kochen zum Ramadan

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Immer gut sind Suppen, da sie auch helfen, genug Flüssigkeit zu dir zu nehmen. Wir machen IFTAR immer mit einer schönen Suppe zuerst. Die Nordafrikaner essen z.B. Harira, eine Suppe aus Tomaten, Linsen, Kichererbsen Fadennudeln und frischen Koreander.. sehr sehr lecker - nach Geschmack auch mit Rindfleisch. Die essen wir auch oft. Oder es gibt auch türkische Linsensuppen. Danach mach ich oft einen schönen Eintopf - Tagine - mit Lamm, Zucchini, Auberginen, Kartoffeln und Koreander - dazu gibt es Couscous. Als Nachtisch gab es gestern Tiramisu - selbst zubereitet natürlich ohne Alkohol. Wenn es dich interessiert, gebe ich dir gerne das Rezept, ist wirklich sehr einfach! ;-) Ansonsten gibt es zum Ramadan in den islamischen Geschäften leckere Süssspeisen, Zuckergebäck etc. Wir trinken im Ramadan gerne frischen Pfefferminztee aus frischer Minze, schwarzem Tee und Zucker. Wassalam und einen gesegneten Ramadan.. Larali58 www.ja-zur-differenzierung.com

Ach das hört sich wie bei uns am Tisch sehr lecker

0

Schau mal nach Rezepten von Koshari, hab ich gestern auch gegessen, dazu braucht man Nudeln, Reis, Linsen, Tomatensosse und noch ein paar andere Zutaten. Wenn du das machen möchtest, aber kein Rezept findest, dann gib Bescheid und ich werd es dir im Einzelnen erklären inshaallah. :)

Lasagne mit Rindfleisch ist auch immer gut. ;)

Oder kennst du "Ratatouille", das ist so eine Art Gemüsesosse, meist mit Reis, kann man aber auch mit Nudeln essen. Auch hierfür gebe ich dir gern ein Rezept (wenn auch nur mein eigens kreiertes hihi)

Was möchtest Du wissen?