knöllchen aus holland unter bagatellgrenze von 70 € bezahlen?

4 Antworten

Es gibt ein Vollstreckungsabkommen zwischen den Niederlanden und Deutschland. Das heißt, ab einem Bußgeld von 70,- Euro können die niederländischen Behörden ein Vollstreckungshilfegesuch in Deutschland beantragen. Und das nutzen die Holländer ausgiebig. In den ersten 6 Monaten dieses Jahres haben sie schon 8400 Gesuche eingereicht.

Aber selbst wenn es keine Vollstreckungsanfrage gibt, kommt man meist nicht ungeschoren davon. Zumindest nicht, wenn man jemals wieder in die Niederlande möchte. Denn der Bußgeldbescheid ist im Computer gespeichert und bei jeder normalen Verkehrskontrolle oder, wie bei mir, Zollkontrolle wird man mit Sicherheit zur Kasse gebeten. Und eines ist sicher, der Betrag ist dann um einiges höher als am Anfang. An den Grenzen hängen über der Fahrbahn die Kameras mit denen jedes Fahrzeug registriert wird- bei der Ein-und Ausreise.

Also schön brav bezahlen oder Holland nie wieder betreten. Sie kriegen dich!

Es gbt keine zivilrechtliche Bagatellgrenze. Daher kannst du Gift darauf nehmen, dass im Wege des europäiischen Mahnverfahrens diese Forderung erfolgreich und zu deinen Lasten mit deutlich höheren Kosten eingetrieben wird, wenn du dich weigerst, für dein Fehlverhalten Verantwortung zu übernehmen und die pekuniäre Konsequenzen zu ziehen.


Knöllchen aus Holland (Okt. 2010)

Hallo!

Der Wagen meines mittlerweile-Exfreundes war bis vor ein paar Wochen auf mich zugelassen. Damit war er am 5.10. 2010 in Maastricht und hat da wohl kein Parkticket gelöst. Ergebnis: ich habe am 16.11. eine Knolle über 53,60 Euro bekommen. Wäre es nach mir gegangen, dann wäre die direkt bezahlt worden und ich (bzw. mein damals noch Freund) hätte Ruhe gehabt. Er sah das aber anders, er hatte keine Lust soviel Geld zu bezahlen, und nachdem wir im Internet gelesen haben, dass Knöllchen aus Holland erst ab 70,- Euro auch in Deutschland eingefordert werden dürfen, fühlte er sich auf der sicheren Seite. Am 21.12. folgte dann eine Mahnung über mittlerweile schon 59,60 Euro, die wir auch ignoriert haben. Vor ein paar Tagen bekam ich nun einen sog. "Zahlungsbefehl im Namen der Königin", zzgl. Kosten für den Zustellungsbefehl in Höhe von 38,- Euro(!!), also insgesamt über 97,60 Euro...die ich auch noch innerhalb von zwei(!!!) Tagen bezahlen sollte.

Nun frage ich mich....muß ich nun damit rechnen, dass eine deutsche Behörde diesen Betrag von mir eintreiben will? Denn über die 70,- Euro sind wir ja nun hinaus. Oder gilt dieser Betrag nur für die Summe des ursprünglichen Knöllchens? Dazu finde ich nirgendwo Informationen. Ist ja eh schon ärgerlich genug, dass ich wg. dem Geiz meines Ex nun diesen ganzen Mist am Hals hab :-/.

Danke für Eure Antworten!

...zur Frage

A Verstoß in der verlängerten Probezeit?

Hey Leute diese Frage ist mir sehr wichtig.

Also ich bin heute um 25 Kmh außerorts zu schnell gefahren und wurde geblitzt. Abzüglich der Toleranz (3kmh) komme ich auf 22 kmh zu schnell.

So jetzt die eigentliche Frage?

Was kommt auf mich zu, da ich ja schon ein Aufbauseminar hinter mir habe und auch schon in der verlängerte Probezeit bin?

im Dezember diesen Jahres wäre ich aus der verlängerten Probezeit raus. Habe ich jetzt wieder 2 Jahre Probezeit ?

Bitte bitte ganz schnelle Antwort.

Danke Schonmal

...zur Frage

Geblitzt in Frankreich - gestaffeltes Knöllchen bezahlen?

hallo, ich wurde letztens in frankreich geblitzt. nun können ja nach aktuellem eu-recht knöllchen ab 70€ nach de auch in de vollstreckt werden. das besagte knöllchen kostet aber bei fristgerechter bezahlung 35€ und wenn ich zu lange warte, schon 90. fällt es damit nun in die kategorie < odder >70€?

außerdem war ich nicht der fahrzeughalter, weshalb ja weder dieser noch ich nach deutschem recht belangt werden können. muss ich nun einspruch deswegen einlegen oder einfach warten? die wissen ja nicht, dass nicht der halter gefahren ist... danke!

...zur Frage

18 kmh in Belgien zu schnell

Hallo ich wurde in Belgien außerorts, wo 70 erlaubt ist mit 88 km'h ( Toleranz ist anscheinend schnon abgezogen) geblitzt. Ich bin noch in der Probezeit.... Das Problem ist der Brief , den ich bekommen hab, der ist komplett in Französisch.... Womit muss ich rechnen ? bekomm ich einen Punkt ???

...zur Frage

Fahrlässige KV wegen Verkehrsunfall + Probezeit. Rechtsanwalt nötig?

Hallo, neulich hatte mein Freund einen selbstverschuldeten Verkehrsunfall- er ist bei grüner Ampel nach links abgebogen, ohne auf den Geradeausverkehr zu achten, der da ja noch Vorfahrt hat (da kein Linkspfeil in Ampel). Als Folge entstanden zwei Autos mit Totalschaden (Versicherung hat zumindest beim eigenen bereits gezahlt) und ein verletzter Unfallgegner (war 3-4 Tage im Krankenhaus). Dieser will keine Strafanzeige machen, sofern seine Versicherung für den Arbeitsausfall aufkommt (noch nicht sicher, sieht aber danach aus).

Neulich kam dann ein Anhörungsbogen wegen fahrlässiger KV, haben ihn nur mit Personalien bestückt zurückgeschickt.

Mein Freund ist noch in der verlängerten Probezeit, da er mal zu schnell war und deshalb zur Nachschulung musste. Hat neulich jetzt noch einen B-Verstoß wegen Überladung bekommen, von der Probezeit wegen droht aber nur bei einem weiteren Punkt der nächste Schritt (ich glaube freiwillige MPU wäre das).

Haben jetzt mal einem Anwalt angerufen, der meinte, Akteneinsicht und Beratung und so würden schonmal mindestens 300€ kosten... Lohnt sich das überhaupt? Denn mit einem momentanen Teilzeitgehalt von 450€ würden Strafen in Tagessätzen ja nicht sonderlich hoch ausfallen? Oder muss er bei Verfolgung des Verfahrens mit Führerscheinentzugs rechnen (wegen der Probezeit)?

LG

...zur Frage

Roller fährt 10km/h zu schnell also anstatt 45 fährt er 55 kmh

Was kann mir im schlimmsten Fall wen die Polizei mich anhält passieren ? Ich weiß das es glaube eine Toleranz von 9 kmh gibt `???

Habe den BF17 Führerschein und möchte ihn nicht verlieren !!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?