Koalitionsvertrag: Was findet ihr gut, was findet ihr schlecht?


26.11.2021, 14:17

Schade, dass so gut wie niemand auf meine Frage eingeht. Man sollte den Koalitionsvertrag natürlich auch kennen.

12 Antworten

Die Auflistung der von dir genannten positiven Seiten des Vertrages entspricht GENAU meinen Hoffnungen.

Warum Hoffnungen ?! Weil ein (Koalitions)-Vertrag noch NICHTS bedeutet.

Mit über 70 Jahren habe ich schon zahllose (!) Regierungsverträge erlebt, die ignoriert, konträr interpretiert etc., etc. wurden.

Auch mit deinen als negativ bezeichneten Punkten stimme ich komplett überein !

Auf die sehr gute Antwort von Montecristo mache ich aufmerksam (und auf mneine Nachfrage !!).

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Wie bitte ? Niemand geht auf deine Frage ein ? Du meinst, ganz Deutschland lauere nur darauf, eine von dir vor drei Stunden gestellte Frage zu beantworten.
Leben = GF ?!!

Du scheinst mich wohl misszuverstehen. Ich meine damit nicht, dass jeder hier meine Frage beantworten muss :D Nur gingen die ersten 4 oder 5 Antwortenden nicht auf meine Frage ein. Das meinte ich damit!
Und ja, ein Koalitionsvertrag ist noch nichts Abschließendes, ich wollte jedoch einfach nur Meinungen dazu hören, wie die User hier den Koalitionsvertrag an sich bewerten - ob und inwiefern dann die einzelnen Punkte umgesetzt werden, das steht natürlich noch in den Sternen.

Aber es freut mich natürlich, dass wir beide einer Meinung sind, was die aufgezählten Punkte betrifft. :)

1
@Timilein45

Dass wir beide generell einer Ansicht sind, entnahm ich nachträglich deinen nunmehr zu Ende gelesenen Kommentaren !

Du bist also auch ein "Gutmensch", um es in der AfD-Sprache zu formulieren, ein Pazifist. Ich habe mich immer als "orthoxer Pazifist" geoutet, die Ostermärsche ab den 60ern mitgemacht, war bei dem "Krefelder Appell" in der Dortmunder Westfalen-Halle, SELBSTVERSTÄNDLICH im Bonner Hofgarten 1982 (?) ("400.000 gegen NATO"), als Böll, Eppler, Ranke-Heinemann und andere Friedenskämpfer sprachen.....

1
@paulklaus

Meinen Respekt hast du definitiv! Da bin ich wirklich stolz darauf, ein linksgrün-versiffter Gutmensch zu sein :D

1
@Timilein45

Ja, wir sind schlimme Menschen und werden zweifelsohne zum Untergang des AfD-Abendlandes beitragen......

1
Von Experte paulklaus bestätigt

Ich finde es grundsätzlich schon mal gut, dass der Koalitionsvertrag in doch relativ kurzer Zeit zustande gekommen ist - bei gleich drei Koalitionspartnern definitiv kein leichtes Unterfangen.

Um sich zum Papier selber zu äussern, finde ich es noch zu früh. Wer sich etwas mit Politik beschäftigt, der weiss nur zu gut, dass solche Verträge auch schon das Papier nicht wert waren, auf das sie geschrieben wurden. Unabhängig dessen, wie man gewählt hat, sollte man dem Ganzen jetzt einfach mal eine Chance geben. Der Zeitpunkt für Bewertungen kommt noch früh genug.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Grosses Interesse und eigene Erfahrung in Politik.

Wie unfair ! Meine Antwort, die deiner exakt gleichen würde, käme 4 Minuten zu spät !

1

Hallo Timilein45,

von den folgenden Punkten finde ich folgendes gut:

  1. Ausbau der erneuerbaren Energien und Kohleausstieg 2030
  2. Mindestlohn von 12,00 €
  3. Größere Unterstützungen von psychischen Krankheiten (gerade in der heutigen Zeit, wo man so und so viel mit der Angst zu tun hat, ist das wichtig)

Was ich nicht gut finde:

  1. Beschaffung bewaffneter Drohnen (bin überzeugter Gegner von allem was mit Krieg zu tun hat)
  2. Abschaffung Werbeverbot für Abtreibungen (Auch ein im Bauch frisch entstandenes Kind ist schon Leben)

Neutral bzw. zwiegespalten sehe ich wiederum die anderen drei Punkte. Digitalisierung ist gut, aber man sollte dennoch auch nicht zu abhängig davon werden.

Aber immerhin scheint das eine Regierung zu werden, die nicht konsequent gegen das Volk regieren wird, sondern auch gute Punkte hat.

Gruß NicoFFFan

Vielen Dank für die Antwort! Da sind wir uns in vielen Punkten ja einig :)

1

Das "Kind" ist nach der Zeugung und auch eine ganze Weile danach noch kein "frisch entstandenes Kind".

0

mh, die letzten drei deiner guten Punkte finde ich schlecht.

Also Abtreibung legalisieren ist ja okay aber dafür werben geht mir zu weit, nicht nur das man damit eine Entscheidung über Leben und Tod beeinflusst sondern auch macht man sich damit viele Konservative zum Feind.

Nagut solange für Cannabis nicht geworben wird, kann ich nicht einschätzen ob es schlimmer ist als Alkohol.

Digitalisierung ist sehr schlecht, es gibt immer noch keine faire Technik, dafür viele computersüchtige Menschen, viel Stromverbrauch...wie wollen die jemals AKWs und Co. abschalten?...Technik schön und gut aber ich würde den Einsatz minimal halten

Was findest du denn gut am Koalitionsvertrag? Übrigens bedeutet Werbeverbot, dass Frauenärzte nicht auf ihrer Homepage benennen durften, welche Abtreibungsmethoden sie verwenden würden, wenn es zu einer Abtreibung käme. Das hat nichts mit "Sichern Sie Ihr Angebot jetzt: Abtreibungen für nur 9,99€" zu tun. Das wird leider oft missverstanden. ich finde es richtig und wichtig, dass die Frauen sich informieren dürfen, welche Methode bei welchem Arzt angewandt wird.

5
@Timilein45

Ah okay danke, dann stehe ich Punkt 4 und 5 neutral gegenüber und bin nur gegen Punkt 6.

werd mir den jetzt vllt. mal durchlesen. Generell finde ich es sehr gut wenn mehr auf Umweltschutz/Soziales als auf Gewinnerzielung fokussiert wird.

Waffen stehe ich neutral gegenüber, da ich nicht weiß ob man sie braucht, da kann man meinetwegen Abstriche machen.

1
@Timilein45

also eines hab ich schon wo ich gegen bin, dieser quasi-Impfzwang macht für mich keinen Sinn, wenn man sich impft schützt man v.a. sich selbst wg leichterem Verlauf wenn die Statistik stimmt, man ist immer noch ansteckend nur etwa 70 statt 80%, ich glaube nicht, dass vulnerable Personengruppen dadurch geschützt werden. Dafür die ganze Bevölkerung zwingen das Impfrisiko einzugehen?! Ich hoffe, die werden nicht von der Pharmaindustrie bezahlt.

1

Was möchtest Du wissen?