Können Bleckdosen vor einem EMV schützen

3 Antworten

Anzunehmen. Ohne Verbindung zur "Außenwelt" befindet sich das "Innenleben" der (auch galvanisch) geschlossenen Dose in einem Faradayschen Käfig. Inwieweit Flares radioaktiv sind, weiß ich nicht.

Zumindest ist die Wahrscheinlichkeit bzw. die Schwere von Schäden wesentlich geringer. Wären deine Elektrogeräte Blei-ummantelt, dann wäre die Wahrscheinlichkeit eines Schadens doch recht gering, geringer noch, als in einer Blechdose.

Warum Blei und nicht Kupfer?

1
@jorgang

Wegen der Dichte, die von Blei ist höher und somit die Abschirmung besser.

0
@charis0110

Dazu gibt es folgenden Beitrag (Quelle Wikipedia):

"Aufgrund ihrer Resistenz gegen kosmische Strahlung, die ionisierende Strahlung von Kernwaffen und den EMP wurden auf dem Gebiet der Raumfahrt und des Militärs noch bis in die 1970er-Jahre Verstärkerröhren entwickelt, besonders in der UdSSR. Ein MiG-25-Kampfflugzeug, das von einem Deserteur nach Japan geflogen wurde ), verfügte über zahlreiche Subminiaturröhren. Solche Röhren waren oft mit Bleiblechen umhüllt. .."

Ein Schutz vor EMP, auch als EMP-Härtung bezeichnet[3], ist durch die Einkapselung der Geräte in einen Faradayschen Käfig und entsprechende Schutzschaltungen (Galvanische Trennung, Überspannungsableiter) auf allen elektrischen Zuleitungen möglich.

0

Nimm einfach Alufolie und umwickle das Teil, so dass es rundum dicht ist. Das hilft.

Was möchtest Du wissen?