Kochideen und Rezepte für weiches Gemüse?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich finde es sooooooo lecker wenn man Karotten aufschneidet und diese solang mit butter oder öl in der Pfanne röstet bis sie weich sind! Dazu zwiebeln, fertig!
Oder in der suppe :)
Du kannst dir auch grüne smoothies machen und mit Pfeffer oder Salz würzen :) ode obst smoothies / shakes sind auch flüssig!
Wie wärs mit Kartoffelbrei?
Oder Gemüsepfannkuchen falls du die essen kannst :)
Ansonsten würde ich es in der Pfanne dünsten oder braten da wird alles schön weich und es schmeckt gut
Gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich kannst du jedes Gemüse weichkochen - es dauert nur unterschiedlich lange. Versuche also, immer nur eine Sorte zu benutzen - sonst ist das eine Matsch und das andere immer noch hart.

Schneide das Gemüse klein - je kleiner, desto schneller ist es durch. Gerade "harte" Sorten sind außen total verkocht, bevor sie innen weich sind. Außerdem "drückt" man kleine Stückchen weniger an den Gaumen als große!

Statt die Dinge hinterher zu pürieren kannst du sie vorher raspeln - damit sind sie klein genug, um nicht wehtzutun, aber groß genug, um sie noch einzeln zu schmecken. Funktioniert z.B. sehr gut bei Möhren, Knollensellerie, Kohlrabi usw.

Außerdem gilt: je kürzer die Kochzeit, desto mehr Vitamine bleiben erhalten!!!

Benutze mehr/ andere Gewürze: Sojasoße, Knoblauch, Chili, Curry, aber auch "klassische" Kräuter machen weiches Gemüse zumindest geschmacklich ein bisschen interessanter!

Iss dein Gemüse nicht trocken, sondern mit Soße! Dadurch "rutscht" es besser. Wenn dir Sahnesauce zu fettig ist, funktioniert auch eine Gemüsebrühe oder Tomatensoße!

Direkte Empfehlungen wären: Erbsen-/ Linsen-/ Gemüseeintopf, Grünkohl, Sauerkraut (passend zum Wetter). Oder Ratatouille, Tomaten-Gemüsesoßen, Blumenkohl oder Brokkoli (sehr klein geschnitten oder nur die "Röschen") mit Käse-Sahne-Sauce, Gemüsecurry... Vielleicht funktionieren auch "flutschige" Salate (z.B. Tomaten oder Gurken) mit viel Dressing???

Einfach mal ausprobieren!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Süßkartoffeln. Du kannst sie entweder kochen oder in der Mikrowelle machen (in ein Küchentuch einwickeln, befeuchten und dann bei 700 W 2-5 Minuten von jeder Seite je nach Größe). Dann halbieren, etwas Butter und Streukäse drauf und mit einer Gabel zerdrücken. Das nennt man Kumpir. Kann man belegen mit Hummus und anderem Gemüse wie man will z.B. Mais, Kichererbsen und so. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielen Dank für die tollen Tipps- war gerade Süßkartoffeln, Fisch & Co einkaufen :) mit Milchprodukten muss ich noch vorsichtig sein wg dem Antibiotika aber danach geht es sicherlich :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michi57319
16.02.2016, 20:52

Wenn du die Tabletteneinnahme ca. eine Stunde vor der Malzeit planst, oder auch ca. 2 Stunden danach, hast du keine Wechselwirkungen zu befürchten, wenn du Milchprodukte verwendest. Das nur als kleiner Tip am Rande, damit du es dir schmecken lassen kannst :-)

0

Stampfkartoffeln mit Hokaido-Kürbis sind sehr lecker. Fischfilet ist ja auch sehr weich (kannst Du evtl. mit der Gabel bissel "zermatschen"). Rührei müsste auch funktionieren. Kartoffeln (kleingedrückt) und Quark (darfst Du Michprodukte essen?) wären auch noch etwas.

Falls Du Lust auf etwas Süßes hast, kannst du Bananen zerdrücken und evtl. mit geriebenem Apfel und Joghurt (siehe Frage nach Milchprodukten) mischen. Oder Du kochst Dir einen Pudding (hier auch wieder beachten, ob Du Milchprodukte essen darfst).

Guten Appetit und vor allem gute Besserung wünsche ich Dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kartoffelpürree mit weichem Gemüse - ist doch total lecker?

Oder mach dir Gemüse-Shakes (ob das schmeckt?) oder Gemüse-Suppen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?