Kocht Wasser schneller, wenn es in Bewegung ist?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das Rühren führt dem Wasser zwar Energie zu, aber der Betrag ist vernachlässigbar klein.

Der Sinn des Rührens besteht darin, das gesammte Wasser im Topf auf eine einheitliche Temperatur zu bringen. Der Wärmeübergang funktioniert nämlich umso schneller, je größer die Temperaturdifferenz (z.B. zwischen Wasser und Herdplatte bzw. Topfboden) ist.

Wenn man nicht rührt, erwärmt sich zunächst die unterste Wasserschicht, diese erwärmt dann die darüberliegende Wasserschicht u.s.w. Da man dabei nur kleine Temperaturdifferenzen hat, dauert der ganz Prozess ohne Rühren länger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die zusätzliche Bewegung der Wassermoleküle durch das Rühren trägt nicht signifikant zur Erwärmung des Wassers bei. Der einzige Effekt ist, dass das Wasser durch das Rühren gleichmäßiger erwärmt wird. Ohne Rühren kann es passieren, dass die unteren Schichten schon sieden, während die oberen noch kalt sind (vor allem bei großen Kochtöpfen). Ein bisschen Fachjargon: Ohne Rühren wird die Wärme nur durch Wärmeleitung übertragen, mit Rühren auch durch Materietransport (ähnlich effektiv wie Konvektion, also effektiver als Wärmeleitung).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn überhaupt, macht das höchstens ein paar Sekunden Unterschied. Dass diese Küchengeräte während des Erwärmens des Wassers rühren, hat damit aber nichts zu tun, sondern einzig und allein den Sinn, dass es bei Erhitzen von anderen Flüssigkeiten (Saucen etc.) nicht zum Anbrennen des Garguts kommt. Das Küchengerät unterscheidet nicht zwischen Wasser und anderem Gargut. Also rührt es per se, wenn etwas aufgewärmt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

durch rühren mischt du die Kalte Umgebungsluft in das Wasser ein, wodurch es wieder abkühlt. Als dauert es länger bis es kocht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sagen wir es so: Wenn das wasser ruht, erwärmt es sich von unten her, es ist unten also schneller heiß. Wenn man es rührt,nvermischt sich das Wasser immer wieder mit kühlerem Wasser und kühlt an der Oberfläche wieder aus. Ich denke also, es erwärmt sich etwas langsamer wenn man es rührt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glaube das hat eher damit was zu tun, das das gekochte in Bewegung bleibt. Wäre deine Theorie richtig, könnte man das Wasser ja durch besonders schnelles Rühren erwärmen. ^^ 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von indiachinacook
26.05.2016, 17:13

Das geht auch wirklich, weil das Rühren zu Reibungswärme führt. Aber die dabei freigesetzten Energiemengen sind gering, und die Wärmekapazität von Wasser ist hoch (man braucht also viel Energie, um es zu erwärmen). Deshalb ist Rühren kein effizienter Weg zu einer Schale heißem Tee.

1

Was ich noch herausfinden konnte, ist, dass das bereits kochende Wasser durch die Bewegung bzw. durch das Rühren mehr Dampf abgibt, als wenn es nicht gerührt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?