat sich bestens an uns gewöhnt und fühlt sich pudelwohl. Wir haben nur ein Problem, wenn ich Gassi gehen sage, oder er sein Geschirr sieht flitzt er sofort in sein Körbchen und legt sich hin, dass man Mühe hat ihm sein Geschirr umzumachen. Vor die Wohnungstür bekomme ich ihn nur mit Leckerlie, also wenn ich möchte, dass er alleine rausläuft. Unten ab der Haustür ist wieder alles super. Er läuft wie eine 1 an der Leine und hat auch Spaß am Gassi gehen. Auch sein Geschirr stört ihn nicht, wenn wir unten sind. Er hat auch keine schlechten Erfahrungen beim Spazieren gemacht.

Was mache ich falsch oder kann ich anders machen, damit er sich freut wenn man Gassi sagt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?