Koch oder Berater?!

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

Es kommt drauf an wie Gut oder wieviel man Arbeitet 83%
Man bekommt als Vermögensberater mehr Geld 16%
Man bekommt bei beiden ca. gleich viel Geld 0%
Man bekommt als Koch mehr Geld 0%

3 Antworten

Hallo Selina, es wäre gut wenn sich die Frage so einfach beantworten liese. Köche werden meisten nach Tarf bezahlt, auch wenn Personen im Gastgewerbe nicht so häufig gewerkschaftlich organisiert sind wie z. B. Beschäftigte im Metallbereich oder öffentlichen Dienst, können es sich die meisten Arbgeitgeber nicht erlauben Untertariflich zu bezahlen. Vermögensberater arbeiten oft auf Provison gelegentlich mit einem geringen Fixum. Das Problem bei einem Beruf wie Vermögensberater ist das er in keiner Weise geschützt ist und sich eigetlich jeder Vermögensberater nennen darf. Es gibt leider viele schwarze Schafe die Leute als Vermögensberater anwerben, der sogenannte Vermögensberater soll dann Leute finden die Geld haben und dieses dazu bringen ihr Erspartes in mehr oder minder dubiose Anlageformen zu stecken, viele Leute sehen oft ihr Geld nicht wieder der Einzige Gewinner ist der sogenannte Arbeitgeber und nicht der Vermittler (dein Vater). Ich gehe erstmal davon aus das dein Vater bisher nie zuvor in der Brache gearbeit hat. Natürlich gibt es seriöse Vermögensberater und -beratungen dies sind aber meist Personen die viele Jahre in den Bereichen Finanzen etc. Tätig waren und z. B. das Vermögen von reichen Menschen verwalten, diese verdienen i. d. R. weit mehr als ein Koch. Wenn dein Vater keinerlei Erfahrung im Bereich Vermögensmagegment besitzt würde ich deinem Vater in jedem Fall abraten zu Wechseln, wenn er in seinem Beruf nicht weiterarbeiten möchte sprich mit ihm mal darüber wie es wäre wenn er eine Zusatzausbildung etc. macht evtl. ergeben sich dann Möglichkeiten im Ernährungsberatungsbereich etc. oder anderes. Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen. Grüsse

Koch hast Du gesichertes Einkommen. Vermögensberater kann es sein das Du erst mal ein Festgehalt bekommst aber da mußt Du Abschlüße machen, Hast keine geregelte Arbeitszeit... Ist schon sehr Zeitintensiv und Stressig und die Angst- ob man genug Geld verdient.

Es kommt drauf an wie Gut oder wieviel man Arbeitet

Das kann man Pauschal nicht sagen denke ich. Koch ist nicht gleich Koch. Ist es für dich denn so wichtig zu wissen was dein Vater verdient?

Du könntest es natürlich auch auf die altmodische Art machen und ihn einfach fragen :-)

Was möchtest Du wissen?