Können Armenier und Kurden zusammen bzw. Heiraten?

5 Antworten

Wer schlau und gebildet ist, so religiösen und "kulturellen" Müll mal endlich vergisst, kann ALLES erreichen.

Den Gebildeten steht die Welt offen.

Den "Religiösen" nur Dummheit und Glauben.

Jeder und jede möge selbst wählen - dazu muss die Gehirnwäsche innerhalb Familie und "Religion" unter Strafe gestellt werden.

So lange sich rückständige Familien oder gar Religionen in die Erziehung und Moralvorstellung junger Leute einmischen, ist Bildung und ein offener Blick auf die Welt nicht mehr möglich (wäre die Bildung frei, gäbe es keine "Flüchtlinge"). Wirrkopf 1 bekämpft Wirrkopf 2 weil Wirrkopf 3....naja, lassen wir das.

Ohne Religionen und rückständige "Familientraditionen" sind Menschen frei und die Herkunft spielt keine Rolle.

Irgendwelche nationalen blöden "Geschichten" sollten keine Rolle spielen. Dann ist der Weg für Liebe frei.

Alles Gute für Dich.

Wenn die Partner und ihre Familien die dazu nötige Toleranz aufbringen um interkulturelle und interreligiöse Unterschiede sich gegenseitig zuzugestehen und Kompromisse zu schließen, dann steht  einer Verbindung nichts im Wege. Doch wo Religion und Vorurteile ins Spiel kommen, wird es für die Liebe meist schwer.

Ein Hoch auf die Liebe, die das überwindet ! 

meistens ist die Familie dagegen da beide verschiedene religionen haben und vor allem wegen dem völkermord. aber mensch ist mensch und wenn man sich liebt dann soll man auch zsm glücklich werden !

Was möchtest Du wissen?