Können Bakterien wie Enterokokken in die Blutbahn gelangen, wenn jemand so harten Stuhl hat dass er beim Stuhlgang immer blutig wird?

2 Antworten

Die Enterokokken sind im Normalfall für den Darm, den Mund,... sehr gut verträglich. Es gibt davon Kapseln und Tropfen, die dabei helfen, Entzündungen im HNO-Bereich zu dämpfen; bzw. Durchfall-Erkrankungen zu behandeln.

Allerdings sollte man die Therapie mit den Enterokokken nicht für sich alleine betrachten, sondern sollte alle Bedingungen herstellen, die für eine gute Gesundheit notwendig und vorteilhaft sind.

Bei einer chronischen Verstopfung ist bei der Ernährung anzusetzen. Da braucht man Rohfaser / Ballaststoffe, damit "die Verdauung" schneller wird. Die Ernährungsumstellung sollte man "vorsichtig" beginnen, damit sich die Darmbakterien an das neue Nahrungsangebot im Dickdarm gewöhnen können.

Empfehlung: täglich 3 kleine Portionen Gemüse - gekocht oder roh - und 2 Stück Obst.

Es gibt noch Ballaststoffe aus der Apotheke, das ist etwa das Inulin, ein weißes, wasserlösliches Pulver (vorsichtig beginnen, weniger als 1/2 Teelöffel).

Vielleicht sollte man dann mal was machen, um die Geburt zu erleichtern

Was möchtest Du wissen?