Können Arzthelferinnen in die Akten der Patienten reinschauen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten


Die Arzthelferin hat Zugriff auf alle Daten , die im PC oder auf dem Krankenblatt eingetragen sind.



Meist macht der Arzt sich auch kurze Notizen über das persönliche
Gespräch sowie die Untersuchungen. Im Prinzip sieht sie also alles !



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ferdinand200
07.02.2017, 21:41

Wie soll ich die Arzthelferin dann nur klar machen mit meinen Problemen....

0

Natürlich wird sie von den Arzthelferinnen gelesen, sie müssen oft das Geschriebene im elektronischen System speichern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von herzilein35
07.02.2017, 16:17

Die meisten Praxen funktionieren eh nur noch Papierlos. Datenverarbeitung ist heute das A und O

1

Das interessiert die aber garnicht..die hätten viel zu tun wenn sie sich über alles Gedanken machen würden.Das was sie jetzt lesen haben die in einer Stunde wieder vergessen weil ja laufend neue Akten kommen...keine Sorge..die weiss garnicht mehr was Du hast wenn Du wieder kommst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ferdinand200
07.02.2017, 13:10

Hallo? ich bin der einzig hübsche Patient dort...

0

Ja können die, sie aber unterliegen genauso wie der Arzt der Schweigepflicht und Datenschutz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das halte ich für realistisch. Aber warum ist das interessant? Gefällt Dir eine von den Helferinnen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie Interesse an dir haben werden sie schon genauer hin schauen. Ja das ist tägliches Brot von den Karbolmäusen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher haben die Mitarbeiterinnen die Möglichkeit da rein zu schauen und das müssen sie ja auch. Aber zum Einen dürfte sie deine Krankengeschichte lediglich aus beruflichen Gründen interessieren und zum Andern haben auch sie eine Schweigepflicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie unbedingt möchten, dann können sie sicherlich die komplette Akte lesen.
Ob sie das dürfen, ist eine andere Frage.

Ich kenne zum Beispiel die OP-Berichte von zwei DEL-Eishockeyspielern des Vereines, für den ich eine Jahreskarte habe. Dass ich die Berichte kenne, dürfte natürlich nicht sein. Aber es geht, weil ich meiner Frau solange auf den Sack gegangen bin, bis sie sie mir gegeben hat.

OK, meine Frau ist keine Arzthelferin. Aber ich kenne ihren Arbeitsplatz. Und Krankenakten werden nicht unter Verschluss gehalten.

In Deiner Urologen-Akte steht aber nicht drin, wie lange Dein Lümmel ist. Denke ich zumindest.
Und glaub mir: die Miezen an der Arzt-Theke sind sicherlich Einiges gewöhnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LouPing
07.02.2017, 13:07

Hey Paskavituu

weil ich meiner Frau solange auf den Sack gegangen bin, bis sie sie mir gegeben hat.

Deine Frau hat sich damit stafbar gemacht und gehört sofort! gekündigt.

Aber-wo hast du die Akte gelesen,daheim oder in der Praxis? 

Ich zweifle an deiner Story. 

3

Sicher, die unterliegen aber auch der Schweigepflicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?