Können Äpfel Krebs auslösen?

2 Antworten

Jain!

Wenn man täglich mehrere Äpfel über Jahre hinweg isst kann das Bauchspeicheldrüsenkrebs auslösen da Äpfel nicht nur einen relativ hohen Zuckergehalt habem sondern auch noch Sorbitol enthalten das noch um ein vielfaches gefährlicher ist als Zucker.

Auch übermäßiger Verzehr von Weizen und Glutenhaltigen Speisen sind für Bauchspeicheldrüsenkrebs verantwortlich.

Ich kenne einen Fall der beides im Übermass über Jahrzehnte gegessen hat wo das zutraf. Bauchspeicheldrüsenkrebs ist eine von 7 Krebsarten die, wenn man der Schulmedizin und deren Behandlungen annimmt, zu 100% innerhalb von ca. 3 Jahren tödlich sind!

Wenn Du jeden zweiten Tag einen Apfel ist kann nichts passieren.

Es ist auch mit Naturstoffen so dass ein Überangebot hohe Gefahren mit sich ziehen kann. Nicht einseitig sondern abwechslungsreich ernähren!

Suche nach Fruchtzuckertabellen bei Google und halte Dich überwiegend an Früchte unter 5 Gramm po 100 Gramm und Du wirst niemals Probleme bekommen.

Diabetiker müssen da ganz besonders aufpassen welche Obstsorten sie essen!

Ja, aber noch gefährlicher sind Birnen oder Kirschen. Da kriegst du Hodenkrebs!

Was möchtest Du wissen?