Koch-Anfängerin?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Ich habe das Kochen von meiner Mutter gelernt, und auch als ich Single war, habe ich oft für mich allein gekocht.

Aber ich lese auch sehr gerne Kochbücher, da findet man eine Menge nützliche Tipps.

Dieses hier https://www.amazon.de/Kochbuch-Unkompliziert-zuverl%C3%A4ssig-vielseitig-international/dp/3774246203 ist ein solides Grundkochbuch, das du dir mal anschauen könntest.

Oder du schaust mal, welche Bücher auf  verlinkten Seite noch empfohlen werden. Der Gräfe und Unzer-Verlag macht viele gute Kochbücher.

Ansonsten kann ich den Vorschlag von @putzfee1 für einen gemeinsamen Kochkurs nur unterstützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorschlag: macht doch mal beide einen Kochkurs mit... sowas wird häufig bei der Volkshochschule angeboten.

Auch ein gutes Grundkochbuch/Schulkochbuch könnte euch gute Dienste leisten, erste grundlegende Kochkenntnisse zu erwerben. So was hier: https://www.oetker-verlag.de/kochen/schulkochbuch.html

Wenn ihr dann ein bisschen mehr Sicherheit bekommen habt beim Kochen, könnt ihr euch auch mal einfach Rezepte im Internet suchen.... als Stichwort "einfache, gesunde Kochrezepte" eingeben. So kann man sich langsam steigern.

Tipp: zu zweit macht Kochen mehr Spaß als allein... probiert es mal aus!

Noch ein Tipp: im Zweifelsfall einfach mal bei Mama anrufen und nachfragen... machen meine Töchter auch. Mamas sind bei solchen Fragen immer gern behilflich und stehen mit Rat und Tat zur Seite (bzw. am Telefon).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pangaea
26.08.2016, 10:12

Meine Mutter hat mir vor fast 30 Jahren ein handgeschriebenes Kochbuch mit "Familienrezepten" geschenkt, das ich immer noch gern benutze.

Und manchmal rufe ich sie tatsächlich auch noch an (sie ist jetzt 80).

2

Vielleicht habt ihr ja Freunde, mit denen ihr ab und zu mal einen Koch-Abend machen könnt, dabei kannst du sicher viel lernen. Ansonsten: Grundkochbuch kaufen, durchkochen. Bitte nicht mit Tüten anfangen... frisch ist besser, leckerer, preiswerter. Bei Oma und Mutti/Schwiegermutti Tipps holen, hat auch noch keinem geschadet.

Und wenn was schiefgeht- egal, meistens kann man den größten Teil retten (zur Not alles in mundgerechte Stücke schneiden, ein bischen Tomatenmark und ´ne Sahne dranrühren, nachwürzen, fertig- dazu Nudeln oder Reis oder Kartoffeln. Ist das Gemüse Matsch: Pürrierstab zücken und eine Cremesuppe draus machen...) Trau dich, das ist schon das Wichtigste, mit der Übung kommt die Erfahrung und der Erfolg.

Ideen kommen schon, wenn du Hunger hast, einfach mal aufschreiben, was du gern essen würdest- was dir gut schmeckt, deine/deinem Freund seine Lieblingsspeisen: schon hast du Ideen für Wochen. Rezepte gibts zuhauf im Internet-obwohl ich Grundkochbücher bevorzugen würde. Wer gern ist, der lernt auch einfach kochen.

Wenn du ganz unsicher bist: es gibt Kochbücher für Kinder, auch damit kann man anfangen, das nimmt die Hemmungen- und schmecken tun diese einfachen Gerichte auch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab mich am Anfang größtenteils mit solchen tütchen über Wasser gehalten,dann irgendwann über Chefkoch.de leichte rezepte rausgesucht und mit der zeit immer mehr ausprobiert,inzwischen koche ich nur noch selbst und habe einige Sachen in Petto ;)

Überlegt einfach was euch schmeckt und es lassen sich shcon simple sachen finden,probieren geht über studieren :p

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von putzfee1
25.08.2016, 22:01

Mir diesen "Tütchen" sollte man nach Möglichkeit erst gar nicht anfangen. Sie enthalten viel zu viele unnötige und ungesunde Zusatzstoffe und verderben den Geschmackssinn.

2

Meine Mutter schwört auf dieses Kochbuch, was auch meine Schwester schon benutzt hat:

https://www.amazon.de/Wir-kochen-gut-erprobte-Rezepte/dp/389798329X/ref=pd_cp_14_1?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=43A6TZ28H68XWQGS6R4V

Damit hat schon meine Uroma regelmässig gekocht, und es ist ein absolutes Kult-Buch in Sachen Kochen, weil nicht nur viele einfache Rezepte darin zu finden sind, sondern auch Grundrezepte für Hefeteig, Sossen ect. Außerdem wird erklärt, wie man fehlende Zutaten ersetzen kann. 

Ich selbst koche meist aus dem Kopf - das allerdings schon seit fast 10 Jahren - nur bei Flüssigkeit halte ich mich oft genau an die Angabe im Rezept. 

Vieles kommt mit der Zeit und ist Übungssache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe als Teen mit gefüllten Eiern, Salattellern und Nudeln mit Päckchensoßen angefangen.

Inzwischen koche ich echte Fleisch- und Gemüsebrühen für Suppen und Soßen, passierte Tomaten und die erste Tomatensoße, die mir schmeckt; und habe heraus gefunden, dass Schmorgerichte nicht so aufwendig sind, wie viele glauben. - Im letzteren Fall macht nämlich der Backofen die Hauptarbeit und heutzutage braucht man ja nicht mehr wie Ur-Urgroßmutter den Herd/Ofen mit Holz auf Temperatur zu halten.

Fang mit einfachen Rezepten an. Google mal nach "Bauerntopf", "Grüne Bohnen mit Kasseler und Kartoffelbrei", "gefüllte Paprika" usw. Eine einfache Hackfleischsoße oder ein Geschnetzeltes für zwei Personen zaubere ich dir in unter 30 Minuten.

Du kannst dir auch ein Anfänger-Kochbuch kaufen, für die Grundlagen.

Übrigens keine Bange: Wenn du ein schönes Spiegelei oder ein perfektes Frühstücksei fertig bekommst, gehörst du fast schon zu den Fortgeschrittenen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am anfang sinds bei mir so die Klassiker   Bauernfrühstück oder Nudeln mit Tomatensoße gewesen.
Wenn ich so absolut ideenlos bin gehe ich bei einkaufen manchmal an den Fixtüten vorbei und dann schau ich ob mir was gefällt und koch das dann frisch :)

Was übrigens auch echt kein ding ist ,wäre spinat mit kartoffelpüree und fischstäbchen und son krempel :)

Oder Omlett
Oder Aufläufe.. da schweisst du einfach alles in eine Form und haust Käse drüber ^^ (Hab ich zumindest am anfang so gemacht)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gingeroni
25.08.2016, 20:46

Ach und meine Uroma hat mir mal ein Schulkochbuch von Dr. Oetker geschenkt. da stehen wirklich ALLE Basiks drinnen und es ist immer so das man preiswert und einfach kochen kann und man auch alles versteht :)   

4
Kommentar von hieber
26.08.2016, 09:51

omlett ist aber nix für anfänger

0

Einfach mal mutig sein und zb eine nudel/reis Gemüsepfanne machen.Dazu hohlt ihr euch die Gemüse die ihr mögt schneidet sie klein  kocht Nudeln oder Reis so eben fertig in Salzwasser, dann abtropfen lassen.

Pfanne mit möglichst Olivenöl anwerfen ,Gemüse rein Deckel drauf agut 5 minuten abund an dabei umrühren dannnuden/reis mit rein mit etwas salz und kräftig pfeffer würzen wenn ihr habt auch gut mit Sojasoße dann aber kein Salz.Frischekräuter sind da auch nicht fehl am platz Und wenns mit Fleisch sein soll das auch klein schneiden würzen und als erstes in die Pfanne bis leicht gebräunt dann so weiter wie beschrieben.

LG sikas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klassische Sachen wie Kartoffeln, Nudeln oder Reis sollte eigentlich jeder recht schnell gelernt haben zu kochen. Hierzu lassen sich recht einfache Dinge wie Hühnerfrikassee oder Rahmspinat aus der Tiefkühltruhe machen. Bratkartoffeln mit Rührei und Speck  bekommt auch noch jeder hin. Mit der Zeit kommt auch die Erfahrung, welche Rezepte weiterhin für den Anfang geeignet sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pfannkuchen ohne Zucker,
Füllung:
Käse
Schinken
Pilzsosse
Nutella und Bananen
Apfelmus
Frischkäse
Marmelade
---
Suppe, eintopf
Gulasch mit nockerln oder nudeln
Kartoffelbrei mit fisch oder fleisch
Reis Gemüse Pfanne
Gemüsewraps
Gemüseauflauf
Gefüllte zucchini
Nudeln mlt Thunfisch tomatensosse
:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tipps ? Klar - erstmal überlegen, was Euch schmeckt. Habt ihr bisher bestellt ?? Dann versucht das nachzukochen, was ihr bestellt habt, bzw. was euch geschmeckt hat - und nicht den Mut verlieren - meist verhaut man sich bei den ersten Versuchen  - besonders beim Würzen. Look mal unter Chefkoch.de, da sind gute und vielseitige Gerichte sehr gut beschrieben. Und - weil Du so nett fragst, gebe ich Die mal mein Pizza Rezept - alle essen ja gerne Pizza.

Rezept für 1 Blech Pizza
Wenn möglich Mehl Type 00 oder 480 - normales geht aber auch
Der Reihe nach wie folgt vorgehen...........

Sauce im Mixer herstellen:
1/2 - 3/4 Schale reife Cocktailtomaten, oder 3-5 Tomaten mittelgroß, gut gereift
2-3 EL Tomatenmark und Optional 1 Knoblauchzehe mitmixen!
Prise Pfeffer
1/2 TL. Paprikapulver scharf
1 TL. Zucker ( muss nicht - rundet aber den Tomatengeschmack ab )
- abschmecken und evtl. nachwürzen.
1/4 TL. Salz zugeben. (Bei Salami oder Schinkenpizza Salz fehlen lassen)
Alles gut durchmixen und beiseite stellen.

Teig herstellen:
375g Mehl in Knetschüssel mischen mit:
1 TL. Zucker
1 TL. Salz
1 gestrichenen EL Oregano ( Optional )
1 Würfel Frischhefe
250 ml lauwarmes Wasser
Mit Handrührgerät gründlich durchkneten.

Teig auf Backpapier legen, mit Mehl bestreuen und in Blechgröße ausrollen.
Backofen höchste Stufe vorheizen.
Auf dem ausgerollten Teig gleichmäßig die Sauce dünn verteilen

Pizza belegen mit Schinken und Ananas, oder Salami,
oder 2 Dosen Thunfisch, oder je nach Geschmack - da sind die Kreationen grenzenlos

Käse :
1 Ecke Gouda jung bis mittelalt, oder Maasdamer in Scheiben schneiden und damit ausreichend  bedecken.

Jedoch bei stark saftigem Belag ( z.B. bei Ananas ) zum " Abdampfen " nicht alles bedecken, Spalten zwischen dem Käse lassen !
Auf den Käse ca. 1-2 TL Paprika-scharf streuen. (Optional)

Backen:
Im vorgeheizten Ofen ca. 18-23 min backen,
bis der Käse zerlaufen ist und leicht braun wird.
Essen -
Restliche Pizza auf einem Eisengitter auslüften lassen, sonst wird der Teig matschig.

Last es Euch schmecken !

( wie gemein was andere hier Posten ) Du willst es doch versuchen !! Nur Mut !



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum ich jetzt wie ein Meister kochen kann ? 

Wer mir das beigebracht hat ? 

ganz ease, YOUTUBE,

kein scheiß, dort kannst du so viel lernen, es gibt so viele köche auf youtube und die sind echt gut. das geile ist ja dass es dir vorgezeigt wird, du kannst es dir wirklich anschauen wie eine mahrlzeit entsteht. ich hab so angefangen dass ich es wirklich eins zu eins nachgemacht hab. war das video zu schnell drückst du kurz pause bis du hinterherkommst und machst einfach weiter.

ist echt zu empfehlen :)

viel spaß euch beiden ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich find`s sehr lustig, dass der Grund für deine nicht vorhandenen Kochkünste sein soll, dass du in deine erste Wohnung einziehst.

Man kann nämlich - und soll das auch - schon von Kindesbeinen an im elterlichen Haushalt kochen lernen.

Geldausgeben und andere wichtige Dinge hast du ja schließlich auch dort gelernt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von putzfee1
25.08.2016, 22:04

Tja, es ist aber leider immer öfter der Fall, dass so etwas den Kindern zu Hause nicht mehr beigebracht wird. Leider gibt es auch mehr und mehr Mütter, die außer "Fertigfraß" und Fast food nix mehr auf die Reihe bekommen... was wollen die ihren Kindern wohl noch beibringen? Wie man Pizza bestellt?

3

Ich habe Rezepte Online gesucht, sie abgeschrieben, ging einkaufen, und kochte so, wie es in dem Rezept steht?

Kochkurse helfen auch..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?