Kocht man "Chili con Carne" mit oder ohne Bohnen?

5 Antworten

Ich lebe seit vielen Jahren in Texas, also dort, wo das Gericht herkommt, und kann bestätigen: Hier kommen definitiv KEINE Bohnen rein, und erst Recht kein Mais. Fleisch, Chilis, Zwiebeln, Knoblauch, Gewürze, Flüssigkeit (Brühe), fertig. Hier in Texas gilt ein Chili mit Bohnen als peinliche Warmduscher-Variante aus dem Norden.

Das Ding ist aber, dass es für so ein Allerweltsgericht wie Chili con carne natürlich keine festen Regeln gibt. In Deutschland hat sich nun mal die Variante mit Bohnen eingebürgert (die ich durchaus auch mal ganz gern mag), und manch einer macht es hier heimlich auch... ;-) Mach also einfach, was dir schmeckt!

Ja es gehören keine Bohnen in den Chilli Kochtopf. ( auch kein hack sondern Rindergulasch-Würfel. )
Es besteht fast nur aus fleich und aus verschiednesten Chillis den es ist vorallem eins SCHARF!
Annaheim sind die schwächsten, Habanero die schärfsten Jalapenos liegen dazwischen...


 Was aber traditionell gemacht wird ist eine große Variation an knackig angebratenen Gemüse und Beilagen mit auf den Tisch zustellen ähnlich wie beim Thanksgiving-Essen.
Chilli ist wie vieles in den USA so ein Festessending bei dem Familien zusammen kommen und jeder bringt was mit für das Buffet. 
Damit man sich selber das Chilli weniger scharf machen kann werden dann Beilagen und Knackig angebtratenes, also nicht verkochtes Gemüse individuell von jedem selbst also mit ins Chilli gestreut. Klassisch werden dazu Pinto-bohnen genommen. Die kriegt man in Europa aber selten. Ich persönlich finde die mehligen verkochten Bohnen im Chilli sogar richtig widerlich. Das ist deutsche Eintopfmentalität Gemüse ekelhaft mehlig zu verkochen... bäh.


das ist territorial unterschiedlich, ich habe in Texas wenigstens fünf verschiedene Rezepte erhalten, mal mit, mal ohne, das kannste also kochen, wie Du magst

Was möchtest Du wissen?