Kochwasser tut nicht weh?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die Einwirkungszeit ist mit entscheidend, wie sehr man das "kochende" Wasser empfindet. Auch die Menge des Wassers ist entscheidend, denn ein kleiner Schluck Wasser kann nicht so viel Energie tragen und übertragen, wie ein halber Liter. Dann verteilt sich das Wasser schnell auf der Haut und fliesst schnell ab, so daß die mitgebrachte Energie schnell abgebaut ist und nicht die Zeit hat Schaden an zu richten. Außerdem ist das Wasser keine 100°C heis, da es im Topf maximal 95°C hat und während der Flugphase bereits einen großen Teil der Energie verliert, so daß das Wasser beim Auftreffen auf der Haut keine 60°C mehr hat. Bei größeren Mengen sieht das allerdings dann anders aus. Auch bei erhitzten Materialien, die auf der Haut haften ist die Wirkung höher, da sich das Material auf der Haut festsetzt und damit eine längere Einwirkzeit hat und damit die Schäden an der Haut größer ausfallen. Zucker ist da ein sehr gefährlicher Stoff, zumal er ja auch eine viel höhere Temperatur hat, wenn er flüssig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LaraSpunki
26.03.2016, 00:43

Ah, danke!! 

0

Ich bin Koch Temperaturen bis 100 grad kann ich problemlos ab. Bleche aus dem Ofen nehmen oder eine Nudel aus dem Kochwasser um zu testen ob sie al dente sind alles kein Problem. Ich mach das aber auch täglich und bin gut daran gewöhnt davon bekomme ich keine Verbrennungen mehr. Bei jemandem der damit nicht tagtäglich konfrontiert ist bezweifle ich das es keinerlei Verbrennungen gibt. Entweder bist du ziemlich schmerz resistent, oder es war nur wenig Wasser. Nach einer Zeit brennen Verbrennungen auch nicht mehr, kühlen bringt immer nur eine Verschiebung des Schmerzes. Hört man auf zu kühlen fängt es an zu schmerzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir tut das meistens nur kurz weh. In dem kurzen Moment, wo das Wasser auf die Hand kommt. Dass es dir nicht richtig schmerzt kommt denke ich daher, weil die dünne Schicht Wasser auf der Haut relativ schnell abkühlt. Ich schätz mal du hast deine Hand schnell von dem Wasser weggezogen? Du solltest dennoch kühlen, nur nicht 10 min oder noch länger. Das ist irgendwie kontraproduktiv. Bei mir reicht das wenn ich so 1-3 min lang kaltes Wasser drüberlaufen lasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Menge ist entscheidend und die Temperatur deines Körpers
Meine Hände sind so eisig, dass ich die Pizza aus dem Ofen hole ohne Handschuhe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Halte deinen Arm/ Hand unbedingt in kaltes Wasser, aber nicht eisig und zwar ganz flotti. Am besten sofort. Mir ist das auch mal passiert und die Blasen kamen erst später und die Schmerzen auch. Bist du Tetanus geimpft?

 Ich hatte damals noch einen dicken Pulli an und der halbe Arm war übergossen. Wie groß ist die Fläche? Bei mir war es erst am nächsten Tag richtig schlimm. ( erst rosa, dann Blasenbildung). War nicht lustig. Ich bekam dann Tetanus Impfung. Und auf keinen Fall irgendwelche Blasen öffnen. Gute Besserung. Kühlen sonst nichts erstmal, wie gesagt und notfalls zum Arzt bzw. Krankenhaus. Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LaraSpunki
26.03.2016, 00:00

Oh...ja Tetanus geimpft bin ich. Lieben Dank, ich werde jetzt mal fleißig kühlen. Ist ca. 6 cm*2 groß 

0

Morgen tuts meist mehr wehr. Kühl mal fleißig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spürst du es denn wen du dir in die Hand piekst oder kneifst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LaraSpunki
25.03.2016, 23:44

Ja dann schon, wie ein Salzkorn in einer noch nicht verheilten Wunde!

0

Was möchtest Du wissen?