Können 3 jährige Kinder Sexuelle Empfindungen haben?

12 Antworten

Huhu!

Das ist bei Kindern ganz normal. Diese suchen sich eben Bezugspersonen heraus und dann kann es eben auch vorkommen, dass er kuscheln wieder oder sonstiges. Bei einem Geschwisterkind wäre das doch nix anderes? Und beides ist Familie. Verwechsel herzliches Verhalten bloß niemals mit sexuellem Interesse. Er wechselt seine "Freundin" diese Woche noch sehr oft, das sind eben kleinere Kinder. Freu dich doch, dass er dich mag. Und er versteht unter einer Freundin sicher keine lange Partnerschaft und Bindung, sondern eine Spielkameradin.
Und sexuelles Denken ist sehr wohl vorhanden, aber eben nicht wie du es kennst, sondern nur im "Erkundungsmodus".

LG

Ascentia =)

Eines der bestgehütetsten Geheimnisse ist Missbrauch in der eigenen Familie. Dazu zählt auch sexueller Missbrauch an Kindern.

1

Generell gehört Sexualität zu den Grundbedürfnissen von Kindern. Das heißt das sie sich auch mal intim anfassen und sich "erkunden". Es ist nicht vergleichbar mit der Sexualität von Jugendlichen oder Erwachsenen aber grundsätzlich haben Kinder auch das Bedürfnis.
Bei deiner Situation würde ich aber nicht sagen das er in irgendeiner Form Sexuell war. Kinder brauchen manchmal die Aufmerksamkeit und kuscheleinheiten und ändern ihre Meinungen schnell, ob sie jemanden mögen oder nicht.

Um das rauszubekommen, soll die Fragestellerin am besten das Vertrauen des Kindes gewinnen und ganz genau beobachten, wie sich das Kind bei Erwachsenen benimmt. Manchmal kann man aufgrund der Auffassungsgabe erkennen, welches Kind von welchem Erwachsenen Missbraucht wurde. Ich erkenne das manchmal. Eine Freundin von mir, die Psychologie studiert hat und auf dem Lehramt fast fertig studiert hat, erkennt sogut wie immer, welcher Erwachsener sein eigenes Kind Missbraucht, wenn sie beide zusammen sieht.

0

Sexuelle Empfindungen gibt es von klein auf, aber du darfst das nicht mit der erwachsenen Sexualität verwechseln. Positive Gefühle beim Streicheln, Kleinkinder spielen mit ihren Genitalien, völlig normal. Sie erkunden ihre Körper, können sich selbst damit beruhigen.
Erstmals hat Sigmund Freud darüber geschrieben: orale, anale, phallische Phase, Latenz-, genitale Phase. Dein Cousin ist gerade in der analen Phase (2. u. 3. Lj.) beginnend mit der phallische Phase (4. bis 5. Lebensjahr). Diese Phase ist durch eine Lustbesetzung der Genitalien gekennzeichnet. Das Kind erkennt die Unterschiede des anderen Geschlechts.

 

Wenn das Kind aber nicht sich selbst erkundet hat, sondern es erkundet wurde? Man sollte das nicht als Bagatelle abtun, sondern dem Kind volle Aufmerksamkeit schenken.

0

Was möchtest Du wissen?