Kochbeil Paragraph 42a?

2 Antworten

Das ist überaus strittig, denn Beile und Äxte fallen grundsätzlich überhaupt nicht unter das Waffengesetz und werden als reine Werkzeuge betrachtet. Wenn es allerdings auch als Messer betrachtet werden kann, bedeutet der §42a jedoch lediglich ein Verbot des "Führens in der Öffentlichkeit".

Und wer führt schon ein Kochbeil in der Öffentlichkeit? Ich kenne die Dinger jedenfalls nur in der Küche. Dort - zwischen deinen Töpfen - kannst du allerdings mit jeder Machete und dem Exkalibur-Schwert herumhantieren, wenn es für deinen Speisezettel erforderlich sein sollte, denn dort bist du nicht länger in der Öffentlichkeit.  

Guten Appetit weiterhin !!

Da es auch als Hackmesser bezeichnet wird, fällt es bei einer Klingenlänge über 12cm unter den 42a...

Welche Berufe fallen euch ein?

Hallo zusammen,

Ich interessiere mich für Lernen und die menschliche Psyche. Ein Psychologiestudium kommt eigentlich eher nicht in Frage, momentan studiere ich Erziehungswissenschaften und Philosophie, besonders faszinierend finde ich jedoch wie Wissen zustande kommt und welche Auswirkungen Einstellungen und Erfahrungen auf Handlungen und somit unsere Gesellschaft haben. Ich bin noch im ersten Semester, jedoch fehlt mir eine berufliche Perspektive... bzw. ich kenne einfach nicht viele Berufe und was es alles für Möglichkeiten gibt... Vielleicht fällt euch ja was ein.

Vielen Dank schonmal für alle Ideen oder Vorschläge, jedes Input ist willkommen.

liebe grüße

...zur Frage

Führverbot Machete/Axt?

Warum fallen Macheten unter das Führverbot des Paragraphen 42a, aber Äxte sodenn sie keine Streitäxte sind nicht darunter?

...zur Frage

Was muss ich beim Publizieren meiner wissenschaftlichen Arbeit beachten?

Hallo Community,

Ich möchte meine wissenschaftliche Arbeit gerne selbst kostenfrei veröffentlichen. Hat jemand Erfahrungen, wie es rechtlich mit korrekt zitierten Bildern aussieht? Darf ich diese benutzen (wie gesagt: alle sind rechtmäßig zitiert, jeder "Künstler" ist explizit unter dem Bild, so wie im Abbildungsverzeichnis genannt)?

Fällt dies ins Zitatrecht oder muss ich zusätzlich die Erlaubnis zu jedem Bild einholen?

Darunter fallen vor allem Grafiken, aber auch einige einzelne Fotografien.

Vielen Dank und Beste Grüße

...zur Frage

In welchen Fällen darf ein Kofferraum bei einer Verkehrskontrolle durchsucht werden?

Kurz vorne weg. Ich möchte keine Straftaten begehen oder sonstiges, die Frage ist aus alleiniger Neugier und "Wissen wie es richtig ist" entstanden. Auch wären Quellenangaben bei so einem Thema ganz gut.

Aber nun zur Frage. Generell dürfen Polizisten den Kofferraum ja nur durchsuchen, wenn ein Durchsuchungsbefehl vorliegt. Dies wird ja meistens übergangen, in dem nach Warndreieck oder Verbandskasten gefragt wird, der bei den Meisten im Kofferraum liegt.

  1. Dürfte ein Verkehrspolizist nach dem Öffnen des Kofferraums und des Zeigens der beiden Mitführpflichtigen Objekte eigenständig noch bspw. den Raum des Ersatzrades oder ähnliche Freiräume im Kofferraum einsehen?
  2. Durchsuchung des Kofferraums ist ja auch stattgegeben, wenn "Gefahr im Verzug" herrscht. Nur was fällt unter "Gefahr im Verzug"? Klopfgeräusche aus dem Kofferraum und somit eine mögliche Entführung oder auch bedeutend weniger? Bspw. ein 18 Jähriger, der gerade eben die Grenze aus Tschechien oder Holland passiert (Thema Rauschgift).
  3. Wodurch werden Kontrollen legitimiert, die öfters mal bei Reportagen zu sehen sind, in denen Busse oder Kleintransporter aus östlichen Ländern von oben bis unten auseinandergenommen werden. jedes Gepäckstück geöffnet wird und mit Drogenspürhunden gesucht wird? Fällt dies nicht auch unter Generalverdacht oder der "Berufserfahrung" und ist somit nicht erlaubt?
  4. Sollte man der Bitte nachkommen und den Kofferraum öffnen, darf der Polizist auch verlangen, die Rücksitzbank zu kontrollieren?

Schon mal vielen Dank für die Antworten!

...zur Frage

Mit Halbtagespraktikum zur Fachhochschulreife?

Hallo,

Ich habe nach der 12. Klasse eines beruflichen Gymnasiums die Schule mit dem schulischen Teil der Fachhochschulreife verlassen. Nun bin ich gerade dabei ein einjähriges Praktikum zu absolvieren, um den praktischen Teil zu erfüllen und somit meine Fachhochschulreife zu bekommen. Aus gesundheitlichen Gründen fällt es mir allerdings sehr schwer, eine normale Arbeitswoche zu überstehen.
Nun zu meiner Frage: Ist es möglich, dass ich die restlichen 1 1/2 Monate halbtags arbeite? Auf dem Bescheinigungsmuster für den praktischen Teil (ausgeteilt von meiner alten Schule) wird nirgends ausgelistet, wie viele Wochenstunden ich arbeite.
Das würde dann doch auch niemand mitbekommen. Wie gesagt, ich will das nicht machen, weil ich faul bin, sondern weil ich einfach nicht mehr kann und jeden Tag am heulen bin.

Über eure Meinung würde ich mich sehr freuen.
Bitte keine dummen Kommentare von wegen "Du bist nur faul und willst chillen"

...zur Frage

Warum unterliegen Taschenmesser, welche sich einhändig öffnen lassen und arretieren einem Trageverbot?

Ich frage mich, warum eine solche Arretierung, welche zum Schutz vor Verletzungen des Verwenders gedacht ist, ein solches Messer illegal bzw. führungsuntauglich werden lässt. Denn ein nur einhändig zu öffnendes Messer, ohne besagte arretieren, unterliegt ja nicht dem Führungsverbot. Auch die Klingenlänge scheint bei Klappmessern komischerweise keine Rolle zu spielen. Wo ist da der Sinn?

Bezugnehmend auf § 42a

Es ist verboten Messer mit einhändig feststellbarer Klinge (Einhandmesser) oder feststehende Messer mit einer Klingenlänge über 12 cm zu führen.

Quelle: https://www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/__42a.html

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?