Können bestimmte Personen bei anderen leichter anstecken?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Scheint so, dass die Kinder nie ganz auskuriert werden und man die Hygiene vernachlässigt.

Dauerkranke Kinder gehören zum Arzt.

Wenn Kinder draussen zusammen spielen stecken sie sich weit weniger an, als in geschlossenen Räumen.

Wenn Kinder lernen richtig Hände zu waschen ist schon viel gewonnen.

Da du jetzt schwanger bist, würde ich den Kontakt mit den ewig kranken Kindern meiden.

Danke, da werde ich in Zukunft drauf achten. In 2 Wochen ist wieder ein Familientreffen, mal sehen wie ich mich da rausreden. Wenn mein Mann da auf jedenfall hin will (seine Seite der Familie), muss er sich danach Kindkrank schreiben lassen. Schwanger und krank und dann noch krankes Kleinkind und dann die Woche komplett alleine zu Hause geht einfach nicht.

0
@trendshockde

Da solltet ihr auf jeden Fall vernünftig sein.

man kann durchaus ansprechen, dass man im Moment keine kranken Kinder gebrauchen kann und deshalb nicht kommt.

Auch frisch geborene Babies stecken sich schnell an Familienfremden keinem an, selbst wenn man stillt. Das ist alles andere als gut.

0

Noch keine Erfahrung, meiner ist 1 Jahr 5 Monate alt und wird in 4 Monaten in die Kita gehen. Ich habe mir aber sagen lassen dass sie dann wirklich alle paar Wochen krank werden.
Beim Einkaufen oder im Wartezimmer kommen sie doch nicht so intensiv zusammen wie mit einem Besuch, also ja es ist völlig normal und hat nichts damit zu tun dass er sich bei denen eher anstecken würde als bei anderen Kindern. Eher damit dass die anderen in der Kita sind. So können sie auch Krankheiten übertragen die bei ihnen selbst gar nicht mehr so ausbrechen.

Wie oben beschrieben treffen wir uns gelegentlich (alle 2 Wochen) mit Kindern aus meinem Freundeskreis. Die sitzen ja dann genauso zusammen und spielen. Auch mit kranken Kindern im Wartezimmer, da passiert auch nichts. Da holt er sich halt nie was. Bloß wenn er seine Familie, alle zwei monatelang mal sieht, geht es rund. 

0

Dann sieht er die halt länger oder die anderen sind grad nicht so ansteckend krank, auf jeden Fall liegt es nicht an der Person sondern am Virus/Bakterium. Du kannst es quasi unter "shit happens" verbuchen.

0

Ich gehe mal davon aus, dass dein Sohn draußen andere Kinder nicht anfasst oder deren Spielzeug mal in die Hand nimmt oder in den Mund steckt. Bei familiären Kontakten ist der Hautkontakt nun mal enger.

Und würde dein Sohn in den Kindergarten gehen, würde er auch viel mehr "mit nach Hause bringen".

Wie oben beschrieben treffen wir uns gelegentlich (alle 2 Wochen) mit Kindern aus meinem Freundeskreis. Die sitzen ja dann genauso zusammen und spielen. Da holt er sich halt nie was. Bloß wenn er seine Familie, alle zwei monatelang mal sieht, geht es rund. 

0
@trendshockde

Ja, wer nicht krank ist, macht auch andere nicht krank.

Was fehlt denn den Cousinen? Ist es immer etwas anderes oder ist es immer dasselbe?

Man kann zwar auch selbst etwas dafür tun, seine Kinder abzuhärten. Aber kleine Kinder sind nun mal auch anfälliger und ihr Immunsystem muss sich erst noch ausbilden.

Und in Kindereinrichtungen geben sich manche Erkrankungen die Klinke in die Hand. Im Kindergarten meiner jüngeren Tochter gab es mal fast ein ganzes Jahr Läuse. Kaum war man mit seinen Behandlungen durch, hing wieder ein Zettel an der Tür. Das war auch hochnervig.

Sei dir mal sicher, dass die Eltern der Cousinen auch nicht glücklich darüber sind, dass ihre Töchter immer krank sind.

0

Was möchtest Du wissen?