Köcher pro und contra

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich habe einen Seitenköcher und bin damit sehr zufrieden. Ich habe auch mit einem Seitenköcher angefangen und mich relativ schnell daran gewöhnt, dass er an der Seite hängt. Mich stört es nun überhaupt nicht mehr.

Rückenköcher würde ich nicht nehmen. Wie schon oben erwähnt wurde, dir fallen beim Bücken andauernd die Pfeile raus, das kann ziemlich nervig sein ... Ich persönlich würde mich wieder für einen Seitenköcher entscheiden. Zudem sind Rückenköcher oft teurer und mir persönlich zu auffällig. Ich schieße in einem relativ kleinen Verein und ich hätte es etwas "blöd" gefunden, mit einem Rückenköcher eine auf Katniss Everdeen zu machen, obwohl man erst seit einem halben Jahr schießt und daneben die anderen die seit 40 Jahren schießen mit einem Seitenköcher stehen zu haben ... Wenn du verstehst was ich meine :) Einfach zu auffällig und zu heldenhaft-Getue für meinen Geschmack ;)

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen

LG

Wenn de im Wald schießt wäre Rückenlöcher besser dann schlägst du nicht immer an:) Auf einem flachen Gebiet kannst du dir einen seitenköcher zulegen weil diese bequemer sind die Pfeile raus zuholen:) teste einfach mal für dich selber:D

Hi,

das ist zum großen Teil persönliche Vorliebe.

Rückenköcher verhakt sich häufiger mal oben in den Ästen, wenn du auf dem Parcours unterwegs bist und die Pfeile fallen beim Bücken raus. Also ich war zu doof für nen Rückenköcher, kenne aber viele Schützen die darauf schwören.

Seitenköcher gehört meiner Meinung nach nicht in den Wald, da er andauernd irgendwo anstösst und hängen bleibt. Wenn du nur FITA (auf einem Platz) schiesst ist wahrscheinlich der Seitenköcher das angenehmste.

Ich persönlich schwöre auf Bogenköcher!!!

Ich finde rückenköcher praktischer, aber mit 3-punkte-gurt! Für turniere aber lieber seitenköcher...

Rückenköcher verhakt sich leichter.

Was möchtest Du wissen?